Projektleitung Goethe-Nationalmuseum (m/w/d) (Weimar)

Die Klassik Stiftung Weimar ist eine gemeinnützige Stiftung des öffentlichen Rechts. Sie zählt zu den herausragenden Kultur- und Forschungsinstitutionen in Deutschland. Sammlungs- und Arbeitsschwer­punkte sind die Weimarer Klassik, ihre Nachwirkungen in Kunst und Kultur des 19. Jahrhunderts sowie die Moderne mit den Schwerpunkten Friedrich Nietzsche und Bauhaus. Die reichhaltigen Sammlungen werden in zahlreichen Museen, Dichterhäusern und Schlössern sowie im Goethe- und Schiller-Archiv, der Herzogin Anna Amalia Bibliothek betreut.

Das Goethe Nationalmuseum ist die bedeutendste museale Einrichtung zu Leben und Werk des deutschen Nationaldichters und ein internationaler Leuchtturm der Klassik Stiftung Weimar. Das Gebäudeensemble mit Goethes Wohnhaus und Hausgarten sowie Erweiterungs- und Gartenarchitekturen soll in den nächsten Jahren einer denkmalgerechten Generalsanierung und museologischen Neukonzeption unterzogen und mit einem ganzheitlichen, zukunftshaltigen Ausstellungs-, Vermittlungs- und Betriebskonzept – mit Schwerpunkt Besucherorientierung und Inklusion – wiedereröffnet werden.

Für die Erstellung des neuen Inhalts- und Betriebskonzepts sowie für die Steuerung der Umsetzung des musealen Konzepts im Rahmen der Generalsanierung und Neukonzeption des Goethe Nationalmuseums ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet auf fünf Jahre die Position der

Projektleitung Goethe-Nationalmuseum

TV-L 14, Kennziffer: 15/2020

bei der Stiftungsleitung zu besetzen.

Aufgaben

  • Gesamtverantwortung für die Neukonzeption des Goethe Nationalmuseums anlässlich der denkmalgerechten Generalsanierung des Goethe Wohnhauses und Hausgartens sowie der Ausstellungen in den Erweiterungs- und Gartenarchitekturen
  • Projektleitung für das Projektteam der Klassik Stiftung und ergebnisorientierte Steuerung der Neukonzeption in Kooperation mit externen Beratern
  • Laufende fachliche Begleitung, Überwachung und Koordination des stiftungsinternen Projektteams und der externen Auftragnehmer im Planungs- und Realisierungsprozess sowie der Prüfinstanzen, Behörden und der Denkmalpflege; ständige Synchronisation von Anforderungen und Realisierung in engem Zusammenwirken mit dem Baureferenten der KSW
  • Bündelung, Evaluation und Kommunikation aller Maßnahmen und transparente Steuerung der Entscheidungsprozesse; Wahrnehmen der zentralen Projektanlaufstelle, Verantwortung für die Abarbeitung des Entscheidungs-/Maßnahmenkatalogs
  • Vorbereitung und Kommunikation von Entscheidungsgrundlagen für die Stiftungsleitung, Zuwendungsgeber und Prüfgremien
  • Leitung sowie Prozess- und Terminsteuerung aller projektrelevanten Besprechungen, Meetings und Workshops
  • Berichterstattung an die Präsidentin
  • Rechtzeitiges Herbeiführen bzw. Treffen der erforderlichen Entscheidungen hinsichtlich Organisation, Qualität, Kosten und Terminen
  • Herbeiführen der erforderlichen Genehmigungen, Einwilligungen und Erlaubnisse
  • Führen von Verhandlungen mit projektbezogener vertragsrechtlicher Bindungswirkung
  • Laufendes Controlling des Budgets und des Rahmenterminplans für die Umsetzung des musealen Konzepts auf der Grundlage entsprechender elektronischer Kontrollinstrumente und der hinterlegten Planungsgrundlagen
  • Ausrichtung der unterschiedlichen Interessen der Projektbeteiligten

Anforderungsprofil

  • Abgeschlossenes Hochschulstudium in einem einschlägigen museumswissenschaftlichen, literatur- oder kulturhistorischen Fach
  • Einschlägige, mehrjährige Berufserfahrungen im Projektmanagement komplexer Museums- und Ausstellungsprojekte mit literaturhistorischen und ggf. erinnerungspolitischen Aspekten
  • Erfahrungen in der Projektsteuerung von einschlägigen Bau- und Realisierungsaufgaben sind wünschenswert
  • Kenntnis der aktuellen Entwicklungen im internationalen Museumswesen sowie der Denkmalpflege
  • Routinierter Umgang mit MS-Office und branchenspezifischer Software
  • Hohe Steuerungsqualitäten, prozess- und ergebnisorientierte Arbeitsweise, souveränes Auftreten und Durchsetzungsvermögen,
  • Kosten-Nutzen-Denken, Verhandlungsgeschick und Organisationstalent

Wir wünschen uns eine teamorientierte, kommunikationsstarke Persönlichkeit mit ausgeprägten konzeptionellen Fähigkeiten und der Fähigkeit, komplexe Prozesse zielstrebig und ergebnisorientiert zu moderieren.

Weitere Infos

Wir bieten Ihnen:

  • eine aktive Beteiligung an der strategischen Neuausrichtung einer der bedeutendsten Kulturstiftungen Deutschlands mit hohem Gestaltungsspielraum
  • ein kollegiales, engagiertes Team und direkte Kommunikationswege zu allen Arbeitsbereichen und zur Stiftungsleitung
  • attraktive Nebenleistungen, z.B. vermögenswirksame Leistungen und betriebliche Altersvorsorge (VBL)
  • individuelle Angebote zur fachlichen und persönlichen Qualifizierung
  • ein familienfreundliches Arbeitsumfeld in Weimar, der Kulturstadt im Park
  • einen zentrumsnahen Arbeitsplatz inmitten der UNESCO-Welterbestätten Klassisches Weimar und Bauhaus Weimar

Die Klassik Stiftung Weimar strebt eine Erhöhung des Frauenanteils in Leitungspositionen an und fordert daher qualifizierte Kandidatinnen ausdrücklich zur Bewerbung auf. Die Gleichstellung von Frauen und Männern nach dem Thüringer Gleichstellungsgesetz wird gewährleistet. Bei gleicher Eignung werden schwerbehinderte Menschen nach Maßgabe des Sozialgesetzbuches IX bevorzugt berücksichtigt.

Wenn Sie diese Stelle interessiert, bewerben Sie sich bitte mit aussagekräftigen Unterlagen, Lebenslauf und Zeugnissen/Beurteilungen bis zum 14. Juni 2020 über unser Online-Portal unter http://www.klassik-stiftung.de/stellenangebote/. Von postalischen Bewerbungen und Bewerbungen per E-Mail bitten wir abzusehen.