Stimmen der neuen Beiratsmitglieder

Nathalie von Siemens

Dr. Nathalie von Siemens, Geschäftsführender Vorstand und Sprecherin der Siemens Stiftung:

„Internationale Zusammenarbeit stärkt Wirkung. Sie ermöglicht voneinander zu lernen, Ansätze zu replizieren und funktionierende Lösungen mehr Menschen zur Verfügung zu stellen. Gerade Stiftungen mit ihren komplexen und anspruchsvollen Zielen können dabei wichtige Potenziale realisieren. Wir haben zurzeit die Chance, richtungsweisende Initiativen in diesem Bereich aus Politik, Zivilgesellschaft und Wirtschaft mitzugestalten, ergreifen wir sie!“ 

Michael Schwarz

Michael Schwarz, Geschäftsführer der Stiftung Mercator:

„Wie kann man mehr Wirkung durch Stiftungsarbeit erzielen, wie kann man bewährte und experimentelle Projektdesigns in eine gute Balance bringen, wie noch besser aus seinen eigenen Erfahrungen lernen, noch besser als Stiftung kommunizieren? Vor allem aber: wie gewinnt man noch mehr Stiftungen für die Arbeit mit europäischen und internationalen Partnern? Diese Fragen möchte ich auch im Bundesverband diskutieren, um gemeinsame Antworten hierauf zu finden.“

Erich Steinsdörfer

Erich Steinsdörfer, Vorsitzender der Geschäftsleitung des Deutschen Stiftungszentrums des Stifterverbandes:

„Ich schätze mich glücklich, in mehr als 30 Jahren Tätigkeit im Deutschen Stiftungszentrum des Stifterverbandes für die Deutsche Wissenschaft sehr viele Erfahrungen in der Stiftungsadministration, im Stiftungsmanagement sowie in der Stiftungsberatung gesammelt zu haben, die ich gerne einbringen möchte. Die Erfahrungsbreite erstreckt sich sowohl auf die unterschiedlichen Stifterpersonen als auch auf die diversen Stiftungstypen als auch auf die breit gefächerten Stiftungszwecke. Daneben bin ich in nicht nur stiftungsbezogenen Netzwerken aktiv, die für die Verbandsarbeit ebenfalls von Interesse sein werden.“

Bettina Model

Bettina Model, Geschäftsführerin der Deutschen Kinderrheuma-Stiftung:

„In unserer Welt wird das Miteinander von elementaren Werten und Ressourcen immer wichtiger. Der Bundesverband unterstützt mit seinen Akteuren genau dieses Miteinander. Es wäre großartig wenn es mir gelingt, mehr Menschen für Stiftungsarbeit zu begeistern, um diese Aufgabe zu intensivieren.“

Beate Spiegel

Beate Spiegel, Geschäftsführerin der Klaus Tschira Stiftung:

„Als neu gewähltes Beiratsmitglied möchte ich mich zunächst mit den Themen vertraut machen, die vom Beirat bearbeitet werden. Ich bin mir sicher, dass ich in der weiteren Zusammenarbeit auch wichtige Impulse geben kann und dem Beirat meine langjährige Erfahrung in der Geschäftsführung einer großen Stiftung zugutekommen wird. Mir persönlich liegt vor allem die Kommunikation in Gremien und aus diesen heraus am Herzen.“

Aktuelle Beiträge
Stiftungsrecht

Abgabefrist für Steuererklärungen ab 2019 verlängert

Ab dem Veranlagungszeitraum 2018 gilt eine verlängerte Abgabefrist für Steuererklärungen zum 31. Juli. Gemeinnützigkeitserklärungen können daher ab 2019 bis zum 31. Juli abgegeben werden. Das Steuerformular für gemeinnützige Körperschaften gibt es jetzt bei Elster-Online.

Mehr Infos
Kapital und Wirkung

Großstiftung als Vorbild: Fonds Prisma Aktiv

Mit dem Mischfonds Prisma Aktiv können Stiftungen ihr Vermögen so professionell verwalten lassen wie eine der größten Stiftungen des Landes. Ziel des Fonds: Für Anleger eine auskömmliche ausschüttbare Rendite bei überschaubarem Risiko erzielen. Das gelingt dem Fondsmanagement ganz gut – meistens jedenfalls. 

Mehr Infos
Globales Engagement

Der Druck nimmt zu

Die Etablierung autoritärer oder „gelenkter“ Demokratien in Russland, aber auch in anderen osteuropäischen Staaten hat zu einer starken Kontrolle der dortigen NGO-Szene geführt. Wie kann sich die junge Bürgerstiftungsbewegung in diesen Ländern trotzdem behaupten? Welchen konkreten Schwierigkeiten sind die Akteure in ihrer täglichen Arbeit ausgesetzt? Stimmen aus den Bürgerstiftungen Osteuropas.

Mehr Infos
Impuls

Forever young. Wie sich die nächste Philanthropie erfinden wird

Stiftungen haben ein besonderes Verhältnis zur Zeit. Einige sind viele Hundert Jahre alt. Die Geschichte zeigt aber, dass ihr Überleben nie sicher ist. Das Stiftungswesen als Ganzes hat sich aber immer wieder neu erfunden.

Mehr Infos
Stiftungs-News

"Steuerliche Anreize spielen nur eine untergeordnete Rolle”

Die Studie “Stiftungen – Ein gutes Geschäft für die Gesellschaft” von SwissFoundations, dem Verband der Schweizer Förderstiftungen, und der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, PwC Schweiz zeigt: Steuererleichterungen für Stifter und Spender lohnen sich. Wir sprachen mit zwei der Autoren, Beate Eckhardt und Dr. Karsten Timmer, über die Ergebnisse der Studie.

Mehr Infos