Sie haben sich noch nicht für das Transparenzregister eingetragen?

Seit mehr als einem Jahr gibt es nun das neue Geldwäschegesetz, das Geldwäsche und Terrorfinanzierung verhindern soll. Ein wesentlicher Baustein war die Einführung des Transparenzregisters zur Erfassung der „wirtschaftlich Berechtigten“ aller privatrechtlichen Vereinigungen. Dazu zählen beispielsweise Kapitalgesellschaften, Vereine, trust-ähnlichen Strukturen und auch Stiftungen.

Bußgelder in empfindlicher Höhe können für jene Organisationen verhängt werden, die sich bisher noch nicht eingetragen haben. Mittlerweile hat das Bundesverwaltungsamt unter der Rubrik „häufig gestellte Fragen (FAQ) zum Thema Transparenzregister" erste Auslegungs- und Anwendungshinweise und auch einen aktuellen Bußgeldkatalog veröffentlicht. Parallel wird zum Beispiel über die Stiftungsverzeichnisse der Länder abgeglichen, welche Stiftungen noch nicht im Transparenzregister gemeldet sind. Diese Stiftungen werden zunehmend mit Bußgeldern belegt. 

Der Bundesverband Deutscher Stiftungen hat sich an das Bundesverwaltungsamt gewendet, um Verwarnungsgelder für gemeinnützige Stiftungen abzuwenden. Denn bei vielen der betroffenen gemeinnützigen Stiftungen handelt es sich um solche, die zwar mit großem Engagement aber ehrenamtlich geführt werden. Auch hat keine offizielle Stelle rechtzeitig über Pflichten von Stiftungen im Zusammenhang mit dem Transparenzregister informiert. Es handelt sich häufig um Nicht-Mitglieder im Verband, die daher auch nicht von der Verbandskommunikation profitiert haben. Darüber hinaus ist es auch möglich, Verwarnungen ohne Verwarnungsgeld auszusprechen.

Das aktuelle FAQ des Bundesverwaltungsamtes haben wir zum Anlass genommen, unsere Anwendungshilfe zu aktualisieren. Sie haben sich noch nicht eingetragen? Holen Sie das noch heute nach: 

Jetzt einloggen und herunterladen: Aktualisierte Anwendungshilfe Transparenzregister für Stiftungen

Autor
RA Dr. Verena Staats

Justiziarin

Alle Beiträge von RA Dr. Verena Staats
Aktuelle Beiträge
Kapital und Wirkung

Transparente Rendite

Der Vermögensverwalter Globalance Invest ermittelt für jedes Unternehmen in seinem Portfolio den ökologischen und sozialen Fußabdruck – denn besonders nachhaltige Investments sind nach Überzeugung der Verwalter auch mit Blick auf die Rendite attraktiv.

Mehr
Globales Engagement

Die Menschen hinter dem großen Namen - Open Society Foundations neu in Berlin

Unsere Leiterin Internationales arbeitete vier Monate an einem gemeinsamen Projekt im neuen Berliner Büro der aus Ungarn vertriebenen Open Society Foundations. Einblicke in Arbeit und Leben der Menschen von Anke Pätsch.

Mehr
Impuls

Blinde Flecken: Die Klimakrise als Krise aller Krisen

Stiftungen haben blinde Flecken, Aspekte, die sie nicht wahrnehmen können oder wollen. Laut dem Diplom-Meteorologe Özden Terli hätten Stiftungen die Krise aller Krisen noch nicht erkannt: die Klimakrise.

Mehr
Stiftungs-News

„Ein gutes Leben hängt in Deutschland von den Teilhabechancen ab“

Wir haben mit Reiner Klingholz vom Berlin-Institut für Bevölkerung und Entwicklung über die Studie „Teilhabeatlas Deutschland. Ungleichwertige Lebensverhältnisse und wie die Menschen sie wahrnehmen“ gesprochen. 

Mehr
Geschlechtergerechtigkeit

Klischeefrei für MINT begeistern – wie geht das?

Die Stiftung „Haus der kleinen Forscher“ engagiert sich für frühe und klischeefreie Lernumgebungen. Dazu sprachen wir mit den Vorständen Michael Fritz und Angelika Dinges.

Mehr

Mehr zum Thema

Stiftungsrecht

„Es herrscht viel Unsicherheit“

Jan Holze von der Stiftung für Ehrenamt und bürgerschaftliches Engagement in Mecklenburg-Vorpommern über ihren neuen Leitfaden zur Datenschutzgrundverordnung (DSGVO).

Mehr

Stiftungsrechtsreform aktuell: Bundesverband kämpft für besseres Stiftungsrecht

In den letzten Jahren sind die rechtlichen Rahmenbedingungen für die Arbeit von Stiftungen – auch durch den Einsatz des Bundesverbandes – stetig verbessert worden.

Mehr
Stiftungsrecht

Rückenwind für Reform: 73 Prozent der befragten Stiftungen wollen ein Stiftungsregister

Fast drei Viertel der im Stiftungspanel befragten Stiftungen befürworten die Einrichtung eines bundeseinheitlichen Stiftungsregisters. Dies fordert der Bundesverband seit Langem von der Politik. Im Rahmen der im Koalitionsvertrag verabredeten Stiftungsrechtsreform gibt es die einmalige Chance, eine digitalbasierte Registerlösung mit Publizität einzuführen.

Mehr