15 Jahre NORDMETALL-Stiftung

Hamburgs Erster Bürgermeister Ole von Beust (CDU) überreicht dem Stiftungsvorstand Wolfgang Würst (r.) am 28.Januar 2004 im Hamburger Rathaus die Anerkennungsurkunde der NORDMETALL-Stiftung.

„Mit der Errichtung der NORDMETALL-Stiftung wollen wir unsere Aktivitäten institutionalisieren und die norddeutsche Region stärken“, sagte Wolfgang Würst, Vorstand des Arbeitgeberverbandes NORDMETALL e. V., vor 15 Jahren im Rahmen einer feierlichen Gründungsveranstaltung im Hamburger Rathaus. Schon lange hatte sich der Verband der norddeutschen Metall- und Elektroindustrie gesellschafts- und sozialpolitisch engagiert. Zur gesellschaftlichen Verantwortung der Wirtschaft gehöre es aber auch, sich für Lösungen und positive Entwicklungen in Kultur, Gesellschaft und Bildung stark zu machen, so Würst, der von 2004 bis 2016 als Vorstandsvorsitzender die Entwicklung der NORDMETALL-Stiftung maßgeblich prägte.

Bis heute hat die NORDMETALL-Stiftung rund 120 Projekte in ganz Norddeutschland in den Bereichen Bildung und Wissenschaft, Gesellschaft und Kultur mit insgesamt mehr als 17 Millionen Euro unterstützt.

"Wir sind unserem Stifter, dem Arbeitgeberverband NORMDETALL e. V., und seinen rund 250 Mitgliedsunternehmen der Metall- und Elektroindustrie im Norden sehr dankbar, dass sie sich damals dazu entschlossen haben, zunächst 50 Millionen Euro und in der Folge weiteres Geld für die Errichtung einer eigenen Stiftung in die Hand zu nehmen", sagt Kirsten Wagner, Geschäftsführerin der NORDMETALL-Stiftung.

Was sie und ihr Team sich für das Geburtstagsjahr der NORDMETALL-Stiftung vorgenommen haben, lesen Sie in dem Artikel „Zusammen feiert sich’s am schönsten“, der in der Dezember-Ausgabe des NORDMETALL-Mitgliedermagazins „Standpunkte“ erschienen ist.
 

Kontakt

Birte Bühnen

04063785947

Weiterführender Link
Download