Mission Investing Forum: Nachhaltige Entwicklungen in Afrika finanzieren

Kapital und Wirkung
HVB Stiftung Geldscheinsammlung

Die Weltgemeinschaft hat sich 2015 mit den Nachhaltigkeitszielen der 2030-Agenda der Vereinten Nationen – zu Recht – viel vorgenommen. Diese Sustainable Development Goals (SDGs) sind Ihnen möglicherweise bereits bei Angeboten für Ihre Kapitalanlage begegnet. Doch ob diese Anlageangebote substanziell wirklich zu der Erreichung der Nachhaltigkeitsziele beitragen oder ob es sich um ein geschicktes Marketingmanöver handelt, ist nicht immer leicht zu überprüfen.

Wir werden uns beim 7. Mission Investing Forum am 7. und 8. November 2018 in Bochum der Frage widmen, wie eine Transformation dieser Ziele auch und grade durch die Kapitalanlage gelingen kann. Dabei wollen wir uns konkret auch mit der Frage auseinandersetzen, wie wir eine nachhaltige Entwicklung in Afrika über Investitionen aus dem Stiftungskapital finanzieren können.

Afrika ist für viele von uns voller Vielfalt und vielversprechend, aber auch voller Widersprüche und herausfordernd. Bisweilen – denken wir etwa an die Flüchtlingsproblematik – zudem voller Ängste und ohne Hoffnung. Wie können die Menschen dort ihre Zukunft nachhaltig gestalten? Welchen Beitrag können wir über wirkungsorientierte Investitionen leisten?

Sie bekommen am ersten Tag des Mission Investing Forums die Gelegenheit, sich neun konkrete und wirkungsorientierte Investmentangebote sowie Projekte in Afrika anzusehen, die zudem im Abschluss von einer erfahrenen Juristin und einer unabhängigen Impact-Investorin kritisch bewertet werden.

Am zweiten Tage geht es um die Notwendigkeit und Herausforderung, dass die Umsetzung der 2030-Agenda transformativer Schritte und neuer Prozesse auf allen Ebenen bedarf. Dazu gehören neue Ansätze der Zusammenarbeit, Partnerschaften und Projekte sowie innovative Finanzinstrumente. Unser Ziel ist es, Sie darin zu unterstützen, die Potentiale Ihres Stiftungsvermögens und des Stiftungswirkens zielbringend im Sinne der 2030-Agenda zu realisieren, um eine lebenswerte Zukunft für unsere Kinder weltweit zu ermöglichen.

Vor allem aber sollen Sie auch neugierig auf diesen Kontinent und aufgeschlossen für eigene Investitionen und Engagement in Afrika werden.

Autor

Thomas Goldfuß, Senior Experte Nachhaltigkeit, GLS Bank 

Die GLS Bank ist Premiumpartner des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen.
Unsere Blogs: Transparenz und Selbstverständnis​​​​​​​

Jetzt anmelden

7. Mission Investing Forum in Kooperation mit dem Bundesverband Deutscher Stiftungen. 7./8. November 2018 in Bochum.

Programm und Anmeldung

Aktuelle Beiträge
Recht und Steuern

„Stiftungen sollen wie vorsichtige Kaufleute agieren“

Anja Knoop und Dr. Florian Asche über die rechtlichen Rahmenbedingungen der gemeinschaftlichen Investition von Stiftungen in Immobilien. 

Mehr Infos
Globales Engagement

Außenminister Heiko Maas trifft Stiftungen

Außenminister Heiko Maas, Staatsminister für Europa, Michael Roth, Vertreterinnen und Vertreter von 14 deutschen Stiftungen und des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen trafen sich am 12. Februar 2019 zum Austausch.

Mehr Infos
Impuls

Stiftungen als Filmförderer

Am 07. Februar beginnt die Berlinale. Ein guter Anlass für einen Blick auf das Verhältnis von Filmbranche und Stiftungswesen.

Mehr Infos
Stiftungsnews

Stiften im Geist der Aufklärung

Drei Fragen an Prof. Dr. Roland Kaehlbrandt, Vorstandsvorsitzender der Stiftung Polytechnische Gesellschaft Frankfurt am Main. Der Honorarprofessor, Stiftungsmanager und Sachbuchautor moderiert auf dem StiftungsTag 2019 in Mannheim ein Podium zum Thema „Vielfalt in Deutschland“.

Mehr Infos
Mehr zum Thema
Stiftungsvermögen

Vergabe von Erbbaurechten

Vergabe von Erbbaurechten: Eine alternative Vermögensanlage für Stiftungen. Sie dienen darüber hinaus dem Schutz des Engagements von Stifterinnen und Stiftern.

Weiterlesen
Stiftungsvermögen
Stiftungsvermögen

Wohlfahrtsverbände und Sozialunternehmen beschließen Kooperation

Fünf große Wohlfahrtsverbände, das Social Entrepreneurship Netzwerk und der Bundesverband Deutscher Startups arbeiten zukünftig enger zusammen.

Weiterlesen