Klimaschutz – wie Stiftungen sich mit ihrem Kapital engagieren können

25. Juli 2017 | Stiftungen und Klimaschutz

Die traditionelle Strategie bei der Platzierung von Fördermitteln würde darin bestehen, die Zuwendungen in eine limitierte Zahl von Non-Profit-Organisationen zu geben, die sich für Klimaschutz einsetzen. Demgegenüber könnte durch die kriteriengeleitete Investition in klimaschonend arbeitende Industriebetriebe der Klimawandel womöglich weit wirkungsvoller beeinflusst werden. So könnten Stiftungen verstärkt in Unternehmen investieren, die regenerative Energieanlagen betreiben oder alternative Antriebstechniken entwickeln. Über den Best-in-Class-Ansatz können sie ausschließlich in Unternehmen mit herausragender Klimapolitik investieren und damit einen Druck auf die Nachzügler ausüben. Eine andere Möglichkeit besteht darin, sich zusammen mit anderen Aktionären, z.B. über das "Carbon Disclosure Project", dafür einzusetzen, dass Unternehmen, die in der Entwicklung hinterherhinken, ihre CO2-Emissionen veröffentlichen und bekannt geben, welche Anstrengungen sie unternehmen werden, um sie zu senken.

Für Stiftungen mit entsprechender Ausrichtung und Kapazität besteht zusätzlich die Möglichkeit, Klimaschutzprojekte in Entwicklungsländern zu fördern und dafür Klimaschutzzertifikate zu erhalten. Diese Zertifikate können dann wieder veräußert werden, und der Geldzufluss kann erneut in Klimaschutzprojekte investiert werden.

Autoren

Melinda Weber, Antje Schneeweiß: Mission Investing im deutschen Stiftungssektor. Impulse für wirkungsvolles Stiftungsvermögen, Berlin 2012

Aktuelle Beiträge
Stiftungsrecht

Was können Stiftungen (noch) tun?

In Deutschland gibt es über 22.000 Stiftungen. Jede von ihnen ist einzigartig. Gerade viele kleine Stiftungen stehen jedoch heute vor existenziellen Herausforderungen, wie uns Stifterinnen und Stifter berichten. Wo liegen die individuellen Probleme und wie können Stiftungen in Not (noch) reagieren?

Mehr
Globales Engagement

Die Menschen hinter dem großen Namen - Open Society Foundations neu in Berlin

Unsere Leiterin Internationales arbeitete vier Monate an einem gemeinsamen Projekt im neuen Berliner Büro der aus Ungarn vertriebenen Open Society Foundations. Einblicke in Arbeit und Leben der Menschen von Anke Pätsch.

Mehr
Impuls

Klimakrise: Best Practice-Beispiele zum Klimaschutz einfach in den Stiftungsalltag integrieren

Die globale Klimakrise zwingt auch Stiftungen, ihr Handeln zu überprüfen. Herr Johst, in welcher Form engagiert sich bereits die Naturstiftung David?

Mehr
Stiftungs-News

„Das Waldsterben ist eine nationale Katastrophe“

Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner hat zum Waldgipfel nach Berlin eingeladen. Wir haben Wilfried Hälker von der Stiftung Wald schafft Zukunft gefragt, wie es um seinen Stiftungswald steht und was er sich konkret von dem Waldgipfel erhofft.

Mehr
Geschlechtergerechtigkeit

So kann Geschlechtergerechtigkeit gelingen

In einem interaktiven Workshop diskutierten Stiftungsmitarbeiterinnen und -mitarbeiter gemeinsam mit Experten konkrete Handlung- und Umsetzungssempfehlungen für mehr Geschlechtergerechtigkeit in Stiftungen.

Mehr

Mehr zum Thema

Kapital und Wirkung
Kursverlauf Gewinne

Transparente Rendite

Der Vermögensverwalter Globalance Invest ermittelt für jedes Unternehmen in seinem Portfolio den ökologischen und sozialen Fußabdruck – denn besonders nachhaltige Investments sind nach Überzeugung der Verwalter auch mit Blick auf die Rendite attraktiv.

Mehr
Grundlagen beim Stiftungsvermögen
Theo Starck

Grundlagen Stiftungsvermögen

Rendite-Risiko-Profil, Anlagestrategie, Gesamtportfolio: Was muss man beachten, wenn man sich mit dem Vermögen der eigenen Stiftung auseinandersetzen möchte?

Mehr
Kapital und Wirkung

Wohnraum stiften: Neue Ideen braucht das Land

Einige Stiftungen setzen als Stiftungszweck oder aus Gründen der Wirtschaftlichkeit auf Immobilien- und Grundbesitz, teils sehr erfolgreich. Andere Stiftungen wiederum versuchen, Wohnraum und Boden dem Markt zu entziehen - und gehen hierbei innovative Wege.

Mehr