Foto: Daniel Schvarcz/Voll im Leben
Anja Kruse

Anja Kruse wurde am 5. August 1956 als Tochter eines Unternehmers in Essen geboren und wuchs auch dort auf. Früh schon am Schauspielberuf interessiert, spielte sie schon als Fünfzehnjährige in der Theatergruppe ihrer Schule. Noch vor Ihrem Abitur studierte sie an der Essener Folkwangschule Schauspiel, Tanz und Gesang. Von der Günther-Neumann-Stiftung in Berlin erhielt sie 1983 den Förderpreis für Musical.

Ihr erstes Engagement erhielt sie an den Städtischen Bühnen in Münster, Bühnendebüt mit der Rolle der Bianca in „Weiße Ehe“ von Taddeus Roszewicz; dann war sie bis 1983 am Thalia-Theater Hamburg engagiert. In den folgenden Jahren spielte sie als Gast am Theater des Westens, im Musiktheater Gelsenkirchen, im Staatstheater Oldenburg, im Theater an der Kö, Düsseldorf, im Theater am Dom in Köln, in der Komödie im Bayerischen Hof, München, im Fritz-Rémond-Theater und in der Komödie Frankfurt, bei den Festspielen Bad Hersfeld, Mayen und Worms, im Kosmos Theater Wien, am Deutschen Theater München, in Frankfurt an der  „Alten Oper“, im Contra-Kreis-Theater Bonn, sowie bei diversen Tourneen in Deutschland, Österreich und Schweiz.

Dem breiten Publikum wurde A.K. vor allem durch ihre Fernseharbeit bekannt. Ihr TV-Debüt gab sie an der Seite von Willy Millowitsch in Heinrich Spoerls „Der Maulkorb“ beim WDR. 1983 wurde sie von Wolfgang Rademann für das „Traumschiff“ entdeckt, der Anfang einer langen Zusammenarbeit. Den eigentliche Durchbruch schaffte sie in der Titelrolle des ZDF-Vierteilers „Die Schöne Wilhelmine“ (1984) für die sie die Goldene Kamera bekam. Weiterhin spielte sie Hauptrollen in den TV-Serien „Schwarzwaldklinik“, „Forsthaus Falkenau“.

Kontakt

Ulrich Häusler

01705522847

Weiterführender Link