Vielfalt und Respekt in der Pflege: Korian Stiftungsaward 2021

München, 10. Juni 2021 – Die gemeinnützige Korian Stiftung für Pflege und würdevolles Altern mit Sitz in München wird in diesem Jahr das erste Mal ihren Stiftungsaward „Vielfalt und Respekt in der Pflege“ im Rahmen des Deutschen Pflegepreises verleihen. Mit diesem Preis werden auf dem Deutschen Pflegetag am 13. Oktober 2021 Pflegeanbieter und Projekte ausgezeichnet, die sich diversitätssensible Pflege auf die Fahne geschrieben haben. Bewerben können sich alle Einrichtungen, Pflegedienstleister, Institutionen oder Pflegeteams, die nachhaltige Ideen und Konzepte entworfen haben und bereits erste Maßnahmen ergriffen haben.

Deutschland ist ein vielfältiges Land, Diversität ist kein Phänomen, sondern Fakt. Allein 20 Prozent der in Deutschland lebenden Bürger:innen haben eine Migrationsgeschichte. Für Menschen mit nicht-binärer Geschlechtsidentität gibt es keine entsprechenden statistischen Daten. Fokussiert man sich jedoch nur auf die Zahl gleichgeschlechtlicher Ehepaare, gab es im Jahr 2019 insgesamt 52.000 Eheschließungen.

Was bedeutet das für die Pflegelandschaft? Wie geht die Branche mit dem Thema Diversität um? Fragen, mit denen sich die Korian Stiftung für Pflege und würdevolles Altern auseinandersetzt und daher den Stiftungsaward ins Leben gerufen hat: „Die aktuelle gesellschaftliche Diskussion zu Diversität steckt noch in den Anfängen. Mit unserem Stiftungsaward wollen wir auch den Pflegebereich ermutigen, weitere Schritte auf dem Weg zu diversitätssensibler Pflege zu unternehmen und bereits unternommene Anstrengungen würdigen“, so Elisabeth Scharfenberg, Vorständin der Korian Stiftung.

Der Award beinhaltet ein Preisgeld von 2.000 Euro. Weitere Infos zur Ausschreibung sowie das Bewerbungsformular finden interessierte Bewerber:innen auf der Website: https://www.korian-stiftung.de/korian-stiftung-award.

Über die Korian Stiftung für Pflege und würdevolles Altern

Die 2020 gegründete gemeinnützige Korian Stiftung für Pflege und würdevolles Altern hat sich zum Ziel gesetzt, die Entwicklung der Altenpflege und des Gesundheitswesens im In- und Ausland zu fördern, ebenso wie Aus-, Fort- und Weiterbildung sowie Wissenschaft und Forschung auf dem Gebiet der Pflege und Medizin. Im Fokus sind dabei Pflegekräfte, für die Angebote entwickelt werden, die ihre körperliche wie mentale Gesundheit stärken. Auf diese Weise werden auch Pflegebedürftige mitbedacht. Würde, Anerkennung und Respekt für alle Seiten – das ist das ganzheitliche Motto der Stiftung.

Kontakt

Elisabeth Scharfenberg

02420652080

Weiterführender Link
Download