Drei Frauen an der Spitze

Thomas Wilk/Lebenswerk Zukunft
Orientieren sich an den Herzensanliegen der Stifter*innen: Angelika Hipp (l.), Katrin Öhler und Birgit Strohbach (r.), der neue Vorstand von Lebenswerk Zukunft.

Seit 1. Juli stehen drei Frauen als Vorständinnen an der Spitze der CaritasStiftung in der Diözese Rottenburg-Stuttgart. Neben Birgit Strohbach (54), die dem Gremium bereits seit Januar 2017 angehört, waren Angelika Hipp (51) und Katrin Öhler (40) am 18. April vom Stiftungsrat gewählt und anschließend von Bischof Gebhard Fürst in ihren Ämtern bestätigt worden. Die Nachfolge war notwendig geworden, nachdem die beiden Stiftungs-Vorstände Michael Buck und Oliver Merkelbach andere berufliche Herausforderungen angenommen hatten und zur Jahresmitte aus ihrem Amt ausgeschieden waren. Die Amtszeit des neuen Vorstands endet im Dezember 2024.

In einer ersten Stellungnahme beim Amtsantritt machten die drei Vorständinnen deutlich, dass sie die gelebte Orientierung an den sozialen Herzensanliegen der Stifterinnen und Stifter als handlungsleitend für ihre Arbeit ansehen. „Es wird für uns weiterhin darum gehen, mit der CaritasStiftung Menschen einen Rahmen zu bieten, der ihnen diese besondere Möglichkeit gesellschaftlichen Engagements bietet – nämlich die Gründung einer eigenen Stiftung“, so Angelika Hipp, die neue Vorsitzende des Vorstands.

Damit Stiftungen aus der Stifterfamilie von Lebenswerk Zukunft auch in Zukunft gut funktionieren können, müssen nach Ansicht des Vorstands Verfahren und Konzepte weiterentwickelt werden, um gesellschaftlichen Herausforderungen wie Digitalisierung oder Niedrigzinsphase adäquat zu begegnen.

Der neue Vorstand von Lebenswerk Zukunft im Detail

Angelika Hipp (Vorsitzende): Die gebürtige Weingartnerin studierte Erziehungswissenschaften in Tübingen, sammelte erste Berufserfahrung bei der Deutschen Knochenmarkspenderdatei (DKMS) in Tübingen, bevor sie 2005 zur Neuen Arbeit Zollern-Achalm e. V. wechselte, wo sie den Bereich „Projektentwicklung/Projektmanagement“ leitete. 2011 ging sie als Stiftungsreferentin zur CaritasStiftung Lebenswerk Zukunft. Seit 2015 ist sie Geschäftsführerin. Angelika Hipp ist verheiratet.

Katrin Öhler: Geboren in Stuttgart, studierte sie in Bamberg Politologie und machte den Master of Arts in „Generalmanagement“ an der Steinbeishochschule Berlin. Seit 2009 arbeitete sie für die Caritas Fils-Neckar-Alb, zunächst als Leitungsassistenz, von 2010 bis 2019 als Leitung Wirtschaft und Finanzen und seit August 2019 als Fachleitung Solidarität. In beiden Leitungsfunktionen war sie verantwortlich für die Caritas-Stiftungen in der Region.

Birgit Strohbach: Die Waiblingerin ist diplomierte Verwaltungswirtin und war zunächst Geschäftsführerin Finanzen und Recht des Bischöflichen Jugendamtes in Wernau, bevor sie als Amtsleiterin der Stadtkämmerei nach Esslingen am Neckar wechselte. Über viele Jahre war sie stellvertretende Vorsitzende des Stiftungsrates der Jugendstiftung JUST und stellvertretende Vorsitzende des Stiftungsrates von Lebenswerk Zukunft. 2017 wechselte sie in den Vorstand der CaritasStiftung mit dem Verantwortungsbereich Finanzen. 

Das Stichwort: Die Caritas Stiftung in der Diözese Rottenburg-Stuttgart – Lebenswerk Zukunft

Lebenswerk Zukunft initiiert und begleitet seit 2003 stifterisches Engagement. Heute betreut sie 89 Stiftungen und 26 Stiftungsfonds mit einem Gesamtvolumen von rund 35,9 Millionen Euro. Diese unterstützten – allein 2020 – Menschen in Not regional und weltweit mit 1,5 Millionen Euro. Der Bundesverband Deutscher Stiftungen zeichnete die CaritasStiftung in der Diözese Rottenburg-Stuttgart wiederholt mit dem Qualitätssiegel für gute Treuhandstiftungsverwaltung aus.

Kontakt

Thomas Wilk

0711 2633-1133

Weiterführender Link