Fördermittelmanagement leicht gemacht

Bauern in Honduras
Meldungen
Foto: INGO BARTUSSEK / adobe.stock

Die Online-Datenbank Fundsupport soll gemeinnützigen Organisationen und sozialen Unternehmen im Fördermittelmanagement helfen. Sie ist Antragsportal, Antragsranking und Fördermittelranking in einem.

Ausgeschriebene Stipendien werden nicht genutzt? Eine innovative Idee kann nicht realisiert werden, weil die Förderer fehlen? Ein sinnvolles Projekt muss eingestellt werden, weil die Geldgeber für eine Weiterförderung fehlen? All diese Fälle könnten unzählige Ursachen haben. Manchmal treten sie jedoch aus einem ganz banalen Grund ein: eine mangelhafte Informationslage, wodurch Förderer nicht von interessanten Projekten erfahren und Fördermittelsuchende ihre potentiellen Förderer nicht entdecken. Das Team von Fundsupport möchte diese Probleme nun beheben. Die gleichnamige Online-Datenbank, an der es arbeitet, soll „Fördermittelsuche, -beantragung, Evaluation und Tracking effizient an einem Ort“ ermöglichen, wie es auf der Website des Projektes heißt. Peter Plötner, Vertreter des Teams Fundsupport, hat uns das Konzept genauer erklärt:

Ernteausfall als Ausgangspunkt

„Der Anlass zur Umsetzung der Idee waren meine Erfahrungen in Honduras“, erzählt Plötner. 2012 war er für mehrere Monate als freiwilliger Helfer in dem mittelamerikanischen Land. Dort bemerkte er, wie Projekte, trotz engagierter Menschen, scheiterten. Hauptgrund dafür war eine mangelnde nachhaltige Implementierung: „Zum Beispiel hatte eine Organisation eine Investitionsförderung für einen Traktor bekommen, womit die Felder der Farm effizienter bestellt werden konnten. Das Benzin für den Traktor wurde aber nicht gefördert, wodurch der Traktor während der entscheidenden Erntezeit nicht mehr eingesetzt werden konnte und ein Großteil der Ernte verloren ging.“

Antrags- und Fördermittelmanagement aus einer Hand

Damit Ähnliches in Zukunft nicht wieder passiert, sei es in Deutschland oder international, möchte Fundsupport nun Antragsportal, Antragsranking und Fördermittelranking in einem sein, um gemeinnützigen Organisationen und sozialen Unternehmen im Fördermittelmanagement zu helfen. Fördermittel sollen online gesammelt und übersichtlich aufbereitet werden. Förderanträge werden digital eingereicht, um diese einfach und schnell auswerten zu können. Ein Antragsranking wertet die Anträge nach Förderrichtlinien und Ausschlusskriterien sowie allen weiteren Bewertungskriterien der Fördermittelgeber aus. „Förderrichtlinien und Ausschlusskriterien werden automatisch abgeglichen und wichtige Informationen übersichtlich dargestellt“, erklärt Plötner.

Kostenlose Hilfe für den Dritten Sektor

Bis spätestens Anfang April soll eine erste Version des Fördermittelrankings mit zunächst 200 Förderprogrammen online gestellt werden. „Geplant ist, dass das Fördermittelranking stets kostenlos bleibt, weshalb jede Unterstützung, auch finanzielle, uns helfen würde”, so Plötner. Bis alle Fördermittel in Deutschland oder gar weltweit registriert sind, sei es noch ein langer Weg. Bis dahin „suchen wir Stiftungen und andere Fördermittelgeber, welche Interesse haben, ihre Fördermöglichkeiten bei uns zu veröffentlichen und vielleicht sogar das Fördermittelranking bei sich auf der Webseite zu integrieren, gern auch individualisiert.“

 

Mehr Informationen zu Fundsupport finden Sie hier.

Veranstaltung auf dem Deutschen StiftungsTag
Foto: Detlef Eden

Europas größter Stiftungskongress

Lernen, Austausch und Vernetzung: Der Deutsche Stiftungstag ist Europas größter Stiftungskongress für Stifterinnen und Stifter, Geschäftsführer und Stiftungsmitarbeiter sowie Multiplikatoren. Hier findet zudem die jährliche Mitgliederversammlung statt.

Mehr
Aktuelle Beiträge
Geschlechtergerechtigkeit

Philanthropie ist ein feministisches Thema

Soll es voran gehen mit der Menschheit, müssen die Stimmen von Frauen durch philanthropische Mittel unterstützt werden, ihre Wahlmöglichkeiten, Partizipation, Bildung und Existenzgrundlagen.

Mehr
Impuls

Jede Stiftung kann zu mehr Klimaschutz beitragen

Stiftungsvermögen, Förderkriterien, Veranstaltungsorganisation: Es gibt viele kleine Hebel, über die Stiftungen klimafreundlich agieren und damit auch eine gesellschaftliche Vorreiterrolle einnehmen können. Stiftungshandeln ist jetzt gefragt.

Mehr
Stiftungsrecht

Gebührenbefreiung für Gemeinnützige beim Transparenzregister

Viele Stiftungen haben Ende Dezember 2020 Gebührenbescheide vom Bundesanzeiger Verlag erhalten. Was die Bescheide bedeuten und wie sich Stiftungen befreien lassen können.

Mehr

Mehr zum Thema

Meldungen

Kunst ist für alle da

Allzu oft verschwinden herausragende Kunstwerke in privaten Sammlungen – für die Öffentlichkeit sind sie damit verloren. Dem stellt sich seit über 30 Jahren die Ernst von Siemens Kunststiftung entgegen – nicht nur mit Geld, sondern auch mit überaus raschem Stiftungshandeln.

Mehr
Meldungen

"Das Kennenlernen der Mitglieder steht ganz vorn auf meiner Liste"

Seit September 2020 ist Kirsten Hommelhoff neue Generalsekretärin des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen. Im Interview mit Stifter TV verrät sie, welche Themen im Moment ganz oben auf ihrer Agenda stehen.

Mehr
Meldungen

Stiftungen embedded

Stiftungen möchten wirken und etwas bewirken – und das möglichst langfristig und in der Breite. Was es braucht, damit das gelingt? Wir haben Expertinnen und Experten gefragt und festgestellt: Einige Empfehlungen scheinen stiftungsübergreifend zu gelten.

Mehr