Allgemeine Nutzungsbedingungen (ANB)

Mit der Registrierung auf www.stiftungen.org akzeptieren Sie die nachfolgenden Allgemeinen Nutzungsbedingungen (im Folgenden ANB genannt).

§ 1 Nutzungsrechte

Der Bundesverband Deutscher Stiftungen berechtigt alle Mitglieder, Zugriff auf Informationen im exklusiven Mitgliederbereich zu erhalten und alle registrierten Nutzer den folgenden Service zu nutzen, wie folgt Beiträge in den Kategorien News, Termine und Stellenanzeigen auf www.stiftungen.org zu veröffentlichen:

  • Alle Mitglieder des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen können kostenlos Stellenanzeigen einstellen.
  • Deutsche Stiftungen, die Nichtmitglied im Bundesverband Deutscher Stiftungen sind, können kostenpflichtig Stellenanzeigen einstellen.
  • Gemeinnützige Organisationen, die Nichtmitglied im Bundesverband Deutscher Stiftungen sind, können kostenpflichtig Stellenanzeigen einstellen.
  • Alle deutschen Stiftungen können News und Termine einstellen.

Die Beiträge müssen in direktem Zusammenhang zu Stiftungen und dem deutschen Stiftungswesen stehen. Die eingestellten Beiträge werden vom Bundesverband Deutscher zur Veröffentlichung freigegeben. Nutzer des Services werden per E-Mail über die Veröffentlichung des Beitrags benachrichtigt. Der Bundesverband Deutscher Stiftungen behält sich vor, Beiträge nicht zu veröffentlichen. Auch in diesem Fall werden die Nutzer benachrichtigt. 
Jeder freigegebene Beitrag wird auf öffentlich zugänglichen Seiten auf www.stiftungen.org veröffentlicht und nach Ablauf des Veröffentlichungszeitraums deaktiviert. Die Beiträge der Kategorien News, Termine und Stellenanzeigen können als RSS-Feed abonniert werden.

§2

Die Nutzer des Services gewährleisten, dass ihre in § 1 genannten Nutzungsrechte nur von Personen wahrgenommen werden, die aufgrund von Dienst-, Arbeits-, Werk- oder sonstigen Verträgen dazu befugt sind. Aus Schäden und Aufwendungen (einschließlich Rechtsverfolgungskosten), die dem Nutzer durch eine Verletzung dieser Sorgfaltspflicht entstehen, können gegenüber dem Bundesverband Deutscher Stiftungen keine Ansprüche geltend gemacht werden. 

§3

  1. Der Bundesverband Deutscher Stiftungen kann nicht in Anspruch genommen werden für Schäden oder Aufwendungen (einschließlich Rechtsverfolgungskosten), die dem Nutzer des Services durch Texte oder Bilder entstehen, die mittels eines Beitrags verbreitet wurden.
  2. Der Nutzer des Services stellt den Bundesverband Deutscher Stiftungen frei von etwaigen Ansprüchen Dritter, die aus Texten oder Bildern resultieren, die er mittels eines Beitrags verbreitet hat.


§4

  1. Der Nutzer des Services verpflichtet sich, Pressemitteilungen und Bilder nur mit namentlicher Nennung des presserechtlich Verantwortlichen bei einem Beitrag einzustellen.
  2. Der Nutzer des Services verpflichtet sich ferner,
    a) keine rechtswidrigen Inhalte zu verbreiten
    b) nur solche Informationen zu verbreiten, die in direktem Zusammenhang zu Stiftungen und dem deutschen Stiftungswesen stehen 
    c) beim Anlegen eines Beitrags eine sachgerechte Zuordnung zu den vorgegebenen Themen vorzunehmen
    d) den Bundesverband Deutscher Stiftungen nicht zur Verbreitung werblicher Botschaften zu nutzen, die nicht primär der Information über Stiftungen und das deutsche Stiftungswesen dienen
    e) den Bundesverband Deutscher Stiftungen nicht zur Verbreitung kommerzieller Inhalte und Veranstaltungen zu nutzen


§5

Der Nutzer des Services hat nur in begründeten Ausnahmefällen einen Anspruch auf die nachträgliche Löschung oder Veränderung von Beiträgen. Der Bundesverband Deutscher Stiftungen behält sich vor, Texte und / oder Bilder, welche Rechte Dritter verletzen, zu löschen oder vorübergehend zu sperren.

§6

Falls der Nutzer des Services bei seinen Beiträgen textlich oder technisch (durch Verlinkung) auf Internet-Seiten Dritter verweist, übernimmt der Bundesverband Deutscher Stiftungen keine Gewähr für die Erreichbarkeit und Aktualität dieser Seiten; er ist auch nicht für deren Inhalte verantwortlich.

§7

Der Bundesverband Deutscher Stiftungen ist bestrebt, eine möglichst uneingeschränkte technische Verfügbarkeit des Services sicherzustellen. Der Bundesverband Deutscher Stiftungen kann jedoch für Fälle eines vollständigen oder partiellen Ausfalls des Services nicht in Anspruch genommen werden.

§8

  1. Änderungen dieser Allgemeinen Nutzungsbedingungen (ANB) werden dem Nutzer des Services angezeigt. Ein Schweigen auf diese Mitteilung gilt als Einverständnis mit den geänderten Nutzungsbedingungen. Die Information über die geänderten Nutzungsbedingungen enthält jeweils den Hinweis, dass der Nutzer des Services die Möglichkeit des Widerspruchs innerhalb eines Monats nach Kenntnisnahme der geänderten Nutzungsbedingungen hat.
  2. Sollte eine Bestimmung dieser Allgemeinen Nutzungsbedingungen (ANB) ungültig sein, wird ihre Gültigkeit im Ganzen nicht berührt.
  3. Gerichtsstand ist Berlin.