Maecenata-Studie – Die Stiftung als Unternehmung und Investor

Impuls

„Die Stiftung als Unternehmung und Investor“ – ein Titel, der mitten ins Herz moderner Stiftungsdebatten trifft. Und doch geht es in der kürzlich veröffentlichten Studie des Maecenata Instituts auch um einen historischen Blick auf das Thema: „Überraschend sind dabei heute vergessene Formen des Stiftens […]. Viele Entwicklungen, die heute das Stiften verändern, sind im Weitwinkel der Geschichte eher Wiederentdeckungen als Neuland“, schreibt Felix Oldenburg, Generalsekretär des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen, in seinem Vorwort.

Die Studie ist das ausformulierte Ergebnis eines gleichnamigen Workshops, der vom Bundesverband Deutscher Stiftungen und dem Maecenata Institut für Philanthropie und Zivilgesellschaft am 8. Januar 2018 durchgeführt wurde. Zu ihren Autoren zählen Michael Alberg-Seberich, Prof. Dr. Michael Borgolte und  Siri Hummel.

Lesen Sie die ganze Studie hier

Aktuelle Beiträge
Stiftungsrecht

„2020 wird wahrscheinlich ein wichtiges Reformjahr“

Prof. Dr. Rainer Hüttemann, Geschäftsführender Direktor des Instituts für Steuerrecht an der Universität Bonn, äußert sich im Kurzinterview zu den anstehenden Stiftungsrechts- und Gemeinnützigkeitsrechtsreformen.

Mehr
Kapital und Wirkung

Kapital und Wirkung: keine unterschiedlichen Welten mehr

Wie können Stiftungen zeigen, dass sie die besten Orte sind, um mit Kapital gesellschaftlich positive Wirkungen zu erzielen? Bericht von der zweiten Fachtagung Kapital und Wirkung in Berlin.

Mehr
Globales Engagement

„Die SDGs sind unsere Messlatte“

Michael Beier, Vorstandsvorsitzender der Heinz Sielmann Stiftung, über Fridays for ­Future und die Bedeutung von Stiftungen für den Klimaschutz.

Mehr
Stiftungs-News

Greta Thunberg gründet Stiftung

2019 wurde Greta Thunberg für ihren Einsatz gegen die Klimakrise mit dem Alternativen Nobelpreis ausgezeichnet. Mit dem Preisgeld hat die Klimaaktivistin nun die "Greta Thunberg & Beata Ernman Foundation" gegründet. Die Stiftung wird sich für ökologische, klimatische und soziale Nachhaltigkeit sowie mentale Gesundheit einsetzen.

Mehr
Geschlechtergerechtigkeit

Wo und wie investieren Stiftungen in Gendergerechtigkeit weltweit?

Zwischen 2013 und 2015 gaben Stiftungen weltweit 3,7 Milliarden US-Dollar für Geschlechtergerechtigkeit aus. Das Engagement beschränkt sich dabei auf wenige Regionen und Sektoren. 

Mehr

Mehr zum Thema

Impuls

Die ökologische Herausforderung: Und wir?

Wer große Veränderungen will, muss die Mitte der Zivilgesellschaft überzeugen. Stiftungen können dabei vermitteln. Ein Diskussionsbeitrag von Prof. Dr. Michael Göring.

Mehr
Impuls

Zusammenhalten

Nach vier Jahren gibt Felix Oldenburg zum 31. März 2020 sein Amt als Generalsekretär im Bundesverband Deutscher Stiftungen ab. Im Neujahrsbrief an die Mitglieder wirft er einen Blick zurück, beleuchtet die aktuellen Entwicklungen und beschreibt, wie es gelingen kann, das Stiften mit den Herausforderungen der Zeit weiterzuentwickeln.

Mehr
Impuls
Thilo Bode

Blinde Flecken: Die Macht der Konzerne

Stiftungen haben blinde Flecken, Aspekte, die sie nicht wahrnehmen können oder wollen. Dr. Thilo Bode, Geschäftsführer von Foodwatch International, benennt die Macht der Konzerne als Blinden Fleck der Stiftungen.  

Mehr