Gero Dimter wird neuer Vizepräsident der Stiftung Preußischer Kulturbesitz

Die Stiftung Preußischer Kulturbesitz bekommt einen neuen Vizepräsidenten. Gero Dimter folgt auf Günther Schauerte, der das Amt seit 2011 innehatte und nun in den Ruhestand geht. Das hat der Stiftungsrat unter Vorsitz von Kulturstaatsministerin Monika Grütters beschlossen.

Gero Dimter, 1976 in Dresden geboren, studierte Rechtswissenschaften in Dresden und absolvierte sein Referendariat in Berlin, wo er 2003 das zweite Staatsexamen ablegte. Im Anschluss arbeitete er zunächst als Rechtsanwalt, bevor er 2004 in Berlin Richter wurde. Nach Stationen u.a. am Landgericht und verschiedenen Amtsgerichten war er 2010 bis 2012 Referent für Justiz und Verbraucherschutz im Büro des Landes Berlin in Brüssel. Seit 2013 ist Dimter, zunächst in Abordnung, als Mitglied eines Zivilsenats beim Kammergericht, Berlin, tätig. Seit April 2014 leitete er zudem das Verwaltungsdezernat V in der Präsidialverwaltung des Kammergerichts, das u.a. für den Sachhaushalt, die Bibliothek und die Zentrale Besoldungs- und Vergütungsstelle der Berliner Justiz zuständig ist.

Die Vorsitzende des Stiftungsrats, Kulturstaatsministerin Monika Grütters, erklärt: „Mit Gero Dimter hat die Stiftung einen erfahrenen Juristen und Verwaltungsfachmann als Vizepräsidenten gewonnen. Ich bin sicher, dass er mit seiner Kompetenz und Expertise die Stiftung an der Seite des Präsidenten für die Herausforderungen der Zukunft gut aufstellen wird, nötige Modernisierungen angehen und auch die komplexen rechtlichen Angelegenheiten erfolgreich steuern wird. Gero Dimter kann als Führungspersönlichkeit mit vielseitiger Erfahrung sicher in vertrauensvoller Zusammenarbeit mit Hermann Parzinger die SPK weiterentwickeln, nicht zuletzt auch mit Blick auf die Herausforderungen der Digitalisierung."

Hermann Parzinger, Präsident der SPK: „Gero Dimter bringt hervorragende Voraussetzungen für das Amt des Vizepräsidenten mit. Ich freue mich sehr, dass wir mit ihm eine fachlich höchst kompetente Besetzung gefunden haben.“

Gero Dimter: „Für das entgegengebrachte Vertrauen bedanke ich mich. Ich freue mich sehr auf die Aufgabe. Zusammen mit allen Beteiligten möchte ich gern daran mitwirken, das herausragende Kulturerbe, das der SPK anvertraut ist, zu bewahren, fortzuentwickeln und lebendig zu halten.“

Pressebild unter: http://www.preussischer-kulturbesitz.de/newsroom/presse/pressebilder.html