Stiftung Großes Waisenhaus zu Potsdam unterstützt Fachtagung zur Ombudschaft

Boje e.V./Archiv
Fachveranstaltung Ombudschaft: Die Stiftung Großes Waisenhaus unterstützt die Fachtagung des Boje e.V.

Ziel der Veranstaltung ist, die Kinder- und Jugendhilfe im Land weiter zu verbessern. Die Stiftung Großes Waisenhaus zu Potsdam unterstützt den Fachtag finanziell und steht vor Ort für Fragen zur Förderung zur Verfügung.

Anlass des Fachtages ist das 10-jährige Bestehen des Vereins BOJE mit seiner Beratungs- und Ombudsstelle in der Kinder- und Jugendhilfe. Wie kann zwischen Familien, Kindern und Jugendlichen auf der einen, den professionellen Akteuren der Jugendhilfe auf der anderen Seite Kommunikation, Hören und Zuhören, gegenseitiges Verstehen gelingen? Wie können Ombudsstellen dazu beitragen, einen konstruktiven Dialog zwischen Jugendämtern und Familien zu befördern? Der Fachtag versucht, Antworten auf diese Frage zu geben. Die Veranstalter ziehen gleichzeitig ein Fazit der Arbeit der letzten Monate. Denn vor einem Jahr hat der Staat die Ombudschaft – also eine unabhängige Beratung bei Konflikten mit öffentlichen Stellen wie etwa dem Jugendamt – erstmals im Kinder- und Jugendhilfegesetz geregelt.

„Ziel der Stiftung Großes Waisenhaus zu Potsdam ist es, gerade benachteiligte Kinder und Jugendliche in Brandenburg und ihren Start ins Leben zu unterstützen. Ombudschaft ist ein wichtiger Bestandteil dieser Aufgabe. Die Aufnahme der Ombudsstellen und die Regelung ihrer Tätigkeit im Sozialgesetzbuch ist ein großer Schritt, den es optimal umzusetzen gilt. Im Rahmen ihres Förderschwerpunkts ‚Fachkräftesicherung‘ unterstützt die Stiftung diese Arbeit deshalb nicht nur finanziell, sondern auch mit einem Beratungsangebot vor Ort“, so Waisenhaus-Geschäftsführer René Schreiter.

 

Hintergrund

Die Stiftung Großes Waisenhaus zu Potsdam fördert benachteiligte Kinder und Jugendliche im Land Brandenburg. Sie wurde bereits 1724 von König Friedrich Wilhelm I. errichtet. Der Souverän verfolgte das Ziel, unversorgte Kinder zunächst ausschließlich von Militärangehörigen unterzubringen, sie zu unterrichten und auszubilden. Damit sollten die Mädchen und Jungen die Basis für eine spätere eigenverantwortliche Existenz erhalten. Die Kinder und Jugendlichen erhielten eine weit über die damals üblichen Verhältnisse hinausgehende Fürsorge, Erziehung und berufliche Ausbildung. Die Stiftung Großes Waisenhaus zu Potsdam ist eine Stiftung des öffentlichen Rechts und mit 40-jähriger Unterbrechung eine der ältesten sozialen Stiftungen in Brandenburg.

Weitere Informationen: www.stiftungwaisenhaus.de

Kontakt

Katja Wolf

0331 28146-82

Weiterführender Link
Download