Solarenergie in Haiti - Mit Impact Investing die Sonne nutzen

In Haiti gibt es kein funktionierendes Gesundheitssystem und die medizinische Grundversorgung ist für weite Teile der Bevölkerung nicht sichergestellt. Um dem entgegenzuwirken betreiben nph haiti und die Schwesterorganisation Fondation St. Luc medizinische und pädagogische Einrichtungen in Tabarre für die Armutsbevölkerung. Diese Einrichtungen, insbesondere die beiden Krankenhäuser und das Berufsbildungs- und Produktionszentrum, haben einen sehr hohen Strombedarf. Da es in Haiti kein flächendeckendes und zuverlässiges Stromnetz gibt, kommt es zu regelmäßigen, teils mehrstündigen Stromausfällen.

Bereits 2013 begann nph, die Stromversorgung durch eine Solaranlage selbst zu erzeugen. Die Anlage, deren erste Ausbauschritte zunächst klassisch durch Spenden finanziert wurden, lief so erfolgreich, dass sie kontinuierlich ausgebaut wurde. 2015 sollte sie dann durch einen großen Batteriespeicher erweitert werden, der die Strom-Überproduktion des Tages in den Abendstunden und nachts verfügbar machen sollte. Dadurch würden Kosten von ca. 300.000 Dollar pro Jahr eingespart werden, denn nachts wurde der Strom bisher durch ineffiziente und umweltschädliche Dieselgeneratoren erzeugt, die dann abgeschaltet werden könnten.

Zinsfreie Darlehen von Impact-Investoren

Die nph-Stiftung sah dieses Projekt geradezu als Musterbeispiel für wirkungsorientiertes Investieren. Durch vier private Impact-Investoren, die der Stiftung zinsfreie Darlehen zur Verfügung stellen, können die Anschaffungskosten für den Batteriespeicher von 338.000 US-Dollar gedeckt werden.

„Die vier privaten Impact-Investoren, die ihr Kapital sonst hauptsächlich in Fonds anlegen, sind begeistert von der 1:1-Beziehung zu ‚ihrem Projekt‘, weil sie hier ganz konkret vor Augen haben, wie sie zum Erfolg beitragen, und welche Wirkung ihr Investment erzielt.“ so Arne Vollstedt von der nph-Stiftung.

Aufgrund der günstigen meteorologischen Verhältnisse erzeugt die Anlage auch weiterhin zuverlässig Strom. Die daraus erzielten Einsparungen ermöglichen eine Ausweitung der medizinischen und pädagogischen Programme und leisten einen wesentlichen Beitrag zur Armutsminderung. Die medizinische Grundversorgung kann künftig für rund 85.000 Kinder, Frauen und Männer sichergestellt werden. Durch den weitreichenden Umstieg auf erneuerbare Energien wurden zudem pro Jahr rund 1.000 t CO2 eingespart. Bei der Planung und Installation der Anlage fand ein wertvoller Wissenstransfer statt und ein Ausbildungsgang zum Elektro- und Solartechniker wurde eingerichtet. Einige Absolventen der Berufsschule haben sogar eine (NonProfit-) Schulfirma gegründet, die nun landesweit Solaranlagen installiert und so zum Auf- und Ausbau der Solarbranche in ganz Haiti beiträgt.

Aktuelle Beiträge
Stiftungsrecht

Veranstaltung in Corona-Zeiten – Absagen und was nun?

In den letzten Wochen mussten und müssen aufgrund immer strenger werden Verordnungen Veranstaltungen abgesagt oder verschoben werden. Was müssen Stiftungen bei Absagen von Veranstaltungen beachten? Was ist, wenn meine Veranstaltung zeitlich nicht unter die aktuellen Verbote fällt und erst im Mai oder Juni stattfinden soll? 

Mehr
Globales Engagement

„Die SDGs sind unsere Messlatte“

Michael Beier, Vorstandsvorsitzender der Heinz Sielmann Stiftung, über Fridays for ­Future und die Bedeutung von Stiftungen für den Klimaschutz.

Mehr
Impuls

Jetzt ist die Zeit für gemeinwohlorientierte digitale Ökosysteme

Seit Corona leben und arbeiten wir anders. Plattformen und Tools ersetzen physische Nähe, sei es im Beruf oder privat. Mehr denn je brauchen wir daher gemeinwohlorientierte digitale Ökosysteme. 

Mehr
Stiftungs-News

Brücke zwischen Online-Angebot und Offline-Nachfrage

Auch das Nachbarschaftsnetzwerk nebenan.de stellt sich auf die neue Situation durch das Corona-Virus ein: Wie können sich in dieser Krise Menschen finden, die unterstützen möchten, und solche, die Unterstützung brauchen? Antwort gibt Christian Vollmann, Gründer von nebenan.de.

Mehr
Geschlechtergerechtigkeit

Klimawandel ist nicht genderneutral

Frauen sind weltweit in höherem Maße von den negativen Auswirkungen des Klimawandels sowie vom Raubbau an der Natur betroffen. Ein feministischer Ansatz, der vor Ort verwurzelt ist, kann eine machtvolle Quelle für Umweltschutz und Geschlechtergerechtigkeit zugleich sein. 

Mehr

Mehr zum Thema

Kapital und Wirkung

Mit Social Impact Bonds (SIB) zu sozialen Innovationen

Mit Social Impact Bonds (SIB) können Stiftungen soziale Innovationen – vor allem in der Prävention – anschieben und gleichzeitig eine auskömmliche Rendite erwirtschaften.

Mehr
Grundlagen beim Stiftungsvermögen
Theo Starck

Grundlagen Stiftungsvermögen

Rendite-Risiko-Profil, Anlagestrategie, Gesamtportfolio: Was muss man beachten, wenn man sich mit dem Vermögen der eigenen Stiftung auseinandersetzen möchte?

Mehr
Kapital und Wirkung

Cum-Ex, aber ohne uns!

Wann bin ich als Kunde ein Komplize? Vielen Stiftungen fällt es schwer, sich adäquat von ihren Finanzdienstleistern informieren zu lassen, um Ertragsstärke und Nebenwirkungen ihrer Vermögensanlage beurteilen zu können. Was können Stiftungen tun?

Mehr