Abschied von Ralf Gigerich

Bild: Heiner Brauns

Zum 1. Juli 2021 hat Ralf Gigerich den Bundesverband Deutscher Stiftungen nach langjähriger Tätigkeit verlassen. Seit 2004 war er in vielen verschiedenen Bereichen für den Verband aktiv. Sein Schwerpunkt lag im Veranstaltungsmanagement, im Fundraising und in der Betreuung und Beratung von Mitgliedsstiftungen. Sein größtes Projekt war der Deutsche Stiftungstag, den er zum größten Stiftungskongress Europas entwickelte und zum wichtigsten Branchentreffen des deutschen Stiftungssektors ausbaute. Sowohl sein Organisationstalent als auch sein großes Engagement im Fundraising haben lange Jahre den – auch wirtschaftlichen – Erfolg der Jahrestagung sichergestellt.

Ralf Gigerich war darüber hinaus regelmäßig auf zahlreichen regionalen Stiftungsveranstaltungen präsent, die er oftmals selbst anregte oder auf den Weg brachte, wie beispielsweise den MünchnerStiftungsFrühling oder den Thüringer Stiftungstag. Sein reger Austausch mit den Mitgliedern vor Ort kam dem Bundesverband bei der Weiterentwicklung seiner Vernetzungs- und Serviceangebote sehr zugute. Fachlich lag sein Fokus insbesondere auf den Feldern kommunale Stiftungen, Stiftungsimmobilien und Stiftungsfinanzen.

Ralf Gigerich hat seine Kompetenz hier unter anderem in den entsprechenden Arbeitskreisen des Verbandes eingebracht. Seine große Erfahrung, sein Netzwerk und sein breit gefächertes Wissen über das Stiftungswesen werden dem Bundesverband in Zukunft fehlen. Wir hoffen aber, dass er den Stiftungssektor weiterhin bereichern wird.