Austausch der Förderstiftungen in der Entwicklungszusammenarbeit

Austausch der Förderstiftungen in der Entwicklungszusammenarbeit am 15. Juni 2023 von 10:00 – 16:00 Uhr

Post-Kolonialismus in der Förderung – Koloniale Kontinuitäten in der Entwicklungszusammenarbeit

Was hat das mit uns und unserer Förderpraxis zu tun? Das Thema betrifft uns doch scheinbar in unserer Stiftung gar nicht. Oder vielleicht doch?

Inwieweit zeigen wir etwa durch unsere Sprache eine Haltung gegenüber unseren Projektpartner*innen im Globalen Süden? Was kann das auslösen? Mit welchem Selbstverständnis planen oder fördern wir Projekte? Und was lernen wir aus der Geschichte?

Diese Fragen zu stellen ist wichtig, denn nur mit einem selbstkritischen Blick auf uns und unsere Geschichte kann ein richtiges Handeln in der Zukunft gelingen. Im vertraulichen Rahmen wollen wir uns darüber austauschen, warum das Thema Post-Kolonialismus gerade für Stiftungen, die EZ-Projekte fördern, so relevant ist. Dabei schauen wir uns die zentralen Herausforderungen und Probleme an und besprechen gemeinsam, wie wir diese lösungsorientiert angehen können.

Referent*innen:

  • Serge Palasie, Fachpromotor für Entwicklungspolitische Bildungsarbeit mit Fokus Afrika beim Eine Welt Netz NRW e.V. wird eine historische Kontextualisierung des Themas Post-Kolonialismus vornehmen und koloniale Kontinuitäten aufzeigen.
  • Aileen Puhlmann, Vereinsleitung und Projektkoordination Afrika beim fördernden Verein Lemonaid & ChariTea e.V. berichtet von der Arbeit im Umgang mit Post-Kolonialismus. Im Sinne eines „best practice“ Beispiels zeigt sie Herausforderungen sowie Lösungsansätze und Handlungsmöglichkeiten auf.  

Während der beiden kulinarischen Pausen gibt es Raum für Vernetzung und Austausch. Sollten Sie eine Hotelübernachtung benötigen, melden Sie sich bei uns, wir sind Ihnen gerne behilflich.

Um Anmeldung wird gebeten bis zum 7. Juni.

Weiterführende Informationen
Veranstaltungsort

Raum 2.0.045 Rosa Parks
Friedrich-Ebert-Allee 40
53113
Bonn