Sie haben sich noch nicht für das Transparenzregister eingetragen?

Bereits seit Juni 2017 gibt es nun das neue Geldwäschegesetz, das Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung verhindern soll. Ein wesentlicher Baustein war die Einführung des Transparenzregisters zur Erfassung der „wirtschaftlich Berechtigten“ aller privatrechtlichen Vereinigungen. Dazu zählen beispielsweise Kapitalgesellschaften, Vereine, trust-ähnlichen Strukturen und auch Stiftungen.

Organisationen, die sich bisher noch nicht eingetragen haben, drohen Bußgelder

Nunmehr gelten ab 1. Januar 2020 Neuerungen im Geldwäschegesetz. Danach kann z.B. jede Person auch ohne ein berechtigtes Interesse in die Eintragungen des Transparenzregisters Einsicht nehmen. Zudem hat das Bundesverwaltungsamt unter der Rubrik "häufig gestellte Fragen (FAQ) zum Thema Transparenzregister" seine Auslegungs- und Anwendungshinweise aktualisiert.

Exklusiv für Mitglieder: Aktualisierte Anwendungshilfe Transparenzregister für Stiftungen

Dies haben wir zum Anlass genommen, unsere Anwendungshilfe zu aktualisieren. Sie haben sich noch nicht eingetragen? Holen Sie das noch heute nach:


Transparenz im Stiftungssektor. Das kann Ihre Stiftung tun!

Jede Stiftung kann etwas tun, um zu mehr Transparenz beizutragen. Haben Sie mit Ihren Gremien die Grundsätze guter Stiftungspraxis diskutiert oder verweisen bereits darauf? Wollen Sie zum Beispiel entlang der Vorgaben der Initiative Transparente Zivilgesellschaft Informationen bereitstellen?

Mehr erfahren

Aktuelle Beiträge
Kapital und Wirkung

Wie eine Stiftung mit Handlungsstau wieder flottgemacht wurde

Trotz niedriger Zinsen ausreichend Erträge generieren? Im fünften und letzten Teil der Artikelserie "Es gibt ein Leben nach dem Niedrigzins" der SOS-Kinderdorf-Stiftung geht es um die Frage, wie sich ein Handlungsstau erfolgreich auflösen lässt.

Mehr
Globales Engagement

Corona-Krise in Entwicklungsländern

Patrick Knodel, Vorstand der knodel foundation, spricht im Interview mit StifterTV über die Auswirkungen von Corona vor allem in Entwicklungsländern.

Mehr
Stiftungsrecht

Nachgefragt: Welche Themen beschäftigen Stiftungsaufsichten in der Corona-Pandemie?

Wir haben bei acht Stiftungsaufsichtsbehörden nachgefragt, wie sich die Corona-Pandemie auf ihre Arbeit auswirkt und welche Themen Stiftungen jetzt beschäftigen.

Mehr
Stiftungs-News

Feindliche Übernahme: Der Fall Open Technology Fund

Der Open Tech Fund ist einer der wenigen großen Förderer von Open Source Technologien, insbesondere von Tools für die sichere Kommunikation von Aktivist*innen weltweit. Nun droht ihm eine politische Übernahme.

Mehr
Unsere Demokratie

Update Demokratie – Marina Weisband spricht zur on- und offline Debattenkultur

Digitalisierung, Partizipation und Debatte - mit einem kleinen Impuls umreißt die Aktivistin Marina Weisband auf dem StiftungsTag 2019 die Gelingensbedingungen einer zeitgemäßen Demokratie.  

Mehr
Geschlechtergerechtigkeit

Klimawandel ist nicht genderneutral

Frauen sind weltweit in höherem Maße von den negativen Auswirkungen des Klimawandels sowie vom Raubbau an der Natur betroffen. Ein feministischer Ansatz, der vor Ort verwurzelt ist, kann eine machtvolle Quelle für Umweltschutz und Geschlechtergerechtigkeit zugleich sein. 

Mehr

Mehr zum Thema

Stiftungsrecht

Nachgefragt: Welche Themen beschäftigen Stiftungsaufsichten in der Corona-Pandemie?

Wir haben bei acht Stiftungsaufsichtsbehörden nachgefragt, wie sich die Corona-Pandemie auf ihre Arbeit auswirkt und welche Themen Stiftungen jetzt beschäftigen.

Mehr
Pressemitteilungen

Stiftungsrechtsreform ist auf dem Weg

Nach Halbzeitbilanz: Bundesregierung setzt die Stiftungsrechtsreform auf ihre Agenda. Zuvor waren zahlreiche Stiftungen dem Aufruf gefolgt, die Bundesregierung und die Bundestagsabgeordneten an ihr Versprechen aus dem Koalitionsvertrag zu erinnern.

Mehr

Vergabeausschuss

Über die Zuerkennung des Qualitätssiegels entscheidet ein Vergabeausschuss, der seine Entscheidung selbstständig und weisungsunabhängig trifft.

Mehr