ReferentIn Primardidaktik (m/w/d) - unter Vorbehalt der schriftlichen Finanzierungszusage des Projektmittelgebers BMBF (Berlin)

WOLLEN SIE MIT UNS ARBEITEN? 

Die gemeinnützige Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ engagiert sich für gute frühe Bildung in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) – mit dem Ziel, Mädchen und Jungen stark für die Zukunft zu machen und zu nachhaltigem Handeln zu befähigen. Gemeinsam mit ihren Netzwerkpartnern vor Ort bietet die Stiftung bundesweit ein Bildungsprogramm an, das pädagogische Fach- und Lehrkräfte dabei unterstützt, Kinder im Kita- und Grundschulalter qualifiziert beim Entdecken, Forschen und Lernen zu begleiten. Das „Haus der kleinen Forscher“ verbessert Bildungschancen, fördert Interesse am MINT-Bereich und professionalisiert dafür pädagogisches Personal. Partner der Stiftung sind die Helmholtz-Gemeinschaft, die Siemens Stiftung, die Dietmar Hopp Stiftung und die Deutsche Telekom Stiftung. Gefördert wird sie vom Bundesministerium für Bildung und Forschung.

Die Qualifizierungsangebote der Bildungsinitiative stehen in einer Netzwerkstruktur mit 214 lokalen Netzwerkpartnern bereits 92 Prozent aller Kitas, 85 Prozent der Horte und 72 Prozent der Grundschulen in Deutschland zur Verfügung. Das langfristige Ziel ist, allen Bildungseinrichtungen zu ermöglichen, ein „Haus der kleinen Forscher“ zu werden.

Wir suchen für die Unterstützung im Bereich Inhalte und Fortbildung im Projekt PRIMA!2023
zum 1. Juli 2020 eine

Referentin Primardidaktik (w/m/d)

(Kennziffer 2020-26)

Teilzeitstelle befristet mit 19,5 Std./ Woche vom 1. Juli 2020 bis 30. Juni 2023,

vorbehaltlich der schriftlichen Finanzierungszusage des Projektmittelgebers BMBF.

Aufgaben

IHRE AUFGABEN

Das am 1. Juli 2020 beginnende Projekt „PRIMA!2023“ schließt an das Projekt „PRIMA!Start“ an. Es hat  zum Ziel, das Fortbildungsangebot für Grundschullehrkräfte zu fundieren, weiterzuentwickeln und um neue Angebote zu erweitern. Der besondere Schwerpunkt im Projekt „PRIMA!2023“ liegt in der Weiterentwicklung der Blended Learning-Fortbildungen zur Qualifizierung von Grundschullehrkräften in ganz Deutschland.

Die Referentin Primardidaktik (w/m/d) berät die Referentinnen und Referenten für Fortbildung bei der Entwicklung von Lernangeboten für Grundschullehrkräfte als auch für Multiplikatoren. Sie verantwortet die Passung der entwickelten Fortbildungen und Materialien zu didaktischen Anforderungen der Schule und unterstützt die Referentinnen und Referenten für Fortbildung bei der Pilotierung der entwickelten Lernangebote. Die Referentin Primardidaktik (w/m/d) stellt die Schnittstelle zur Fachcommunity dar und steht im Austausch mit den begleitenden Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern.

  • Sie entwickeln selbständig neue Inhalte zu MINT-Themen für Grundschullehrkräftefortbildungen und sind verantwortlich für die Weiterentwicklung vorhandener Inhalte
  • Sie überprüfen eigenverantwortlich die Angebote und Materialien auf ihre fachdidaktische Korrektheit für den Einsatz im Unterricht und überarbeiten anschließend selbständig die Angebote und Materialien
  • Sie führen einen intensiven und fachlichen Austausch mit Experten der Grundschulpädagogik
  • und -didaktik
  • Sie tragen Verantwortung für den Transfer der im Projekt erarbeiteten fachlichen Fundierung in die Angebotsentwicklung
  • Sie führen die Fortbildungen für Trainerinnen und Trainer und Grundschullehrkräfte durch, sowohl in Präsenz- als auch in Onlineformaten
  • Sie sind mitverantwortlich für die Konzeption und Entwicklung von Blended Learning Angeboten für Grundschullehrkräfte zu mathematischen, informatischen, naturwissenschaftlichen und technischen Themen unter Berücksichtigung des pädagogischen Ansatzes der Stiftung
  • Sie pflegen den praxisnahen Austausch mit Kindern sowie Grundschullehrkräften und führen Praxistests im Unterricht durch
  • Sie unterstützen bei der Weiterentwicklung von Informations- und Begleitmaterialien für alle Zielgruppen der Stiftung, insbesondere für Trainerinnen und Trainern sowie Grundschulehrkräfte
  • Sie wirken bei der bedarfsorientierten Abstimmung mit anderen Bereichen und arbeiten konstruktiv  an den Schnittstellen zwischen Teams, Projekten und Bereichen mit

Anforderungsprofil

IHR PROFIL

  • Sie besitzen ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium, vorzugsweise in Grundschulpädagogik, Grundschuldidaktik oder  ein Lehramt mit MINT-Fächern
  • Sie haben idealerweise mehrere Jahre als Lehrkraft gearbeitet – bestenfalls in der Grundschule
  • Im Idealfall sind Sie vertraut mit den Bildungs- und Rahmenlehrplänen der Länder und den Bildungsstandards für die Primarstufe und den Rahmenbedingungen an (Grund)-Schulen
  • Sie verfügen über sehr gute fachdidaktische Kenntnisse aus einem oder mehreren der folgenden Unterrichtsfelder:
    - Anfangsunterricht Mathematik
    - Sachunterricht (vor allem im naturwissenschaftlichen, technischen und/oder informatischen Bereich)
    - Naturwissenschaften
    - Technik
     
  • Idealerweise bringen Sie folgende Kenntnisse, Kompetenzen oder Erfahrungen mit:
    - Sie haben Erfahrung in der Erstellung von pädagogischen Materialien für die Primarstufe
    - Sie sind vertraut mit Konzepten des adaptiven Lernens und integrierten Lernens (Blended- Learning)
    - Sie können zielgruppenorientierte Texte verfassen und verfügen über einen sehr guten Schreibstil
    - Sie sind eine überzeugende Persönlichkeit mit analytischem Denkvermögen sowie einer zielorientierten, strukturierten und pragmatischen Arbeitsweise
    - Sie haben Freude an der Arbeit und dem partnerschaftlichen Austausch mit anderen Menschen und verfügen über eine starke Kommunikationskompetenz
    - Eigeninitiative, Selbstständigkeit, Flexibilität und Belastbarkeit zeichnen Sie aus
    - Sie bringen die Bereitschaft und Fähigkeit mit, sich schnell in neue Themen einzuarbeiten
    - Sie können sich mit den Werten und Zielen der Stiftung identifizieren

Weitere Infos

UNSER ANGEBOT

  • Eine Arbeit mit Sinn: Die Mitarbeit in einer Initiative mit großer gesellschaftlicher Bedeutung und hohem politischen Stellenwert
  • Eine interessante, vielfältige und herausfordernde Aufgabe mit vielen Gestaltungsmöglichkeiten in einer Organisation im Wandel
  • Die Zusammenarbeit in einem qualifizierten, engagierten und offenen Team
  • Maßnahmen zur Gesundheitsförderung
  • Eine Teilzeitstelle mit Vergütung nach EG 13 in Anlehnung an den TVöD und Gleitzeitkonto, flexiblen Arbeitszeiten und mobilem Arbeiten

Bei Interesse freuen wir uns über den Eingang Ihrer vollständigen Unterlagen bis zum 7. Juni 2020unter Angabe Ihres frühestmöglichen Eintrittsdatums und der Kennziffer 2020-26 ausschließlich per E-Mail zusammengefasst in einem PDF-Dokument an die Stiftung „Haus der kleinen Forscher“: 

bewerbung[at]haus-der-kleinen-forscher[punkt]de.

Bewerbungen von schwerbehinderten Menschen sind ausdrücklich erwünscht.

Für inhaltliche-fachliche Fragen steht Ihnen Claudia Wricke unter 030 27 59 59 – 290 und zum Bewerbungsverfahren Heidemarie Mücke unter 030 20 67 08 – 366 gern zur Verfügung. Nähere Informationen zur Stiftung finden Sie auf www.haus-der-kleinen-forscher.de.