Jetzt anmelden: Veranstaltung "SDGs und Stiftungen" am 3. März 2020 in Bad Boll

Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft e.V.

Die von den Vereinten Nationen im Rahmen der „Agenda 2030“ beschlossenen 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung (englisch: Sustainable Development Goals, kurz SDGs) sind mittlerweile ein starker Treiber für Stiftungen. Vor diesem Hintergrund bieten das Deutsche Stiftungszentrum (DSZ), Engagement Global und die Evangelische Akademie Bad Boll eine gemeinsame Veranstaltung zum Thema „SDGs und Stiftungen“ an, die am Dienstag, 3. März 2020 ab 10.30 Uhr in der Evangelischen Akademie Bad Boll (Akademieweg 11, 73087 Bad Boll) stattfindet.

Der Fachtag richtet sich an Stifterinnen und Stifter, in Stiftungen bzw. in anderen gemeinnützigen Organisationen tätige Personen sowie Stiftungsinteressierte, für die das Thema SDGs Relevanz besitzt und die sich national oder international für die Nachhaltigkeitsziele engagieren möchten.

Warum lohnt es sich als Stiftung, sich für die SDGs in Deutschland und/oder im Ausland zu engagieren? Welche Fördermittel und weiteren Unterstützungsmöglichkeiten gibt es in diesem Bereich? Wie kann meine Stiftung ihr Stiftungsvermögen im Sinne der SDGs anlegen? Welche rechtlichen Rahmenbedingungen sind bei einem internationalen Stiftungsengagement zu beachten? Was empfiehlt sich in der Praxis für die Zusammenarbeit mit gemeinnützigen Projekten im In-und Ausland? Und wie lassen sich Fallstricke und bürokratische Hürden bei der Förderung von internationalen Projekten verhindern? Diese und weitere Fragen werden im Dialog mit Expertinnen und Experten aus dem Bereich SDGs und der Stiftungspraxis erörtert. Mit dabei sind u.a. Dr. Stefan Stolte, Mitglied der DSZ-Geschäftsleitung, die Stifterin Prof. h.c. Dr. Juliane Diller, die von den Klimaschutzaktivitäten ihrer Panguana Stiftung im peruanischen Regenwald berichten wird, Gundula Büker vom Entwicklungspolitischen Informationszentrum (EPIZ) sowie der Nachhaltigkeitsökonomie-Experte Prof. Dr. Michael von Hauff von der Universität Kaiserslautern. Neben spannenden Impulsen und einem intensiven Austausch zu verschiedenen Schwerpunkten an Themen-Tischen bietet die Veranstaltung zudem ausreichend Raum für individuelle Gespräche und Vernetzung.

Eine Teilnahme an der kostenpflichtigen Veranstaltung (Preis pro Person: 70,80 Euro) ist nach vorheriger Online-Anmeldung möglich.

Weitere Informationen und Anmeldung:
https://www.ev-akademie-boll.de/tagung/431820.html