Sachbearbeiter*innen Fördermittelvergabe (m/w/d) (Berlin)

Die Stiftung Naturschutz Berlin sucht

zwei Sachbearbeiter*innen Fördermittelvergabe

Berlin ist unsere Natur! Die Stiftung Naturschutz Berlin engagiert sich für eine artenreiche und vielfältige Stadt, indem wir Projekte initiieren und durchführen sowie Vorhaben Dritter fördern. Wir suchen im Bereich Kommunikation und Fördermittelmanagement zum nächstmöglichen Zeitpunkt zwei tatkräftige, begeisterungsfähige und erfahrene Persönlichkeiten für eine zentrale Aufgabe der Stiftung.

Tätigkeitsschwerpunkt ist die selbstständige Prüfung und vollständige Abwicklung von Förderanträgen, die bei der Stiftung Naturschutz Berlin für die verschiedenen Fördertöpfe gestellt werden. Die Tätigkeit umfasst den kompletten Fördermittelvergabe-Prozess von der Antragstellung bis zum abschließenden Verwendungsnachweis. 

Aufgaben

  • Kommunikation mit den Antragsteller*innen / Zuwendungsempfänger*innen
  • Beratung und ggf. konzeptionelle Entwicklung der Förderanfragen und -anträge gemeinsam mit den potentiellen Fördernehmer*innen
  • Formale und fachlich-inhaltliche Prüfung aller Förderanfragen und -anträge zu verschiedenen Themengebieten unter Einbindung der jeweiligen Fachkolleg*innen
  • Erstellung von Beschlussvorlagen und -empfehlungen für die entscheidenden Gremien in enger Abstimmung mit der Bereichsleitung
  • Erstellung von Zuwendungs- und Ablehnungsbescheiden inkl. der Formulierung von Förderauflagen
  • Projektbetreuung (Unterstützung von Zuwendungsempfänger*innen mit dem Ziel der ordnungsgemäßen Projektumsetzung)
  • Rückforderungs- sowie Fristenmanagement
  • Prüfung von Verwendungsnachweisen: Rechnerische Prüfung von zahlenmäßigen Nachweisen (inkl. Belegprüfung) sowie fachlich-inhaltliche Prüfung von Sachberichten
  • Anfertigung von Verwendungsnachweis-Prüfvermerken, dazugehörige Korrespondenz
  • Ordnungsgemäße und prüfungssichere Verwaltung der Fördertätigkeit der Stiftung
  • Aktenführung digital und analog
  • Unterstützung bei der Einführung einer neuen Förderprojektdatenbank
  • Betreuung der Datenbank
  • Kooperation mit dem Finanzbereich der Stiftung zur Sicherstellung der ordnungsgemäßen Abwicklung

Anforderungsprofil

  • Verwaltungsfachwirt*in FH oder vergleichbare Ausbildung in einer einschlägigen Fachrichtung und / oder entsprechende Berufserfahrung
  • Vertiefte und gründliche Kenntnisse und Erfahrungen im Zuwendungsrecht
  • Vertiefte und gründliche Kenntnisse zu LHO, Verwaltungsverfahrensgesetz und Vergaberecht
  • Erfahrungen im Umgang mit Datenbanken sind zwingend erforderlich
  • Erfahrungen im Förderprojektmanagement
  • Sehr gute EDV-Kenntnisse
  • Ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit, soziale Kompetenz, Teamfähigkeit
  • Serviceorientierung, Durchsetzungsvermögen
  • Ausgeprägte Zahlenaffinität und analytisches Denken

Weitere Infos

Wir bieten:

  • zwei zunächst auf zwei Jahren befristete Teilzeitstellen mit jeweils 30 bis 33 Wochenstunden
  • Möglichkeit zum mobilen Arbeiten
  • attraktive Gleitzeitregelung
  • eine abwechslungsreiche und sinnstiftende Tätigkeit im aktiven Natur- und Umweltschutz
  • ein harmonisches und familienfreundliches Betriebsklima
  • einen Arbeitsplatz im Herzen der Hauptstadt
  • eine Vergütung in Anlehnung an den Tarif des öffentlichen Dienstes in Berlin (TV-L), Entgeltgruppe 9b
  • Jahressonderzahlung (13. Monatsgehalt)
  • monatlicher Zuschuss zum Deutschlandticket
  • betriebliche Altersvorsorge

Eine Entfristung wird angestrebt.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann senden Sie bitte Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (ein zusammenhängendes PDF-Dokument, max. 6 MB) bis zum 14.04.2024 unter Angabe der Kennziffer FöV-01-2024 an bewerbung(at)stiftung-naturschutz.de.

Schwerbehinderte und ihnen gleichgestellte Menschen werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt. Bitte weisen Sie in Ihrer Bewerbung darauf hin, wenn Sie eine Schwerbehinderung haben. Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund sind ausdrücklich erwünscht, sofern sie die Einstellungsvoraussetzungen erfüllen.

Bewerbungen von Frauen werden sehr begrüßt, denn bei gleichwertiger Qualifikation (Eignung, Befähigung, fachliche Leistung) erfolgt auf der Grundlage des § 5 Absatz 5 Satz 2 Landesgleichstellungsgesetz eine bevorzugte Berücksichtigung.

Im Zusammenhang mit der Durchführung des Auswahlverfahrens und ggf. der Einstellung werden Ihre Daten gem. § 6 BlnDSG elektronisch gespeichert und verarbeitet. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht.

Mit der Bewerbung entstehende Kosten (z. B. Fahrtkosten) können nicht erstattet werden.

Kontakt

Gesine Böhringer

030 263940

Weiterführender Link