10 Jahre Jörg Reker Stiftung

Frank Loose
Seit mittlerweile einer Dekade arbeitet Gründer Jörg Reker mit seiner gemeinnützigen Organisation erfolgreich in den Bereichen Bildung, Erziehung, Kinder-, Natur- und Umweltschutz sowie öffentliches Gesundheitswesen.

Paderborn (AK). Die Reker-Stiftung feiert einen runden Geburtstag. Am 24. November gibt es die gemeinnützige Einrichtung mit Sitz in Paderborn seit genau zehn Jahren. Ausgerechnet zum Jubiläum sieht Stiftungsgründer und -Vorstand Jörg Reker Anlass zur Sorge.

„Für ein neues Miteinander“ schrieb sich die Stiftung seinerzeit auf die Fahne und arbeitet seither mit viel Engagement, Herzblut und Pathos in den Bereichen Bildung, Erziehung, Natur- und Umweltschutz sowie öffentliches Gesundheitswesen. Zahlreiche Hilfs- und Bildungsprojekte im In- und Ausland stehen bereits in der Stiftungsvita, häufig umgesetzt in Zusammenarbeit und Kooperation mit weiteren Stiftungen.

In seinem Rückblick greift Reker exemplarisch die Schulteam-Entwicklungsarbeit heraus, in der ein neues Miteinander innerhalb des Kollegiums und im Zusammenspiel von Lehrern und Schülern optimiert wurde.

Jüngste Engagements der Stiftung sind Projekte und Initiativen im afrikanischen Gambia in den Bereichen Umweltschutz, Schule, Gesundheitswesen und Ökonomie. Bislang hat Reker diese und sämtliche weitere Projekte aus Mitteln der Stiftung finanziert. Anlässlich des zehnten Geburtstages bittet der Stiftungsgründer andere Stiftungen um Unterstützung. „Wir bewegen uns derzeit an unserer finanziellen Belastungsgrenze“, erklärt Reker, „für die Fortsetzung und Nachhaltigkeit aktueller, sowie für die Umsetzung weiterer Hilfsprojekte benötigen wir zusätzliche externe Mittel.“ Er nennt ein Beispiel: Nach dem erfolgreichen Start einer Kleinunternehmerschaft in Gambia benötigt die Stiftung Gelder für die Ausstattung und Inbetriebnahme eines dazu passenden kleinen Transportgewerbes und eines kleinen Versorgungsmarktes, der ähnlich einem Krämerladen geplant ist.

Sorgen bereiteten Reker die Entwicklungen im Zuge der aktuellen Themen. „Fortschreitende Polarisierung und ein aggressiv werdender Diskurs im menschlichen Miteinander in unserer Gesellschaft sind die exakt gegenläufigen Entwicklungen im Vergleich zum Anliegen und zur Arbeit unserer Stiftung“, betont Reker. Ein gutes Miteinander lebe gerade in Krisenzeiten vom wohlwollenden Austausch und gegenseitigen Einbeziehen. Genau das finde derzeit im Regierungshandeln zu wenig statt. Es sei angebracht, sowohl das Parlament als auch die Bürger mehr einzubinden.

Spenden oder Zustiftungen:
Sparkasse Paderborn-Detmold
IBAN: DE49 4765 0130 1010 1259 28
Stichwort: Spende oder Zustiftung Reker-Stiftung

Kontakt

Sabine Warzecha

05254 6609850

Weiterführender Link
Download