Was lange währt ...: Zur Reform des Stiftungsrechts

Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft e.V.

Die Reform des Stiftungsrechts nimmt Fahrt auf: Nach einem von der Wissenschaft und Praxis stark kritisierten Referentenentwurf hat die Bundesregierung jetzt einen in wesentlichen Punkten verbesserten Entwurf eines Gesetzes zur Vereinheitlichung des Stiftungsrechts verabschiedet. Dieser sieht ein bundeseinheitliches Stiftungsrecht, Vereinheitlichungen bei den Regeln zu Satzungs- und Strukturänderungen, neue Regeln zur Vorstandshaftung sowie Vereinfachungen bei der Umwandlung in Verbrauchstiftungen vor.

Geplant ist außerdem die Einführung eines Stiftungsregisters mit Publizitätswirkung. Was bedeutet die Reform für bestehende und geplante Stiftungen? Welche der möglichen Änderungen müssen Stiftungsvorstände schon jetzt berücksichtigen?

Marie-Alix Freifrau Ebner von Eschenbach (Bundesverband Deutscher Stiftungen), Prof. Dr. Stefan Stolte (Deutsches Stiftungszentrum) und Angelo Winkler (Ministerialrat a.D. und Mitglied der Bund-Länder-Arbeitsgruppe zur Stiftungsrechtsreform) diskutieren am 20. April, ab 16:00 Uhr mit Ihnen über die Stiftungsrechtsreform. Anmeldungen sind jetzt möglich.

Kontakt

Nadine Seiwert

0201 8401-123

Weiterführender Link
Veranstaltungsort

Online (Zoom)
10117
Berlin