Konkret nachhaltig! Ein Gespräch mit Dr. Franziska Tanneberger

Umweltstiftung Michael Otto
Dr. Franziska Tanneberger im Gespräch mit der Umweltstiftung Michael Otto

In Konkret nachhaltig! Gespräche zu Umwelt und Natur, dem Interviewformat der Umweltstiftung Michael Otto, diskutieren wir mit Expertinnen und Experten über Klimaschutz, Artenvielfalt und Ökosysteme.

Moore nehmen nur 3% der Landfläche der Welt ein, binden aber doppelt so viel CO2 wie die gesamte Biomasse aller Wälder der Erde. Damit sind Moore äußerst effektive natürliche Kohlenstoffspeicher – solange sie vernässt sind. Wenn Moore trockengelegt werden, kehrt sich die Wirkung um und sie setzen Kohlenstoff und andere Treibhausgase frei. 90% der Moore in Deutschland sind trockengelegt und damit machen sie 7% der gesamten Treibhausgasemissionen in Deutschland aus. Eine großflächige Wiedervernässung von Mooren ist daher erforderlich, wenn Deutschland seine Klimaschutzziele erreichen möchte.

In dieser Episode von Konkret nachhaltig! sprechen wir mit der renommierten Ökologin Dr. Franziska Tanneberger, Leiterin des Greifswald Moor Centrums, über die Bedeutung von Mooren für den naturbasierten Klimaschutz und die biologische Vielfalt. Darüber hinaus gehen wir der Frage nach, wie eine umweltverträgliche Bewirtschaftung von Mooren aussehen könnte. In diesem Zusammenhang sprechen wir auch über das Kooperationsprojekt toMOORow der Umweltstiftung Michael Otto und der Succow Stiftung, Partner im Greifswald Moor Centrum und wie eine umweltverträgliche Bewirtschaftung von Mooren aussehen könnte.

Zum Interview ???? https://bit.ly/3eqizx7
Weitere Informationen ???? https://bit.ly/3KSvtA6

Unter Konkret nachhaltig! Gespräche zu Umwelt und Natur gibt es weitere Episoden zu den Themen Klimaschutz, Artenvielfalt und Ökosysteme.

Kontakt

Karl Philip Lohmann

Weiterführender Link