#2019-2702 eine Programmleitung (m/w/d) (Berlin)

Die Deutsche Kinder- und Jugendstiftung (DKJS) setzt sich für Bildungserfolg und gesell­schaftliche Teilhabe junger Menschen ein. Für dieses Ziel bringt die DKJS Akteure aus Staat, Wirtschaft, Praxis und Zivilgesellschaft zusammen und entwickelt mit ihnen Antworten auf aktuelle Herausforderungen im Bildungssystem.

Die DKJS sucht für die Mitarbeit im Programm „Deutscher Kita-Preis“ zum nächstmöglichen Zeitpunkt unter der Kennziffer

#2019-2702  eine Programmleitung (m/w/d)
(im Umfang von 20 Wochenstunden).

Der Deutsche Kita-Preis zeigt, Qualität hat viele Gesichter. Qualität gelingt am besten dort, wo alle in der Kita und in ihrem Umfeld gemeinsam dazu beitragen, dass Kinder optimal aufwachsen können. Unsere Auszeichnung für Kitas und lokale Bündnisse für frühe Bildung würdigt auch gute Prozesse und nicht ausschließlich gute Ergebnisse. Sie berücksichtigt zudem die unterschiedlichen Rahmenbedingungen, in denen Kindertagesbetreuung stattfindet. Der Deutsche Kita-Preis wird im Mai 2020 und 2021 zum dritten bzw. vierten Mal vergeben und ist eine gemeinsame Initiative des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung in Partnerschaft mit der Heinz und Heide Dürr Stiftung, der Gisela-Sdorra-Stiftung, der Karg-Stiftung, dem Eltern-Magazin und dem Didacta-Verband. Die Auszeichnung setzt Impulse für Qualität in der frühkindlichen Bildung und würdigt das Engagement der Menschen, die tagtäglich in Kitas zeigen, wie gute Qualität vor Ort gelingt. Weitere Informationen unter: www.deutscher-kita-preis.de

Aufgaben

Das sind Ihre Aufgaben:

  • Inhaltliche und strategische Gesamtsteuerung des Programms im Tandem mit einer Kollegin, die das fachliche Programmteam leitet und in enger Zusammenarbeit mit dem Kommunikations-Team des Deutschen Kita-Preises
  • Prozess- und Schnittstellenmanagement, zur Gewährleistung verbindlicher und reibungsloser Abläufe in einem eng kalkulierten Zeitplan und mit vielfältigen Stakeholdergruppen (intern und extern)
  • Weiterentwicklung des Deutschen Kita-Preises im Sinne seiner Zielsetzungen, z.B. Impulse für Qualität zu setzen und Anerkennung guter Praxis zu gewährleisten
  • Zusammenarbeit mit den Fachpartnern des Deutschen Kita-Preises (u.a. Internationale Akademie Berlin für angewandte Pädagogik, Psychologie und Ökonomie)
  • Zusammenarbeit mit den Programmpartnern und weiteren Unterstützern des Programms, u. a. Wohlfahrtsverbänden, Stiftungen und Unternehmen, und (Weiter-) Entwicklung geeigneter Formate zur Einbindung dieser Partner bzw. der Gewinnung weiterer Unterstützerinnen und Unterstützer
  • Fachliche Beratung bei der Konzeption, Begleitung sowie Weiterentwicklung von Meilensteinen (Auswahlprozess, Vor-Ort Besuche, Preisverleihung)
  • Fachliche Beratung bei der Konzeption öffentlichkeitswirksamer Materialien, z.B. Website, und bei der Präsentation des Programms in der (Fach-)Öffentlichkeit, z.B. als Ansprechpartner/in für Presseanfragen, bei Fachtagungen oder Workshops
  • Weiterentwicklung eines wirkungsorientierten Monitorings und des Wissensmanagements in Zusammenarbeit mit der Abteilung Evaluation und Entwicklung

Anforderungsprofil

Das ist Ihr Profil:

  • einen einschlägigen (Fach-)Hochschulabschluss in Sozial-, Geistes-, Erziehungs- oder Bildungswissenschaften
  • fundierte Expertise im Bereich Frühe Bildung, Betreuung und Erziehung inklusive einer vertieften Kenntnis der dortigen Diskurse zum Thema Qualitätsentwicklung sowie der relevanten Stakeholdergruppen
  • Leitungserfahrung und ein Führungsverständnis, das sich an Grundprinzipien eines sinnstiftenden, ganzheitlichen, wertschätzenden und partizipativen Miteinanders, mit dem Prinzip der Selbstführung und klar beschriebenen Konsultationsprozessen orientiert
  • mehrjährige Erfahrung im Projektmanagement mit ausgewiesenen Kompetenzen im Zeitmanagement und der Prozessorganisation
  • gute Kenntnisse in der Konzeption und Durchführung innovativer Veranstaltungsformate - eigene Moderationserfahrung ist von Vorteil
  • ein ausgezeichnetes Gespür für Kontaktpflege mit Vertretungen der Fachcommunity und den Partnern des Programms
  • ein hohes Maß an Eigenverantwortlichkeit, Teamfähigkeit sowie Initiativbereitschaft
  • ein sehr sicherer Umgang mit Excel und weiteren Office-Programmen
  • Bereitschaft zu bundesweiten Dienstreisen

Weitere Infos

Wir freuen uns auf Sie:

Als bundesweit agierende Bildungsstiftung und gemeinnützige Non-Profit-Organisation bieten wir interessante Arbeitsaufgaben, fachliche Herausforderungen und Platz für eigene Ideen. Es erwartet Sie ein freundliches Arbeitsklima in einem motivierten, multiprofessio­nellen Team. Wir unterstützen die Vereinbarkeit von Familie und Beruf durch flexible Arbeits- und Elternzeiten. Hinzu kommen 30 Tage Urlaub bei einer 5-Tage-Woche und eine betriebliche Altersvorsorge.

Der Dienstort ist Berlin.

Die Stelle ist bis zum 31.08.2021 befristet. Eine Aufstockung des Stundenumfangs ist voraussichtlich ab Januar 2020 möglich.

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben und Sie das dargestellte Profil erfüllen, freuen wir uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung (Motivationsschreiben, Lebenslauf und relevante Zeugnisse) bis zum 31.07.2019 – ausschließlich per E-Mail als eine zusammenhängende PDF-Datei (max. 5 MB) – unter Angabe der Kennziffer, Ihrer Gehaltsvorstellung und Ihres frühestmöglichen Eintrittstermins an: bewerbung[at]dkjs[punkt]de.

Bitte beachten Sie, dass Reisekosten nicht übernommen werden.

Bei Fragen wenden Sie sich bis zum 26. Juli bitte an valeska.pannier[at]dkjs[punkt]de und ab dem 29. Juli an andreas.knoke[at]dkjs[punkt]de.

Der Deutschen Kinder- und Jugendstiftung sind vielfältige Teams wichtig. Wir freuen uns deshalb über Bewerbungen von Menschen aller gesellschaftlichen Gruppen.

Weitere Informationen über unsere Arbeit finden Sie unter:

www.dkjs.de
www.deutscher-kita-preis.de