Eine Frage des Klimas: Die Berliner Stiftungswoche vom 13. – 23. April 2021

Wie jedes Jahr findet auch 2021 wieder die Berliner Stiftungswoche statt – diesmal jedoch unter besonderen Bedingungen. Aufgrund der aktuellen Corona-Beschränkungen finden viele Veranstaltungen digital statt.

Auch der Bundesverband ist mit eigenen Vorträgen und Offenen Runden vertreten.  

„Nachgefragt im Bundesverband“ 

Rechtliche Fragerunde 

Im Rahmen einer offenen Sprechstunde steht Ihnen Rechtsanwalt und Justiziar Oliver G. Rohn vom Bundesverband Deutscher Stiftungen für Ihre Fragen rund um juristische Problemstellungen zur Verfügung.  

DONNERSTAG, 15. APRIL 2021 

10:00 — 11:30 Uhr Oliver Rohn 

Zum Termin


„Arbeitsmarkt Stiftungen“ 

Jobs und Perspektiven im Stiftungssektor 

Über 22.000 private und rund 600 öffentliche Stiftungen gibt es in Deutschland. Ob Stipendienvergabe an Wissenschaftler/innen, Bildungsprojekte für Kinder oder Aufklärungsarbeit in Sachen Umweltschutz: So vielfältig wie die Arbeit deutscher Stiftungen fallen auch die Jobs im Stiftungswesen aus. Wie ist es um den Arbeitsmarkt Stiftungen bestellt? Welche Einsatzmöglichkeiten warten auf junge Hochschulabsolventen und auch Quereinsteiger? Darüber informieren wir Sie und beantworten Ihre Fragen zum Thema.  

FREITAG, 16. APRIL 2021 

11:00 — 12:30 Uhr Theo Starck/Miriam Koch 

Zum Termin


Was lange währt ...: Zur Reform des Stiftungsrechts

 Was bedeutet die Reform für bestehende und geplante Stiftungen? Welche der möglichen Änderungen müssen Stiftungsvorstände schon jetzt berücksichtigen? Marie-Alix Freifrau Ebner von Eschenbach (Bundesverband Deutscher Stiftungen), Prof. Dr. Stefan Stolte (Deutsches Stiftungszentrum) und Angelo Winkler (Ministerialrat a.D. und Mitglied der Bund-Länder-Arbeitsgruppe zur Stiftungsrechtsreform) diskutieren mit Ihnen über die Stiftungsrechtsreform.

DIENSTAG, 20. April 2021

10:00 - 17:00 Uhr

Zum Termin


„Raues Klima? Wie Stiftungen durch die Pandemie gekommen sind“ 

Ergebnisse einer Stiftungspanel-Befragung des Bundesverbandes 

Anfang 2020 hatte so gut wie niemand mit einer Pandemie gerechnet. Als es im Frühjahr zu einem massiven Anstieg der Corona-Fallzahlen und zum ersten Lockdown kam, waren auch viele gemeinnützige Organisationen von der Krise betroffen. Der Bundesverband Deutscher Stiftungen hat im Oktober 2020 eine Umfrage zu den Folgen für den Stiftungssektor durchgeführt. Sind Stiftungen glimpflich durch die erste Pandemiewelle gekommen oder brauchten sie Unterstützung? Haben sie selbst andere in der Krise unterstützt? Gab es Einbrüche bei den Spenden, Fördermitteln oder Einnahmen aus der Vermögensverwaltung? Wie lief die Gremienarbeit unter Pandemiebedingungen? Der Wissenschaftliche Dienst des Bundesverbandes stellt nun die wichtigsten Ergebnisse vor. 

MITTWOCH, 21. APRIL 2021 

11:00 – 12:00 Uhr Dr. Antje Bischoff 

Zum Termin


„Wie finde ich die Stiftung, die zu mir passt?“ 

Die Online-Stiftungssuche des Bundesverbandes 

Mehr als 31.000 Stiftungen gibt es in Deutschland. Ob Stipendienvergabe an Wissenschaftler/innen, Bildungsprojekte für Kinder oder Aufklärungsarbeit in Sachen Umweltschutz: Die Arbeit deutscher Stiftungen ist vielfältig. Wie finde ich die richtige Stiftung für mein Anliegen? Wie nutze ich die Stiftungssuche effizient und effektiv? Der Wissenschaftliche Dienst informiert Sie und beantwortet Ihre Fragen zum Thema. 

DONNERSTAG, 22. APRIL 2021 

10:00 – 11:30 Uhr Ralf Krebstakies 

Zum Termin

Digitaler Deutscher Stiftungstag 2021

Lernen, Austausch und Vernetzung: Der Deutsche Stiftungstag ist Europas größter Stiftungskongress für Stifterinnen und Stifter, Geschäftsführer und Stiftungsmitarbeiter sowie Multiplikatoren.

Jetzt informieren

Mehr zum Thema

Meldungen

Arbeitsmarkt Stiftungen: Stabil in der ersten Welle

In der Pandemie bangen viele Menschen um ihren Job. Zwar ist Stiftungsarbeit stark ­ehrenamtlich geprägt. Aber auch mit Blick auf die Stiftungen stellt sich die Frage, welche Auswirkungen die erste Welle der Corona-Krise auf ihr Personal hatte.

Mehr
Pressemitteilungen

Krisenfest: Stiftungen kommen gut durch die erste Pandemiewelle

Die meisten Stiftungen sind gut durch die erste Welle der Corona-Pandemie gekommen. Das zeigt eine Umfrage des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen. Als eine der größten Herausforderungen für die Zukunft sehen Stiftungen nach wie vor die anhaltend niedrigen Zinsen. Vor diesem Hintergrund fordern sie eine zügige Umsetzung der Stiftungsrechtsreform.

Mehr
Meldungen

„Wir stehen auf gelebter Kultur“

„Dienst-Tag für Menschen“ heißt das Bündnis, zu dem sich mitten in der Corona-Krise drei große Würzburger Stiftungen zusammengeschlossen haben. Ihr Ziel: bessere Arbeitsbedingungen für Menschen in helfenden Berufen. Wir sprachen mit den Initiatoren über die Situation in ihren Einrichtungen, Solidarität in der Pandemie und den langen Schatten der Stiftungsgründer.

Mehr