Schöpflin Stiftung stellt Beirat für die Zukunft auf: Strategie und »Partizipatives Geben« im Fokus

Fotograf: Juri Junkov
Jasmine Strautmann, Nikola Braun, Laura-Kristine Krause, Axel Seemann (von links)

Die Schöpflin Stiftung intensiviert ihre Aktivitäten: Die bestehenden Angebote für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene in Lörrach wurden um eine Grundschule ergänzt, die ihre Türen letzten September geöffnet hat. Ein weiteres Großprojekt der Stiftung vor Ort ist die Quartiersentwicklung auf dem FABRIC-Areal. In Berlin wird im Sommer 2023 zudem das »Haus des Journalismus« eröffnet, durch das die Stiftung nun auch erstmalig neben Lörrach an einem weiteren Standort mit einer eigenen Einrichtung tätig wird. Um sowohl die wachsenden lokalen Einrichtungen und Projekte in Lörrach als auch die bundesweiten Aktivitäten gut begleiten zu können, erweitert sich der Beirat der Stiftung und nimmt mit Dr. Axel Seemann und Laura-Kristine Krause zwei neue Mitglieder auf.

Mit Dr. Axel Seemann, Jahrgang 1968, gewinnt die Stiftung einen Experten im Bereich Strategie und Geschäftsmodelle. Axel Seemann ist Advisory Partner bei der weltweit renommierten Unternehmensberatung Bain & Company mit einem Schwerpunkt auf Nachhaltigkeitsstrategien. Zudem ist er Advisory Partner bei BonVenture in München, einem führenden Anbieter von sozialem Risikokapital im deutschsprachigen Raum. Laura-Kristine Krause, Jahrgang 1985, ist Gründungsgeschäftsführerin von More in Common Deutschland und bringt ihre Erfahrung u. a. in der Politikberatung und in der Leitung zivilgesellschaftlicher Organisationen bei der Schöpflin Stiftung ein. More in Common setzt sich mittels Forschungsarbeit und deren Transfer in die Praxis für die Stärkung des gesellschaftlichen Zusammenhalts ein und ist seit 2020 Förderpartner der Stiftung. Beide neuen Beiräte unterstützen die Stiftung satzungsgemäß zunächst für 3 Jahre.

Schöpflin Stiftung stärkt »Partizipatives Geben«
Der Beirat der Schöpflin Stiftung berät, unterstützt und überwacht den Vorstand bei der Verfolgung des Stiftungszwecks. Mit der Berufung von Laura-Kristine Krause geht die Schöpflin Stiftung neue Wege: Der Beirat hat sich entschieden, zukünftig immer eine Position aus dem Kreis der aktuellen oder ehemaligen Förderpartner zu besetzen, um damit auch die Perspektive des NGO-Sektors selbst im Aufsichtsgremium der Stiftung vertreten zu haben. Hans Schöpflin, Stifter und Vorstandsvorsitzender, freut sich über die beiden Neuzugänge im Beirat: »Gerade das Thema ´Strategie & Geschäftsmodelle´ fehlt in vielen Stiftungsgremien, deshalb ist die Berufung von Herrn Seemann so wichtig. Und mit der Ernennung von Frau Krause gehen wir als Schöpflin Stiftung einen weiteren Schritt in Richtung `Partizipatives Geben`.«  Unter »Partizipativem Geben« wird eine stärkere Einbindung der Geförderten in den gesamten Förderprozess sowie die Förderentscheidung verstanden. Ziel ist der Abbau von klassischen Machtstrukturen und das Erreichen von mehr Augenhöhe zwischen Stiftungen und Fördermittelempfängern. Die jeweils in diese Rolle berufene Person wird an der Entscheidung über die eigene Weiterförderung nicht beteiligt sowie bei allen zu treffenden Förderentscheidungen mögliche Interessenkonflikte aufzeigen und ihnen gemeinsam mit den anderen Beiratsmitgliedern entgegenwirken. Die Schöpflin Stiftung legt großen Wert auf die Geförderten-Perspektive und eine enge Zusammenarbeit mit ihren Förderpartnern. Aus diesem Grund engagiert sie sich z. B. auch mit weiteren Stiftungen und Organisationen in der Initiative #VertrauenMachtWirkung. Mit der nun vollzogenen Erweiterung des Beirats wird diese Herangehensweise auch innerhalb der Gremien gelebt.

Langjährige Beiratsmitglieder und Generationenwechsel
Der Beirat der Schöpflin Stiftung umfasst sowohl Mitglieder der Stifterfamilie als auch externe Persönlichkeiten, die ihre Expertise zum Wohle der Stiftung einbringen und wächst durch die Neuberufungen auf acht Mitglieder. Von den drei Gründungsstiftern werden die Geschwister von Hans Schöpflin – Albert Schöpflin und Heidi Junghanss – ihr Beiratsmandat in diesem Jahr an ihre Töchter Dr. Nikola Braun und Jasmine Strautmann weitergeben. Weitere Beiratsmitglieder der Stiftung sind Gudrun Heute-Bluhm (ehem. Oberbürgermeisterin der Stadt Lörrach und Geschäftsführendes Vorstandsmitglied des Städtetags Baden-Württemberg), Dr. Felicitas von Peter (Gründerin des Sozialunternehmens Active Philanthropy) und Ingo Michelsen (Rechtsanwalt/Lörrach).

Kontakt

Larissa Wegner

Weiterführender Link