Projektleitung Zertifizierung (w/m/d) (Berlin)

Stiftung Haus der kleinen Forscher

Wir suchen für die Unterstützung unseres Bereichs Forschung und Qualitätsmanagement  zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine

Projektleitung Zertifizierung (w/m/d)  (Kennziffer 2021-41) Teilzeit 30 Std./ Woche, befristet bis zum 31. Dezember 2022.

IHRE AUFGABEN

Der Tätigkeitsschwerpunkt liegt in der inhaltlichen und methodischen Weiterentwicklung des Zertifizierungsverfahrens der Stiftung für Bildungseinrichtungen als „Haus der kleinen Forscher“ und der Leitung des interdisziplinären Projekts Zertifizierung, das sich dieser Aufgabe widmet. Der Fokus liegt dabei auf der Zertifizierung von Kitas (die an verschiedenen Bildungsangeboten/Projekten der Stiftung teilnehmen können).

  • Eigenverantwortliches, professionelles Management des Projekts Zertifizierung insbesondere Planung und Controlling des Ressourceneinsatzes, Koordination, Meilensteinplanung, Termintreue, Berichte an die Projektauftraggeberin und das Management
  • Verantwortung für das Erreichen der Projektziele und -ergebnisse zur Weiterentwicklung und Qualitätssicherung des Zertifizierungsverfahrens der Stiftung inkl. Zertifizierungsdatenbank gemäß Projektauftrag (Vorbereitung einer Revision ab 2023, Betreuung möglicher kleinerer Anpassungen vorab)
  • Fachliche Führung des bereichsübergreifend zusammengesetzten Kernteams Zertifizierung
  • Fachliche Zusammenarbeit mit weiteren (Projekt-)Mitarbeitenden, die phasenweise oder themenbezogen Berührungspunkte mit der Zertifizierung haben
  • Sie verbinden konzeptionelle Anforderungen einer zukunftsfähigen Zertifizierung mit technischen und Daten-Anforderungen und bringen diese in die Umsetzung; hierzu aktive Zusammenarbeit mit der Programmsteuerung Digitale Weiterentwicklung der Stiftung und (IT-)Projektteams, die an der Implementierung technischer Plattformen und Schnittstellen für die Zertifizierung arbeiten (z.B. Lernmanagementsystem, Datahub)
  • Verantwortung für die Durchführung zielgerichteter Analysen und die Nutzung der Erkenntnisse für bedarfsgerechte Anpassungen des Verfahrens; sowie Optimierung von Prozessen zur Verbesserung der Datenqualität in Bezug auf die Zertifizierung
  • Führungszusammenarbeit (strategisch & operativ) mit Projektleitungen und Teamleitungen, die zertifizierungsbezogene Verantwortlichkeiten haben (z.B. Projekte zur Kita-Entwicklung, Bildungsangebote zur Qualitätsentwicklung, Zielgruppenbedarfe, Verbreitung, Marketing)
  • Mitarbeit an stiftungsweiten strategischen Prozessen zur Einbettung der Zertifizierung in die Kita-Strategie als Teil der Gesamtstrategie 2025 der Stiftung, hierbei Zusammenarbeit mit der Stabsstelle strategische Projektentwicklung Kita
  • Mitarbeit bei Projektentwicklungen und Anträgen zur bedarfsgerechten Mittelakquise für die Weiterentwicklung und Etablierung der Zertifizierung; Zuarbeit für die Wirtschaftsplanungen
  • Zusammenarbeit mit Externen (Fachliche Beratung, Zielgruppenaustausch, Dienstleistenden, z.B. Zertifizierungsdatenbank, Befragungsinstitute)
  • Verantwortung für die erfolgreiche Integration des Projekts in die Stiftung z.B. durch geeignete Kommunikations- und Partizipationsmaßnahmen im Projektverlauf

IHR PROFIL

  • Sie bringen ein erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium, vorzugsweise in Psychologie, Pädagogik oder Sozialwissenschaften (Schwerpunkt Lernen, Bildungsforschung, Bildungsmanagement) oder einen vergleichbaren Abschluss mit
  • Sie bringen fachliche Expertise im Bereich der Qualitätssicherung sowie Qualitäts- und Organisationsentwicklung mit, insbesondere zu Zertifizierungsverfahren und (Selbst-) Evaluationsansätzen in Bildungsorganisationen; Forschungserfahrung und/oder praktische Erfahrung zu Qualitätsentwicklungsprozessen in Kitas sind von Vorteil
  • Sie bringen sehr gute Kenntnisse im Projektmanagement (bestenfalls auch mit agilen Methoden), Erfahrung in der Leitung komplexer Projekte sowie in der fachlichen Teamführung mit
  • Sie besitzen fundierte Theorie- und Methodenkenntnisse aus der Bildungs- und Sozialforschung und haben gute Kenntnisse aktueller Forschungstrends zur Qualitäts- und Organisationsentwicklung in Kitas (internationale Kenntnisse von Vorteil)
  • Sie verfügen über sehr gute Kenntnisse im (frühkindlichen) Bildungsbereich und sind vertraut mit aktuellen bildungspolitischen Debatten, ebenso wie mit dem wissenschaftlichen Fachstand  
  • Sie haben idealerweise Erfahrung im wirkungsorientiertes Arbeiten mit Wirkungslogiken und – modellen
  • Sie verfügen über Erfahrungen in der Arbeit mit Datenbanken, haben Freude an der (Weiter-) Entwicklung von technischen Systemen in Zusammenarbeit mit externen Dienstleistenden und haben idealerweise bereits Erfahrungen mit digitalen Lernmanagementsystemen gesammelt
  • Sie haben Erfahrung in der Moderation interdisziplinär zusammengesetzter Gruppen und im Dialog mit Stakeholdern aus verschiedenen Bereichen (Wissenschaft, Politik und Praxis)
  • Sie verfügen über analytische und konzeptionelle Fähigkeiten sowie Durchsetzungsvermögen
  • Sie verfügen über eine strukturierte, lösungs- und teamorientierte Arbeitsweise und überzeugen durch ein souveränes und verbindliches Auftreten
  • Sie zeichnen sich durch Eigeninitiative, Selbstständigkeit und Flexibilität aus
  • Sie bringen die Bereitschaft und Fähigkeit mit, sich schnell in neue Themen einzuarbeiten
  • Sie sind offen für Neues, für Veränderungen und für innovative Arbeitsmethoden
  • Sie können sich mit den Werten und Zielen der Stiftung identifizieren

UNSER ANGEBOT

  • Eine Arbeit mit Sinn: Die Mitarbeit in einer Initiative mit großer gesellschaftlicher Bedeutung und hohem politischen Stellenwert
  • Eine interessante, vielfältige und herausfordernde Aufgabe mit vielen Gestaltungsmöglichkeiten in einer Organisation im Wandel
  • Die Zusammenarbeit in einem qualifizierten, engagierten und offenen Team
  • Ein zentral gelegener, gut erreichbarer Arbeitsplatz in Berlin-Mitte, nahe Kreuzberg
  • Maßnahmen zur Gesundheitsförderung
  • Eine Teilzeitstelle, mit Vergütung nach EG 13 in Anlehnung an den TVöD Bund und Gleitzeitkonto, flexiblen Arbeitszeiten und mobilem Arbeiten

Bei Interesse freuen wir uns über den Eingang Ihrer vollständigen Unterlagen bis zum 24. Oktober 2021  und der Kennziffer 2021–41 ausschließlich per E-Mail zusammengefasst in einem PDF-Dokument an die Stiftung „Haus der kleinen Forscher“:

bewerbung[at]haus-der-kleinen-forscher[punkt]de.

Bewerbungen von schwerbehinderten und ihnen gleichgestellte Menschen im Sinne des SGB IX sind ausdrücklich erwünscht.

Für inhaltliche-fachliche Fragen steht Ihnen Dr. Janna Pahnke unter 030 23 59 40 – 330 und zum Bewerbungsverfahren Anja Koschel unter 030 23 59 40 – 373 gern zur Verfügung. Nähere Informationen zur Stiftung finden Sie auf www.haus-der-kleinen-forscher.de.