Kolloquium Provenienzforschung: Gespräch mit Nathalie Neumann und Marie-Christine Werner

Deutsches Zentrum Kulturgutverluste

Das Deut­sche Zen­trum Kul­tur­gut­ver­lus­te lädt im Rah­men des Fest­jahrs „#2021JLID - Jü­di­sches Le­ben in Deutsch­land“ zu ei­ner di­gi­ta­len Ge­sprächs­rei­he mit Nach­fahr:in­nen jü­di­scher Kunst­samm­ler:in­nen.

Am 30. Au­gust, 18 Uhr, spricht Adam Ganz mit der Pro­ve­ni­enz­for­sche­rin Na­t­ha­lie Neu­mann und der SWR-Jour­na­lis­tin Ma­rie-Chris­ti­ne Wer­ner über sei­nen Ur­groß­va­ter Fe­lix Ganz, des­sen Kunst­samm­lung er in Ko­ope­ra­ti­on mit dem In­sti­tut für Kunst­ge­schich­te und Mu­sik­wis­sen­schaft der Jo­han­nes-Gu­ten­berg-Uni­ver­si­tät Mainz re­kon­stru­iert. Im Rah­men des vom Deut­schen Zen­trum Kul­tur­gut­ver­lus­te ge­för­der­ten Pro­jekts wird die pri­va­te Kunst­samm­lung des Tep­pich­händ­lers aus Mainz er­forscht, der be­deu­ten­de Wer­ke aus dem by­zan­ti­ni­schen, is­la­mi­schen und ost­asia­ti­schen Kul­tur­kreis zu­sam­men­ge­tra­gen hat­te und im Stadt­le­ben von Mainz ei­ne wich­ti­ge, heu­te weit­hin ver­ges­se­ne Rol­le spiel­te. Fe­lix Ganz und sei­ne zwei­te Frau Er­na wur­den 1944 im Ver­nich­tungs­la­ger Ausch­witz er­mor­det, von der Kunst­samm­lung fehlt je­de Spur.

Adam Ganz lebt in Lon­don und lehrt als Pro­fes­sor im De­part­ment of Me­dia Arts an der Roy­al Hol­lo­way Uni­ver­si­ty of Lon­don und As­so­cia­te Re­se­ar­cher am Ho­lo­caust Re­se­arch In­sti­tu­te. Er er­ar­bei­tet der­zeit mit dem Im­pe­ri­al War Mu­se­um ei­ne akus­tisch-me­dia­le, künst­le­ri­sche Um­set­zung der Er­in­ne­rung an den Ho­lo­caust und den Zwei­ten Welt­krieg.

Na­t­ha­lie Neu­mann ist deutsch-fran­zö­si­sche Kunst­his­to­ri­ke­rin und be­ar­bei­tet als wis­sen­schaft­li­che Mit­ar­bei­te­rin der JGU Mainz das For­schungs­pro­jekt.

Hin­weis: Das Ge­spräch fin­det in deut­scher Spra­che statt.

Die Ver­an­stal­tun­gen fin­den als Vi­deo­kon­fe­renz statt. Die Teil­nah­me ist kos­ten­frei, je­doch nur nach An­mel­dung bis zum Vor­tag mög­lich. Die Teil­neh­mer:in­nen er­hal­ten am Tag der Ver­an­stal­tung die Zu­gangs­da­ten.

Kontakt

Stefanie Kobow

+49 (0) 391 727 763-23

Weiterführender Link
Veranstaltungsort

digitales Gespräch
39104
Magdeburg