Deutschlands nachhaltigste Städte nominiert

Die Nominierten im Wettbewerb um den Deutschen Nachhaltigkeitspreis (DNP) für Städte und Gemeinden 2021 stehen fest. Spannend wird es am 3. Dezember, wenn im Rahmen des Deutschen Nachhaltigkeitstages in Düsseldorf die Sieger bekanntgegeben werden. Denn diese erhalten von der Allianz Umweltstiftung jeweils 20.000 Euro Preisgeld für Nachhaltigkeitsprojekte.

Deutscher Nachhaltigkeitspreis für Städte und Gemeinden

Bereits zum zehnten Mal sucht die Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis e. V. in diesem Jahr Deutschlands nachhaltigste Städte und Gemeinden. Zehn Kommunen haben es diesmal unter die Finalisten des Wettbewerbes geschafft. Sie zeigen vorbildlich, wie viel Potential in kommunalen Nachhaltigkeitsstrategien liegt und wie es gelingen kann, unter Einbeziehung vieler Akteure große Wirkung für mehr nachhaltige Transformation in Kommunen zu erreichen.

Bottrop, Göttingen und Stuttgart ziehen in der Kategorie Großstädte ins Finale ein, Geestland, Kirchheim unter Teck und Neukirchen-Vluyn sind als Städte mittlerer Größe nominiert. Bei den Kleinstädten und Gemeinden setzten sich Ascha, Fuchstal, Oberelsbach und Steyerberg durch.

Preisgeld von der Allianz Umweltstiftung

Die Sieger der jeweiligen Kategorien werden am 3. Dezember im Rahmen des Deutschen Nachhaltigkeitstages in Düsseldorf bekanntgegeben. Dass die Nominierten diesem Tag mit Spannung entgegensehen, dürfte auch an der Allianz Umweltstiftung liegen. Sie stellt den drei Siegern jeweils 20.000 Euro für Nachhaltigkeitsprojekte zur Verfügung. Esra Kücük, Vorstand der Allianz Umweltstiftung und Mitglied der Wettbewerbsjury, freut sich auf die Zusammenarbeit mit den Gewinnern: „Was gibt es Schöneres für eine Umweltstiftung, als mit Deutschlands nachhaltigsten Städten gemeinsame Projekte zu realisieren."

Initiatoren und Partner

Der Deutsche Nachhaltigkeitspreis für Städte und Gemeinden ist eine Initiative der Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis e. V. in Zusammenarbeit mit der Bundesregierung, der Allianz Umweltstiftung, kommunalen Spitzenverbänden, zivilgesellschaftlichen Organisationen und Forschungseinrichtungen.