# 2019-2804 eine Programmleiterin/einen Programmleiter (m/w/d) (im Umfang von bis zu 40 Wochenstunden) (Magdeburg)

Die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung (DKJS) setzt sich für Bildungserfolg und gesell­schaftliche Teilhabe junger Menschen ein. Für dieses Ziel bringt die DKJS Akteure aus Staat, Wirtschaft, Praxis und Zivilgesellschaft zusammen und entwickelt mit ihnen Antworten auf aktuelle Herausforderungen im Bildungssystem. 

Die DKJS sucht für die Mitarbeit im Programm „Wir gestalten Kommune – Für Zusammenhalt und Teilhabe in Sachsen-Anhalt“ zum nächstmöglichen Zeitpunkt unter der Kennziffer # 2019-2804 eine Programmleiterin/einen Programmleiter (m/w/d) (im Umfang von bis zu 40 Wochenstunden).

Das Programm „Wir gestalten Kommune – Für Zusammenhalt und Teilhabe in Sachsen -Anhalt“ fördert beispielhaft Begegnung und Teilhabe zwischen jungen Drittstaatsangehörigen (von 12 bis 27 Jahren) und jungen Menschen, Zivilgesellschaft sowie Verwaltung in vier Kommunen aus Sachsen-Anhalt. Ausgehend von den Bedürfnissen junger Menschen in Bezug auf Teilhabe am gesellschaftlichen Leben, Bildungserfolg, Integration sowie beruflicher Eingliederung befördert das Programmteam durch interkulturelle Dialoge, Workshops, Zukunftswerkstätten und Öffentlichkeitsarbeit konkrete Gestaltungsvorstellungen junger Menschen in den Kommunen. Über das Programmteam werden zivilgesellschaftliche und kommunale Partner zur Begleitung konkreter Vorhaben gewonnen und in der Umsetzung durch geeignete Strukturen, bedarfsbezogene Fortbildungen und überregionalen Austausch unterstützt.

Wir freuen uns auf Sie:

Als bundesweit agierende Bildungsstiftung und gemeinnützige Non-Profit-Organisation bieten wir interessante Arbeitsaufgaben, fachliche Herausforderungen und Platz für eigene Ideen. Es erwartet Sie ein freundliches Arbeitsklima in einem motivierten, multiprofessio­nellen Team. Wir unterstützen die Vereinbarkeit von Familie und Beruf durch flexible Arbeits- und Elternzeiten. Hinzu kommen 30 Tage Urlaub bei einer 5-Tage-Woche und eine betriebliche Altersvorsorge.

Der Dienstort ist Magdeburg. Es fallen Dienstreisen überwiegend im Land Sachsen-Anhalt an. In begründeten Ausnahmefällen ist die Tätigkeit an einem anderen Standort der DKJS möglich. Die Stelle ist voraussichtlich bis zum 30.06.2022 befristet.

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben und Sie das dargestellte Profil erfüllen, freuen wir uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung (Motivationsschreiben, Lebenslauf und relevante Zeugnisse) bis zum 24.07.2019 – ausschließlich per E-Mail als eine zusammenhängende PDF-Datei (max. 5 MB) – unter Angabe der Kennziffer, Ihrer Gehaltsvorstellung und Ihres frühestmöglichen Eintrittstermins an: bewerbung[at]dkjs[punkt]de

Bitte beachten Sie, dass Reisekosten zu einem evtl. Vorstellungsgespräch nicht übernommen werden.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Sylvia Ruge, E-Mail: sylvia.ruge[at]dkjs[punkt]de
Tel. (03 91)56 28 77 17.

Aufgaben

  • Eigenständige Planung, Umsetzung und kontinuierliche strategische Weiterentwicklung des Programmkonzepts
  • Netzwerkarbeit in Land und Kommunen, Einbindung strategischer Partner*innen
  • Verbindliche Dialoge zur Einbindung von kommunalen und externen Fachpartnern
  • Personalverantwortung für das Team bestehend aus 3 weiteren Mitarbeitenden; fachliches Führen und Feedback der Programm-Mitarbeitenden bei Konzeption und Durchführung der Unterstützungsmodule und Veranstaltungen, Qualitätsentwicklung
  • Gewinnung und verbindliche Einbindung von Prozessbegleiter*innen und externen Fachexperten
  • Konzipierung, Durchführung und Auswertung überregionaler Veranstaltungen zum fachlichen Austausch der kommunalen und landesweiten Projektakteure
  • Mitwirkung an öffentlichen Fachdiskursen zu  Rahmenbedingungen und Möglichkeiten der Teilhabe junger Menschen in Kommunen, insbesondere junger Menschen mit Drittstaatsangehörigkeit
  • Verantwortung für das Programmbudget, Öffentlichkeitsarbeit, Qualitätsentwicklung und Berichtswesen sowie Wissensmanagement innerhalb der DKJS

Anforderungsprofil

  • abgeschlossenes Studium (Diplom, Master, Bachelor), bevorzugt sozial- oder geisteswissenschaftliche Bereiche
  • praktische Erfahrungen und/oder theoretisches Wissen in mehreren der folgenden Bereiche: Kommunalberatung und kommunale Strukturen, Rechtliche Rahmenbedingungen zum Thema Asyl, postkoloniales Wissen, Lebenssituation von geflüchteten Menschen in Deutschland, Haltungsarbeit (Ansätze wie Anti-Bias),Engagement-Förderung
  • Kommunikationsstärke und -vielfalt, Serviceorientiertheit, Kreativität
  • interkulturelle Kompetenzen
  • ausgeprägt, strategisches Denken,
  • Kenntnis des aktuellen fachlichen Diskurses der beschriebenen Handlungsfelder
  • Eigene Kontakte in relevante Netzwerke, vor allem in Regionen, möglichst im Land
  • fundierte Erfahrung im Projektmanagement, in der Personalführung und Teamentwicklung sowie der eigenverantwortlichen Projektleitung
  • Teamfähigkeit
  • Dienstreisebereitschaft 

Weitere Infos

Der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung sind vielfältige Teams wichtig. Wir freuen uns deshalb über Bewerbungen von Menschen aller gesellschaftlichen Gruppen.

Weitere Informationen über unsere Arbeit finden Sie unter: www.dkjs.de