„Klingender Advent“ abgesagt

Stiftung "Großes Waisenhaus zu Potsdam"
Abgesagt: Spendenkonzert "Klingender Advent" der Stiftung "Großes Waisenhaus zu Potsdam" am 4. Dezember

Neben dem Schutz der Gäste geht es auch darum, die jungen Menschen zu schützen, die hier mit ihren Bläserensembles der Städtischen Musikschule Potsdam „Johann Sebastian Bach“ am 4. Dezember auftreten sollten.

Mit ihrem Konzert plante die Stiftung, Spenden für das Projekt „Singende Grundschulen – Jedem Kind seine Stimme“ (JEKISS) zu sammeln. Um das Projekt finanzieren zu können, ist die Stiftung „Großes Waisenhaus zu Potsdam“ mit dem Ausfall des Weihnachtskonzertes mehr denn je auf Spenden angewiesen. Unter dem Spendenkonto der Stiftung, IBAN DE69 1605 0000 3502 0101 01, und dem Stichwort „Singende Grundschule“ nimmt das „Große Waisenhaus zu Potsdam“ gern Spenden entgegen und dankt bereits jetzt allen Personen und Organisationen, die dazu beitragen, JEKISS in Potsdam weiter durchführen zu können.

Ganz besonders bedankt sich die Stiftung bei den Schülerinnen und Schülern der Städtischen Musikschule sowie bei ihren Lehrern, die sich schon seit vielen Wochen auf das Konzert vorbereitet und unermüdlich geübt haben. Die Stiftung hofft auf eine Fortsetzung der traditionsreichen Konzerte im barocken Treppenhaus im kommenden Jahr.

Hintergrund

Die Stiftung „Großes Waisenhaus zu Potsdam“ fördert benachteiligte Kinder und Jugendliche im Land Brandenburg. Sie wurde bereits 1724 von König Friedrich Wilhelm I. errichtet. Der Souverän verfolgte das Ziel, unversorgte Kinder zunächst ausschließlich von Militärangehörigen unterzubringen, sie zu unterrichten und auszubilden. Damit sollten die Mädchen und Jungen die Basis für eine spätere eigenverantwortliche Existenz erhalten. Die Kinder und Jugendlichen erhielten eine weit über die damals üblichen Verhältnisse hinausgehende Fürsorge, Erziehung und berufliche Ausbildung. Die Stiftung „Großes Waisenhaus zu Potsdam“ ist eine Stiftung des öffentlichen Rechts und mit 40-jähriger Unterbrechung eine der ältesten sozialen Stiftungen in Brandenburg.

Kontakt

Katja Wolf

0331 28146-82

Weiterführender Link