Stiftungen und Transparenz

Impuls

18. September 2017 | Oldenburgs MontagsImpuls

Stiftungen und Transparenz


Liebe Stiftungsfreunde,

viele von Ihnen beschäftigen sich vermutlich gerade mit dem Transparenzregister. Wenn Telefondrähte wirklich glühen könnten, bräuchte unser Justiziariat keine Heizung. Auf unserer Webseite, im Newsletter und in den kommenden Tagen auch in Ihrer Post (wenn Sie Mitglied sind) finden Sie aktuelle Informationen dazu. Und hinter den Kulissen arbeiten wir laufend mit den Behörden, um Klärungen und Verbesserungen für Sie zu erreichen.

Die Idee kommt nicht von deutschen Behörden (denen der Bundesverband seit Jahren ein kluges Stiftungsregister als Teil unserer Stiftungsrechtsreform vorschlägt), sondern ist die Umsetzung einer EU-Richtlinie, die eigentlich auf den Finanzsektor zielt. Umso wichtiger, dass wir bei dafne (Donors and Foundations Network in Europe) unsere Interessenvertretung in Brüssel aufstocken. Denn die nächsten Gesetzgebungsprozesse mit Konsequenzen für Stiftungen stehen vor der Tür.

Transparenzdiskussion in Europa
 
Der Blick über die Grenzen ist entscheidend, auch wenn man die Auswirkungen unkluger Regulierung zeigen möchte. In Großbritannien haben letztes Jahr etwa 300 gemeinnützige Organisationen vor den gewachsenen Anforderungen kapituliert. Und es ist ein (freilich vorgeschobenes) Transparenzargument, das in Polen genutzt wird, um Stiftungen bald mit einer neuen Behörde gleichzuschalten.
 
Wie man über Transparenz, Steuerprivilegien und Standortfragen streiten kann, erleben wir aktuell in der Schweizer NZZ. Die Lektüre lohnt.

Empfehlungen des Bundesverbandes

Jede/-r von Ihnen kann etwas tun, um zu einer klugen Transparenz beizutragen. Haben Sie mit Ihren Gremien die Grundsätze guter Stiftungspraxis diskutiert oder verweisen bereits darauf? Haben Sie die weiteren Empfehlungen des Bundesverbandes etwa für Bürgerstiftungen, Unternehmensstiftungen und viele andere Stiftungsformen gesehen? Wollen Sie zum Beispiel entlang der Vorgaben der Initiative Transparente Zivilgesellschaft Informationen bereitstellen?
 

Einen guten Start in die Woche!
Ihr Felix Oldenburg
 

PS: Sie erhalten vermutlich in diesen Tagen aus vielen Quellen Rat zum Transparenzregister. Ich garantiere Ihnen: Der Bundesverband ist am nächsten dran.

Autor
Felix Oldenburg

Generalsekretär

Alle Beiträge von Felix Oldenburg
Weitere Informationen:
Aktuelle Beiträge
Stiftungsrecht

„2020 wird wahrscheinlich ein wichtiges Reformjahr“

Prof. Dr. Rainer Hüttemann, Geschäftsführender Direktor des Instituts für Steuerrecht an der Universität Bonn, äußert sich im Kurzinterview zu den anstehenden Stiftungsrechts- und Gemeinnützigkeitsrechtsreformen.

Mehr
Kapital und Wirkung

Transparente Rendite

Der Vermögensverwalter Globalance Invest ermittelt für jedes Unternehmen in seinem Portfolio den ökologischen und sozialen Fußabdruck – denn besonders nachhaltige Investments sind nach Überzeugung der Verwalter auch mit Blick auf die Rendite attraktiv.

Mehr
Globales Engagement

„Die SDGs sind unsere Messlatte“

Michael Beier, Vorstandsvorsitzender der Heinz Sielmann Stiftung, über Fridays for ­Future und die Bedeutung von Stiftungen für den Klimaschutz.

Mehr
Stiftungs-News

Democracy Dies in Darkness

Journalismus unter Druck: Mit der Digitalisierung verschärft sich die Finanzierungskrise, die besonders rechercheintensiven Journalismus betrifft. Hier sind Stiftungen gefragt, um sich mittels zielgerichteter Innovationsförderung und politischem Engagement für Qualitätsmedien einzusetzen.

Mehr
Geschlechtergerechtigkeit

Wo und wie investieren Stiftungen in Gendergerechtigkeit weltweit?

Zwischen 2013 und 2015 gaben Stiftungen weltweit 3,7 Milliarden US-Dollar für Geschlechtergerechtigkeit aus. Das Engagement beschränkt sich dabei auf wenige Regionen und Sektoren. 

Mehr

Mehr zum Thema

Impuls

Zusammenhalten

Nach vier Jahren gibt Felix Oldenburg zum 31. März 2020 sein Amt als Generalsekretär im Bundesverband Deutscher Stiftungen ab. Im Neujahrsbrief an die Mitglieder wirft er einen Blick zurück, beleuchtet die aktuellen Entwicklungen und beschreibt, wie es gelingen kann, das Stiften mit den Herausforderungen der Zeit weiterzuentwickeln.

Mehr
Impuls
Thilo Bode

Blinde Flecken: Die Macht der Konzerne

Stiftungen haben blinde Flecken, Aspekte, die sie nicht wahrnehmen können oder wollen. Dr. Thilo Bode, Geschäftsführer von Foodwatch International, benennt die Macht der Konzerne als Blinden Fleck der Stiftungen.  

Mehr
Impuls

Blinde Flecken: Meinungen außerhalb des eigenen Meinungsspektrums

Stiftungen haben blinde Flecken, Aspekte, die sie nicht wahrnehmen können oder wollen. Judy Korn, Mitbegründerin und Geschäftsführerin vom Violence Prevention Network, fordert sich stärker mit Meinungen außerhalb des eigenen Meinungsspektrums zu beschäftigen.

Mehr