"Mit den Gespenstern leben (haunting / heritage)" - Center for Literature auf Burg Hülshoff

Foto: Hanna Neander
Porträt: Annette von Droste-Hülshoff (1838 von Johann Joseph Sprick)

Anlässlich des 225-jährigen Jubiläums von Annette von Droste-Hülshoff widmet sich das Center for Literature dieses Jahr in einem größeren Projekt ihrem umfangreichen kulturellen Erbe. "Mit den Gespenstern leben (haunting / heritage)" ist ein von uns gefördertes Vermittlungsprojekt zu den Geistern der Vergangenheit, den Privilegien der Gegenwart und den Erben der Zukunft. Im 19. Jahrhundert erlebte die Dichterin eine Zeit der Umbrüche und Transformationen, sodass Geister, Spuk und Übernatürliches die zentralen Motive in ihren Texten bilden. Das Center for Literature befasst sich in 2022 und 2023 mit ihrem Leben und ihren Werken, um sich mit der Frage auseinanderzusetzen, was ihr Erbe über unsere Gegenwart erzählen und für die Zukunft aufzeigen kann. Dazu finden zwei Jahre lang auf der Burg Hülshoff diverse Workshops, Gespräche und Performances statt, damit ihre Werke vor allem auch in der jungen Generation neu verstanden und gedacht werden können. Das Projekt startet am 18. März 2022 mit dem Droste Lab und wird kontinuierlich fortgeführt.