Werkstudent/Werkstudentin in dem Bereich Pressearbeit (Düsseldorf)

Gerda Henkel Stiftung

Die Gerda Henkel Stiftung ist eine rechtsfähige Stiftung bürgerlichen Rechts mit Sitz in Düsseldorf. Die Förderungen der Stiftung gelten den Historischen Geistes­wissenschaften, vorrangig der Geschichtswissenschaft, der Archäologie, der Kunstgeschichte und historischen Teildisziplinen. Die Stiftung ist in Deutschland und international tätig.

Für ihre Geschäftsstelle in Düsseldorf sucht die Stiftung zum nächstmöglichen Zeitpunkt

einen Werkstudenten/eine Werkstudentin in dem Bereich Pressearbeit  

im Umfang von bis zu 20 Wochenarbeitsstunden.

Aufgaben

  • verlässliche Unterstützung der Leitung Pressearbeit bei der Konzeption und Umsetzung von Kommunikationsmaßnahmen
  • Erstellung spezifischer Presseverteiler
  • Pflege von Kontaktdaten nationaler und internationaler Medien
  • Bearbeitung und Verwaltung eingegangener Presseanfragen
  • telefonische und schriftliche Kommunikation mit Journalistinnen und Journalisten
  • Unterstützung bei der Organisation von Presseveranstaltungen
  • Unterstützung im Bereich Medienbeobachtung
  • Erstellung von Pressespiegeln

Anforderungsprofil

  • Bachelor oder Master in den Bereichen Kommunikations-/ Medienwissenschaft, Journalismus oder in einer geisteswissenschaftlichen Disziplin mit Medienbezug
  • sehr gute Kenntnisse der deutschen Medienlandschaft
  • erste praktische Erfahrungen in der Pressearbeit von Vorteil
  • Befähigung zur systematischen, zielgerichteten Internet-Recherche
  • sehr gutes sprachliches Ausdrucksvermögen in Wort und Schrift
  • ausgezeichnete Kenntnisse der deutschen Sprache, sehr gute Kenntnisse der englischen Sprache
  • Teamfähigkeit, Organisationstalent und Eigeninitiative
  • strukturierte, gewissenhafte Arbeitsweise
  • Immatrikulation an einer Hochschule

Weitere Infos

Wir bitten um Bewerbungen in elektronischer Form bis zum 28.06.2019 an die Geschäftsstelle der Stiftung: bewerbung[at]gerda-henkel-stiftung[punkt]de (Stichwort „Unterstützung Pressearbeit“).

Weiterführender Link