Museumspädagoge (m/w/d) Lyonel-Feininger-Galerie Quedlinburg (Quedlinburg)

Kulturstiftung Sachsen-Anhalt

Die Kulturstiftung Sachsen-Anhalt ist mit ihren repräsentativen Liegenschaften, Museums- und Ausstellungsbetrieben eine der größten staatlichen Stiftungen öffentlichen Rechts in Sachsen-Anhalt. Sie hat satzungsgemäß die Aufgabe, die in ihrem Eigentum befindlichen Bau-/ Kulturdenkmale sowie beweglichen Kunst- und Kulturgüter entsprechend ihrer kirchengeschichtlichen, kunsthistorischen und landschaftsprägenden Bedeutung zu verwalten, baulich und konservatorisch zu betreuen, wissenschaftlich zu erschließen und der Öffentlichkeit zugänglich zu machen bzw. einer ihrer Bedeutung gerecht werdenden Nutzung zuzuführen.

Zu den Betrieben der Stiftung zählt unter anderem auch die Lyonel-Feininger-Galerie in Quedlinburg, die mit der Sammlung von Dr. Hermann Klumpp (1902–1987) über einen der weltweit umfangreichsten Bestände an Druckgrafiken von Lyonel Feininger (1871–1956) verfügt und sich – neben diesem prominenten Kernbestand – inzwischen zu einem „Museum für grafische Künste“ entwickelt hat.

Zur Vermittlung der Sammlungswerke und der Ausstellungen an die unterschiedlichsten Zielgruppen suchen wir zum schnellstmöglichen Einstellungstermin einen museumspädagogischen Mitarbeiter (m/w/d).

Aufgaben

  • Konzeption, Organisation und Durchführung von zielgruppenspezifischen Vermittlungsangeboten und -programmen,
  • Kontaktpflege zu Kitas und Schulen, Erstellung und Durchführung von lehrplanadäquaten Angeboten,
  • Erstellung von museumspädagogischem Begleitmaterial sowie didaktischen Hilfsmitteln,
  • Entwicklung partizipativer, interaktiver und multimedialer Angebote / Workshops unter Einsatz von digitalen Medien,
  • Evaluation der Vermittlungsangebote,
  • Organisation von Veranstaltungen und museumspädagogischen Aktionen und Events,
  • Vernetzung mit Bildungseinrichtungen, Kulturanbietern und Kunstschaffenden der Region,
  • Unterstützung im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit

Anforderungsprofil

Vorausgesetzt wird ein abgeschlossenes Studium der Pädagogik (vorzugsweise mit Vertiefungs- oder Aufbaustudium Museumspädagogik), ein Studium der Museologie oder Kunstvermittlung oder ein Studienabschluss einer vergleichbaren Geistes-, Sozial- oder Kulturwissenschaft sowie einschlägige berufspraktische Erfahrungen in der didaktischen Vermittlung musealer Inhalte. Erwartet werden neben dem Beherrschen zielgruppengerechter und fachdidaktischer Methoden unter besonderer Berücksichtigung der Inklusion, ausgeprägten kommunikativen Fähigkeiten, Kreativität, Flexibilität und Teamfähigkeit auch strukturierte planerische Fähigkeiten. Darüber hinaus sind gute Kenntnisse der Kunstgeschichte, pädagogische Kompetenz und Erfahrung bei der Anwendung neuer didaktischer Methoden und Vermittlungsansätze wünschenswert. Der sichere Umgang mit MS-Office-Anwendungen, das Beherrschen der deutschen Sprache in Wort und Schrift und Aufgeschlossenheit gegenüber neuen Medien sowie die Bereitschaft zur Übernahme von Diensten an Wochenenden sowie Feiertagen runden Ihr Profil ab.

Weitere Infos

Wir bieten Ihnen einen interessanten und abwechslungsreichen Arbeitsplatz (Vollzeit, 40 Stunden/ Woche) in einem unbefristeten Arbeitsverhältnis. Darüber hinaus bieten wir Ihnen attraktive Arbeitsbedingungen in Form der gleitenden Arbeitszeit mit flexiblen Möglichkeiten zum Ausgleich der Dienstzeit, jährlich wiederkehrende Sonderzahlungen und zusätzliche betriebliche Altersvorsorge. Der Arbeitsort ist Quedlinburg. Die Vergütung erfolgt tarifgerecht und je nach Umfang der Aufgabenübertragung sowie Erfüllung der persönlichen Voraussetzungen bis zu der Entgeltgruppe 9b TV-L.

Nähere Auskünfte zu der ausgeschriebenen Stelle erteilen Ihnen Herr Marcel Habelitz und Frau Yvonne Heutling unter den Rufnummern +49 39241 934-38 bzw. -71.

Die Kulturstiftung Sachsen-Anhalt gewährleistet die berufliche Gleichstellung aller Geschlechter. Schwerbehinderte und diesen Gleichgestellte werden bei gleicher Qualifikation und Eignung bevorzugt berücksichtigt. Es wird jedoch ein Maß an körperlicher Eignung verlangt, das den Anforderungen des Arbeitsplatzes gerecht wird.

Aus Kostengründen werden eingereichte Bewerbungsunterlagen nur zurückgesandt, wenn ein hinlänglich mit Adresse versehener und ausreichend frankierter Rückumschlag beigefügt ist.

Interessierte richten ihre postalische Bewerbung bitte mit den üblichen aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen und unter Angabe der Kennziffer 12/03041/09.2021-22bis zum 24.11.2021 (Poststempel) an die untenstehende Anschrift. Berücksichtigt werden nur vollständig und innerhalb der Bewerbungsfrist eingereichte Bewerbungen.

Die Datenschutzhinweise für Bewerberinnen und Bewerber gem. Art. 13 DSGVO zur Datenverarbeitung im Bewerbungsverfahren finden Sie auf unserer Homepage.