Commerzbank-Stiftung ehrt herausragende Nachwuchswissenschaftler der TU Dresden

Technische Universität Dresden/Kretzschmar
Preisträgerin Dr. Ulrike Kister

Magische Linsen, urbane Strukturen in Flüchtlingslagern und neue Einsichten bei organischen Halbleitern: Commerzbank und Commerzbank-Stiftung ehren herausragende Nachwuchswissenschaftler der TU Dresden.

Am 11. Oktober werden vom Rektor der TU Dresden, Professor Hans Müller-Steinhagen, und dem Mitglied der Geschäftsleitung der Commerzbank AG Dresden, Burkhard von der Osten, der Dissertationspreis 2018 der Commerzbank AG und der Dr.-Walter-Seipp-Preis der Commerzbank-Stiftung verliehen. Damit werden junge Wissenschaftler für herausragende Dissertationen geehrt.

Magische Linsen

Der mit 4.000 Euro dotierte Dr.-Walter-Seipp-Preis geht an Dr. Ulrike Kister, die an der Professur für Multimedia-Technologie, Fakultät Informatik, zum Thema „Interactive Visualization Lenses: Natural Magic Lens Interaction for Graph Visualization“ promovierte. Grafische Visualisierungen von Daten erlauben es, Zahlen begreifbar und Zusammenhänge sichtbar zu machen. Sind diese sehr komplex, können sogenannte „magische Linsen“ dabei helfen, sie wie mit einer Lupe genauer zu betrachten oder bestimmte Aspekte hervorzuheben. In ihrer Arbeit entwickelte Ulrike Kister neuartige Formen dieser magischen Linsen, mit denen eine intuitive Mensch-Computer-Interaktionen möglich wird. Vom kleinen Smartphone, das selbst als „magische Linse“ fungieren kann, bis zum Großdisplay ist diese Technologie breit anwendbar. Die Dissertationspreise der Commerzbank – dotiert mit je 1.000 Euro – erhalten Dr. Sara Al-Nassir (Professur für Makrosoziologie, Philosophische Fakultät) und Dr. Martin Schwarze (Professur für Optoelektronik, Fakultät Physik).

Urbane Strukturen in Flüchtlingslagern

In ihrer Doktorarbeit „Constructive Exceptionality. The Interplay of Agency and Structure in Constituting Zaatari's Market Street, Al-Souq“ untersuchte Sara Al-Nassir, wie sich Lebensräume für Flüchtlinge, die eigentlich nicht für ein dauerhaftes Bestehen angelegt sind, zu urbanen Gebieten entwickeln. Diese sind bisher unerforscht. Dennoch, so die Erkenntnis der Dissertation, sollten Politik und Hilfsorganisationen bei ihren Entscheidungen diesen Entwicklungen Rechnung tragen.

Neue Einsichten bei organischen Halbleitern

Dr. Martin Schwarze gewann in seiner Dissertation „From Molecular Parameters to Electronic Properties of Organic Thin Films: A Photoelectron Spectroscopy Study“ völlig neue Einsichten in die Abstimmbarkeit von Energieniveaus in organischen Halbleitern. Durch die Ergebnisse der Arbeit eröffnen sich Möglichkeiten für vielfältige Anwendungen wie organische Solarzellen oder Leuchtdioden. Außerdemzeigen sie einen Ansatz, wie sich der Aufwand bei der Herstellung dieser Bauelemente deutlich reduzieren ließe.

Die von der Commerzbank AG gestifteten Preise werden in diesem Jahr zum 23. Mal vergeben, seit 22 Jahren gibt es den Dr.-Walter-Seipp-Preis aus dem gleichnamigen Fonds der Commerzbank-Stiftung. Dr. Walter Seipp war lange Jahre Vorstandsvorsitzender und Aufsichtsratsvorsitzender der Commerzbank.

Kontakt

Kirsten Böddeker

06913685466

Weiterführender Link
Download