Neues Projekt ermöglicht die digitale Berufsorientierung an 25 Schulen bundesweit

Strahlemann-Stiftung

Durch gesellschaftlichen Wandel und Themen wie Digitalisierung, Nachhaltigkeit und Umweltschutz oder die Ausbreitung einer globalen Pandemie kommt es auch zu einer Verschiebung in der Kompetenzgewinnung von Schüler:innen. Der zunehmende Einsatz von Distanzunterricht und die Nutzung digitaler Hilfsmittel macht es besonders benachteiligten Jugendlichen schwer, mitzuhalten. Um insbesondere diese Jugendlichen nicht außer Acht zu lassen, müssen Möglichkeiten geschaffen werden, sie beim Erwerb arbeitsmarktrelevanter Kompetenzen zu stärken und zu unterstützen.

Dass Berufsorientierungsmaßnahmen, wie etwa Praktika, Messen oder sonstige Beratungsangebote nicht stattfinden können, führt zu einem geringeren Informationsfluss und zu einer wachsenden Unsicherheit bei vielen Jugendlichen. Auch, weil durch Schulschließungen wichtige soziale Kontakte verloren gehen. Um dem entgegenzuwirken und wirklich allen Schüler:innen eine Zukunftsperspektive zu geben, müssen Möglichkeiten geschaffen werden, Berufsorientierungsmaßnahmen auch fernab des Schulkontexts zu ermöglichen.

Um Schüler:innen auf ihrem Weg in die Berufsorientierung bestmöglich begleiten zu können und die Schulen in der Digitalisierung zu unterstützen, möchte die Strahlemann-Stiftung mit ihrem neuen Projekt „Talent Elements“ genau dort ansetzen: Berufsorientierung für alle Schüler:innen im digitalen Raum. Das Projekt wurde mit Unterstützung von J.P. Morgan ermöglicht.

Durch einen modularen Aufbau können die unterschiedlichen Aktivitäten passgenau entsprechend der jeweiligen Bedürfnisse ausgewählt werden und virtuell über eine eigene Online-Plattform Strahlemann.digital stattfinden. Auf diese Weise erhalten Unternehmen die Möglichkeit, in Kleingruppen mit Schüler:innen virtuell in Kontakt zu treten und ihnen so einen Einblick in das Unternehmen zu gewähren. Für einzelne Schüler:innen bietet die Strahlemann-Stiftung zusätzliche unterstützende Maßnahmen in Form von Einzelcoachings an, in denen sich die Schüler:innen ihrer eigenen Stärken und Fähigkeiten bewusst werden können. Die Lehrer:innen werden dabei eng von der Strahlemann-Stiftung unterstützt und mit einer Podcast-Reihe begleitet. Auch bereits bestehende Kontakte der Schulen zu Unternehmen sowie zu den Eltern werden berücksichtigt. Das übergeordnete Ziel der gleichberechtigten Chance auf (Berufs-)Bildung soll mit diesem Projekt ermöglicht werden.

Der Kick Off für das Projekt fand bereits Anfang April in den Räumen der Strahlemann-Stiftung in Heppenheim statt. Burkhard Kübel-Sorger, Mitglied des Vorstandes der J.P. Morgan AG, nahm an der Veranstaltung teil, die Corona-bedingt in kleiner Runde stattfand. Er zeigte sich sehr erfreut über den Start des Projekts: „Ich bin begeistert, mit welchem Enthusiasmus die Strahlemann-Stiftung diese neue Herausforderung angenommen hat, und wie viele neue Möglichkeiten sich durch Talent Elements als digitalen Baustein ergeben, Jugendliche auf ihrem Weg der Berufswahl zu begleiten und einen guten Übergang in Berufsbildung und einen Arbeitsplatz zu ermöglichen.“

Das Team der Strahlemann-Stiftung hat in den letzten Monaten eifrig an der Realisierung von Talent Elements gearbeitet. Die Vielzahl an geplanten Unternehmensveranstaltungen und Einzelcoachings zeigt den aktuellen Unterstützungsbedarf der Schulen.

Ein Projekt wie Talent Elements bedarf starker Partner, daher wird es neben J.P. Morgan auch von der Dieter Schwarz Stiftung gefördert. Zum Start des neuen, digitalen Berufsorientierungsprojekts ruft die Strahlemann-Stiftung dabei Unternehmen aus den jeweiligen Regionen zur Kooperation mit den Projektschulen auf. Unter kontakt[at]talent-elements[punkt]de können interessierte Unternehmen Kontakt mit der Stiftung aufnehmen.

Kontakt

Celina Fischer

06252 670960 28

Weiterführender Link