Referent/in »Bürgerbeteiligung und Qualifizierungsangebote« (Bonn)

Die Stiftung Mitarbeit will mit ihrer Arbeit die Demokratie stärken und die politische Teilhabe von allen Menschen, die in Deutschland leben, unterstützen. Wir wollen Engagement und Beteiligung in unserer Gesellschaft umfassend ermöglichen und dazu beitragen, eine alltagstaugliche Beteiligungskultur in allen gesellschaftlichen Bereichen zu etablieren. Ziel ist es, die Bürgerbeteiligung zum Normalfall der gesellschaftlichen Lebenspraxis zu machen.

Zur Umsetzung dieser Aufgaben braucht unser Team Verstärkung. Wir suchen eine Referentin / einen Referentin für den Bereich »Bürgerbeteiligung und Qualifizierungsangebote«.

Aufgaben

Zu dem Aufgabenbereich gehören:

  • Konzeption, Organisation und Durchführung von Veranstaltungen, z.B. Seminare, Tagungen, Wokshops im Kontext Bürgerbeteiligung und politische Partizipation
  • Konzeption, Organisation und Durchführung von Qualifizierungsmaßnahmen für zivilgesellschaftliche Initiativen, Projekte und Organisationen zur Optimierung von Strukturen und Implementierung sozialer Lernprozesse
  • Konzeption, Weiterentwicklung, Durchführung und Auswertung von beispielhaften Projektansätzen zur Förderung politischer Partizipation, auch in Zusammenarbeit mit Wissenschaft und Wirtschaft
  • Beratung von Politik und Verwaltung bei der Umsetzung von Beteiligungsprozessen und der Etablierung politischer Teilhabemöglichkeiten
  • Beratung zivilgesellschaftlicher Gruppen und kleinerer bis mittlerer Organisationen  z.B. zu rechtlichen und organisatorischen Fragen, zur Krisenbewältigung und Konfliktlösung, zur Projektabwicklung und Vernetzung
  • Übernahme von Veranstaltungen, Vorträgen und Moderationen im Kontext der Stellenbeschreibung, auch jenseits der üblichen Bürozeiten (am Wochenende und abends)

Anforderungsprofil

Wir erwarten folgende Qualifikationen:

  • abgeschlossenes Hochschulstudium oder gleichwertige Fähigkeiten und Erfahrungen
  • methodisches Know-How und Praxiserfahrung in der Durchführung von Beteiligungsverfahren (z.B. Bürgerforen, Planungszellen, Zukunftskonferenzen, -werkstätten) und in der Qualifikation von bürgerschaftlich Engagierten
  • eigene Erfahrungen in der Arbeit mit zivilgesellschaftlichen Initiativgruppen, Organisationen oder Netzwerken
  • breites und fundiertes Wissen in pädagogischen, sozialen, gruppendynamischen, didaktischen und kommunikativen Fragen
  • kooperative Kompetenz zur Zusammenarbeit mit Organisationen,  Netzwerken sowie im Team
  • soziale Kompetenz für die Arbeit mit unterschiedlichen Bevölkerungsgruppen, insbesondere auch mit denjenigen Menschen, die sich aufgrund ihrer Lebenssituation, ihrer Bildung und gesellschaftlichen Stellung nicht oder nur in geringem Maße artikulieren können oder wollen
  • persönliche Ausstrahlung
  • gute sprachliche Formulierungsfähigkeit und gutes schriftliches Ausdrucksvermögen

Weitere Infos

Beschäftigungsbeginn: möglichst zeitnah; Arbeitsort ist unsere Geschäftsstelle in Bonn.
Die Vergütung der auf 2 Jahre befristeten Vollzeitstelle erfolgt in Anlehnung an TVöD (E11). Es besteht die Option der Verlängerung.
Bewerbungen sind ausschließlich auf dem Postweg – ohne Bewerbungsmappe – bis zum 28. Juli 2019 einzureichen.

Wir freuen uns über Ihre Bewerbung.

Kontakt

Stiftung Mitarbeit Bundesgeschäftsstelle

02 28 / 6 04 24-0

Weiterführender Link