Stiften im Geist der Aufklärung

Roland Kaehlbrandt
Stiftungs-News
Foto: Sebastian Schramm

Drei Fragen an Prof. Dr. Roland Kaehlbrandt, Vorstandsvorsitzender der Stiftung Polytechnische Gesellschaft Frankfurt am Main. Der Honorarprofessor, Stiftungsmanager und Sachbuchautor moderiert auf dem StiftungsTag 2019 in Mannheim ein Podium zum Thema „Vielfalt in Deutschland“. 

1. Der StiftungsTag 2019 steht unter dem Motto „Unsere Demokratie“. Was bedeutet für Sie persönlich „Unsere Demokratie“? 

Unsere Demokratie ist aus meiner Sicht die Errungenschaft des freiheitlichen Staates, der in der Tradition der Aufklärung vor allem auf die Fähigkeit des Einzelnen setzt, seine Freiheit bestmöglich für sich selbst und für das Gemeinwesen einzusetzen. 

2. Was ist der Beitrag der Stiftung Polytechnische Gesellschaft Frankfurt am Main für „Unsere Demokratie“?  

Der Themenkreis „Aufklärung, Demokratie und Verfassung“ begleitet unsere Projektarbeit insgesamt. Schließlich waren unsere polytechnischen Gründungsväter überzeugte Aufklärer. In den Deutschkursen im Diesterweg-Stipendium setzen wir zum Beispiel das Buch „Voll in Ordnung“ ein, das anhand einfacher Geschichten zugleich Deutschkenntnisse und die Grundrechte vermittelt. Unser nächstes Kolleg für junge Talente wird unter dem Thema „Aufklärung“ stehen. Und gemeinsam mit der Hertie-Stiftung veranstalten wir am 23. Mai 2019, dem 70. Jahrestag der Verkündung des Grundgesetzes, einen schwungvollen Festakt mit 600 Schülern in der Paulskirche. 

3. Auf dem StiftungsTag 2019 laden Sie gemeinsam mit der Robert Bosch Stiftung zu dem Podiumsgespräch: „Vielfalt und Zusammenhalt: Welche Werte für ein modernes Deutschland?“ ein. Welche Antwort geben Sie auf die gestellte Frage?  

Ich werde moderieren. Um Antworten werde ich die Gesprächsgäste bitten. Aber da Sie mich fragen: In der Themenstellung des Podiumsgesprächs steckt ein Teil der Antwort, nämlich die Freiheit des Einzelnen zur vielseitigen Entfaltung, eingerahmt durch das Grundgesetz, das ja mit seinen Grundrechten ein Sittlichkeitsverständnis zum Ausdruck bringt. Hier werden Werte wie die Menschenwürde zu Rechtsnormen. Allerdings stellt sich im täglichen Zusammenleben immer wieder und gerade heute die Frage, wie wir Vielfalt und Zusammenhalt nicht nur rechtlich, sondern auch gesellschaftlich in ein vernünftiges Verhältnis bringen. Dazu ist über das Recht hinaus wohl Bildung als Hinführung zur Selbstbestimmung in der Welt entscheidend – auch eine Aufgabe für Stiftungen. 

Autor
Dr. Mario Schulz

Leiter Themenmanagement
Telefon (030) 89 79 47-29

Alle Beiträge von Dr. Mario Schulz

Deutscher StiftungsTag2019

Online finden Sie ab sofort das Programm mit über 100 spannenden Veranstaltungen und hochinteressanten Referenten.

Zum Programm
Podiumsgespräch moderiert von Prof. Dr. Roland Kaehlbrandt auf dem Deutschen StiftungsTag 2019

Vielfalt und Zusammenhalt: Welche Werte für ein modernes Deutschland? 

Donnerstag, 6. Juni 2019, 9:30-11:00 Uhr *

Als Diskussionsteilnehmer haben zugesagt:

  • Prof. Dr. Andreas Rödder, Professor für Neueste Geschichte, Johannes Gutenberg-Universität Mainz
  • Prof. Dr. Joachim Rogall, Geschäftsführer der Robert Bosch Stiftung und Vorstandsvorsitzender des Bundesverbands Deutscher Stiftungen
  • Prof. Dr. Susanne Schröter, Professorin für Ethnologie, Direktorin des Frankfurter Forschungszentrums Globaler Islam, Goethe-Universität Frankfurt am Main
  • Zafer Senocak, deutsch-türkischer Schriftsteller

Veranstalter: Stiftung Polytechnische Gesellschaft Frankfurt am Main und Robert Bosch Stiftung

*Angaben können sich noch ändern

Über die Stiftung Polytechnische Gesellschaft Frankfurt am Main

Die Stiftung Polytechnische Gesellschaft Frankfurt am Main ist die Stiftung der traditionsreichen Polytechnischen Gesellschaft e.V. Das Ziel der Stiftung die Förderung der Frankfurter Stadtgesellschaft im Sinne der Bürger der Stadt. 2016 wurde die Stiftung für ihr Engagement mit dem Deutschen Stifterpreis des Bundesverbands Deutscher Stiftungen ausgezeichnet.

www.sptg.de

Veranstaltung auf dem Deutschen StiftungsTag
Foto: Detlef Eden

Europas größter Stiftungskongress

Lernen, Austausch und Vernetzung: Der Deutsche Stiftungsag ist Europas größter Stiftungskongress für Stifterinnen und Stifter, Geschäftsführer und Stiftungsmitarbeiter sowie Multiplikatoren.

Mehr
Aktuelle Beiträge
Stiftungsrecht

Nachgefragt: Welche Themen beschäftigen Stiftungsaufsichten in der Corona-Pandemie?

Wir haben bei acht Stiftungsaufsichtsbehörden nachgefragt, wie sich die Corona-Pandemie auf ihre Arbeit auswirkt und welche Themen Stiftungen jetzt beschäftigen.

Mehr
Kapital und Wirkung

Wie eine Stiftung mit Handlungsstau wieder flottgemacht wurde

Trotz niedriger Zinsen ausreichend Erträge generieren? Im fünften und letzten Teil der Artikelserie "Es gibt ein Leben nach dem Niedrigzins" der SOS-Kinderdorf-Stiftung geht es um die Frage, wie sich ein Handlungsstau erfolgreich auflösen lässt.

Mehr
Globales Engagement

Corona-Krise in Entwicklungsländern

Patrick Knodel, Vorstand der knodel foundation, spricht im Interview mit StifterTV über die Auswirkungen von Corona vor allem in Entwicklungsländern.

Mehr
Impuls

Ein besseres Neues Normal aktiv gestalten

Das Neue Normal: um die Welt nach der Corona-Pandemie drehen sich viele Gedanken und Gespräche. Wie werden wir leben, arbeiten, wirken in diesem Mix aus Katerstimmung, transformativen Lernerfahrungen und Sehnsucht nach dem Altbekannten? Als der erste Krisen-Schock Mitte Mai verdaut war, hat sich die Stiftung Bürgermut auf ihren Claim besonnen: Neues einfach machen. Denn wie es aussehen wird, das Neue Normal, passiert nicht einfach mit uns. Es liegt als Gestaltungschance und Gestaltungsauftrag in unser aller Hände.

Mehr
Unsere Demokratie

Update Demokratie – Marina Weisband spricht zur on- und offline Debattenkultur

Digitalisierung, Partizipation und Debatte - mit einem kleinen Impuls umreißt die Aktivistin Marina Weisband auf dem StiftungsTag 2019 die Gelingensbedingungen einer zeitgemäßen Demokratie.  

Mehr
Geschlechtergerechtigkeit

Klimawandel ist nicht genderneutral

Frauen sind weltweit in höherem Maße von den negativen Auswirkungen des Klimawandels sowie vom Raubbau an der Natur betroffen. Ein feministischer Ansatz, der vor Ort verwurzelt ist, kann eine machtvolle Quelle für Umweltschutz und Geschlechtergerechtigkeit zugleich sein. 

Mehr

Mehr zum Thema

Stiftungs-News

Kooperation im Stiftungssektor

Aktuelle Zahlen zeigen, dass Stiftungen häufiger kooperieren als noch vor einigen Jahren. Allerdings sichern sie ihre Kooperationen nur selten vertraglich ab.

Mehr
Stiftungs-News

Goethe-Corona-Fonds: Die 2,5-Millionen-Marke ist geknackt

Durch die überwältigende Spendenbereitschaft von Menschen, Stiftungen und Unternehmen haben die Goethe-Universität und das Universitätsklinikum Frankfurt es geschafft: Schon die Hälfte der angestrebten 5 Millionen für den Goethe-Corona-Fonds sind eingenommen.

Mehr
Stiftungs-News

In der Ruhe liegt die Kraft

Die Corona-Krise setzt den Finanzmarkt unter Druck und betrifft damit viele Stiftungen auch finanziell. Warum es dennoch gute Gründe gibt, nicht nervös zu werden

Mehr