Projektassistenz (m/w/d) „Schutz und Teilhabe“ (Berlin)

IRC (International Rescue Committee) steht von Krieg und Krisen betroffenen Menschen zur Seite, um ihr Überleben und den Wiederaufbau ihrer Existenz zu sichern. Seit ihrer Gründung im Jahre 1933 auf Anregung von Albert Einstein leistet die Organisation insbesondere für Flüchtlinge lebensrettende Hilfe. Heute unterstützen wir jährlich etwa 23 Millionen Menschen in über 40 Ländern der Welt. Wir spielen eine führende Rolle bei der Entwicklung neuer, nachweislich wirksamer Ansätze, um den Schutz und die Selbstbestimmung besonders gefährdeter Menschen zu fördern. IRC ist international eine der größten Hilfsorganisationen mit einem Fokus auf fragile Kontexte. Seit 2016 sind wir auch mit zwei Niederlassungen in Deutschland aktiv. Hier führen wir den strategischen Dialog mit anderen Akteuren der humanitären Hilfe und Entwicklungszusammenarbeit, akquirieren Fördermittel und nehmen bei politischen Prozessen Einfluss zugunsten derer, die von Vertreibung betroffen sind. Zudem setzen wir Integrationsprojekte mit und für geflüchtete Menschen in Deutschland um, mit Schwerpunkt auf den Bereichen Schutz und Teilhabe, Bildung und wirtschaftliche Integration.

Im Programmbereich Schutz und Teilhabe setzen wir seit 2019 das Projekt „Families Make the Difference“ an verschiedenen Standorten deutschlandweit um. Im Rahmen dieses Projekts, das von der Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration gefördert wird, unterstützen wir Familien mit Fluchtgeschichte durch muttersprachliche Elternkurse. Ziel der Kurse ist es, die Erziehungskompetenzen und Stressmanagementfähigkeiten von geflüchteten Eltern zu stärken und ihnen eine Möglichkeit zu bieten, Herausforderungen des Elternsein in der Gruppe zu diskutieren, sich gegenseitig zu bestärken und sich zum Thema Kindererziehung auszutauschen. Zur administrativen Unterstützung der Durchführung dieses Projekts sucht IRC Deutschland ab dem 1. März 2020 eine*n Projektassistent*in (m/w/d) in Berlin.

Aufgaben

  • Sie unterstützen das Projektteam bei der Planung und Organisation von Vernetzungstreffen und Trainings, sowie bei der Buchung und Abrechnung von Dienstreisen
  • Sie bereiten die Vergabe von Aufträgen und Beschaffungsprozessen vor,  dokumentieren den Prozess und erstellen Zahlungsanweisungen
  • Sie sind für die Ablage und Auswertung von Fragebögen und Monitoring-Berichten aus den Elternkurse verantwortlich
  • Sie unterstützen und dokumentieren den Prozess der Einstellung von freien Mitarbeitenden und Ehrenamtlichen, sowie die Ausgestaltung der Kooperation mit Projektpartnern
  • Sie fungieren als Ansprechpartner*in für die Kursleiter*innen der Elternkurse bei administrativen Fragen und unterstützen diese bei der Abrechnung ihrer Tätigkeit auf Honorarbasis

Anforderungsprofil

  • Sie haben eine abgeschlossene kaufmännische Ausbildung oder verfügen über eine vergleichbare Qualifikation
  • Idealerweise konnten Sie bereits Berufserfahrung in einer ähnlichen Position sammeln
  • Erfahrung bei der Abrechnung von Projekten und/oder der Vergabe von Aufträgen ist von Vorteil
  • Sie verfügen über gute Kenntnisse der MS Office Programme (insbesondere Outlook, Excel, Word)
  • Sie verfügen über gute Englisch- und Deutschkenntnisse in Wort und Schrift, Kenntnis von Arabisch, Persisch, Russisch oder Kurdisch (Kurmanci) von Vorteil
  • Sie sind kommunikativ, zuverlässig und verfügen über ein hohes Maß an Organisationsfähigkeit
  • Sie arbeiten gewissenhaft, strukturiert und eigenverantwortlich
  • Sie haben Interesse an der Mitarbeit in einer internationalen NGO

Weitere Infos

Wir bieten Ihnen

  • Eine sinnstiftende Gestaltungsaufgabe mit viel Eigenverantwortung
  • Mitarbeit in einer internationalen humanitären Hilfsorganisation mit über 10.000 Mitarbeitenden weltweit
  • ein monatliches Gehalt vergleichbar ungefähr zum Grundgehalt TVÖD-Bund E7
  • Attraktive Vorteile für Mitarbeitende wie Jobfahrrad, Bahncard, Urban Sports Club Mitgliedschaft, betriebliche Altersvorsorge, Corporate Benefits
  • 30 Tage Jahresurlaub

Die Position soll in Teilzeit (mind. 20 Stunden) besetzt werden.

Bitte übermitteln Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Motivationsschreiben mit Angabe Ihres möglichen Starttermins und gewünschter wöchentl. Arbeitszeit, Lebenslauf, mind. drei Arbeitszeugnisse oder Referenzen) ausschließlich über unser Bewerbungsportal. Bewerbungen, die per E-Mail eingereicht werden, können leider nicht berücksichtigt werden.

Für Fragen steht Ihnen gerne Frau Christine Mader (christine.mader@rescue.org) zur Verfügung.

Bewerbungsfrist ist der 3. Februar 2020.

Weitere Informationen zu IRC finden Sie auf IRCDeutschland.de.

IRC legt bei der Auswahl geeigneter Kandidat/innen ausschließlich Qualifikation und Erfahrung zugrunde. Persönliche Eigenschaften wie Geschlecht, Herkunft, Religion, Hautfarbe, sexuelle Orientierung, Alter, Familienstand oder Behinderung werden nicht berücksichtigt. Wir bitten daher von Fotos in den Bewerbungsunterlagen abzusehen.
Die Ausschreibung richtet sich insbesondere auch an geeignete Bewerber/innen mit Schwerbehinderung.

Kontakt

Christine Mader

Weiterführender Link