Vermögensmanagement: Fünf Schritte auf die sichere Seite

Risiko oder Spekulation? Ermessen oder vermessen? Verlust oder Versagen? Ob eine Anlageentscheidung richtig oder falsch ist, lässt sich im Nachgang meist leichter beurteilen als zum Entscheidungszeitpunkt. Unsicherheit und Haftungsangst prägten daher über Jahre das Anlageverhalten von Stiftungen. Jetzt zeichnet sich eine Lösung ab. Der Gesetzgeber plant den Stiftungsgremien mit der so genannten Business Judgement Rule einen haftungsfreien Ermessensspielraum bei unternehmerischen Entscheidungen zu sichern. Dabei steht nicht das Ergebnis der Anlage im Mittelpunkt, sondern der Entscheidungsprozess. Gemeinsam erarbeiten die Teilnehmenden im Workshop fünf praktische Maßnahmen für ihre Stiftung, um die Haftungsrisiken im Vermögensmanagement zu minimieren. Grundkenntnisse im Vermögensmanagement sind hilfreich, aber nicht zwingend erforderlich.

  • Dr. Stefan Fritz, Geschäftsführer der Bischof-Arbeo-, der St. Antonius- und der St. Korbinian-Stiftung der Erzdiözese München und Freising
  • 13:30 Uhr – 15:00 Uhr (WS 9) | 15:30 Uhr – 17:00 Uhr (WS 14)

Weitere Informationen