Einblicke hinter verschlossene Türen

Seit Anfang November geht in den Museen wegen der Corona-Pandemie nichts mehr. Lockdown. Auch im Historischen Museum Bielefeld kann die erfolgreiche Kinoausstellung „Die grosse Illusion – Bielefelder Kinogeschichte(n) aus 125 Jahren“ zurzeit nicht besucht werden. Enttäuschend für zahlreiche Besucher in spe, die sich für eine Führung durch die 700-qm-Ausstellung angemeldet hatten. Auch die Ausstellungsmacher von der Stiftung Tri-Ergon Filmwerk sind alles andere als erfreut. Schließlich gehen dadurch drei Jahre Vorbereitungszeit und erhebliche Fördermittel im mittleren sechsstelligen Bereich ins Leere.

Jetzt hat die Stiftung eine virtuelle Führung durch die umfangreiche Ausstellung produziert. Die soll die ungewollte Lücke schließen, wenngleich in den sechs kurzen Filmen nicht alles verraten wird, was die Schau vor Ort bietet. Das kann hoffentlich bald wieder im Museum erkundet werden. Eine Verlängerung ist auf alle Fälle schon einmal bis zum 30. Mai geplant.
Zur virtuellen Führung

Über 60 Filme auf großen Leinwänden und Monitoren

Neben zahlreichen Exponaten wie dem Original-Kassenhäuschen des Atrium-Kinos aus der Bielefelder Niedernstraße, großen Kinoprojektoren, einem „aufgeschnittenen“ Projektor samt seinem geheimnisvollen Innenleben und vielen Kinoaccessoires zeigt die Ausstellung über 60 informative Filme auf fünft großen Leinwänden und 12 Monitoren. Allein 48 Kinoporträts aller jemals im heutigen Stadtgebiet Bielefelds existierenden Filmtheater hat Stiftung hergestellt. Vorstand Frank Bell – bekannt durch seine Bielefelder Kino-Stadtrundgänge - moderiert diese Filme ebenso wie den virtuellen Rundgang durch die Ausstellung.

Das Buch zur Kinoausstellung

Auch das 288 Seiten starke Buch zur Kinoausstellung „Die grosse Illusion“ wurde von der Agentur rechtzeitig zur Eröffnung am 6. September 2020 vorgelegt. Texte und Bilder der Stiftung Tri-Ergon Filmwerk dienten als Grundlage für das im Format A4 aufwändig produzierte Druckwerk. Wer sich schon vor der Wiedereröffnung tiefergehend mit der Ausstellung beschäftigen will, kann das Buch im Shop der Kinoausstellung erwerben & bekommt es folglich zugesandt.
Zum Shop

Kontakt

Dr. Holger Schettler

0521928010

Weiterführender Link