Fördermittelmanagement leicht gemacht

Bauern in Honduras
Stiftungs-News
Foto: INGO BARTUSSEK / adobe.stock

Die Online-Datenbank Fundsupport soll gemeinnützigen Organisationen und sozialen Unternehmen im Fördermittelmanagement helfen. Sie ist Antragsportal, Antragsranking und Fördermittelranking in einem.

Ausgeschriebene Stipendien werden nicht genutzt? Eine innovative Idee kann nicht realisiert werden, weil die Förderer fehlen? Ein sinnvolles Projekt muss eingestellt werden, weil die Geldgeber für eine Weiterförderung fehlen? All diese Fälle könnten unzählige Ursachen haben. Manchmal treten sie jedoch aus einem ganz banalen Grund ein: eine mangelhafte Informationslage, wodurch Förderer nicht von interessanten Projekten erfahren und Fördermittelsuchende ihre potentiellen Förderer nicht entdecken. Das Team von Fundsupport möchte diese Probleme nun beheben. Die gleichnamige Online-Datenbank, an der es arbeitet, soll „Fördermittelsuche, -beantragung, Evaluation und Tracking effizient an einem Ort“ ermöglichen, wie es auf der Website des Projektes heißt. Peter Plötner, Vertreter des Teams Fundsupport, hat uns das Konzept genauer erklärt:

Ernteausfall als Ausgangspunkt

„Der Anlass zur Umsetzung der Idee waren meine Erfahrungen in Honduras“, erzählt Plötner. 2012 war er für mehrere Monate als freiwilliger Helfer in dem mittelamerikanischen Land. Dort bemerkte er, wie Projekte, trotz engagierter Menschen, scheiterten. Hauptgrund dafür war eine mangelnde nachhaltige Implementierung: „Zum Beispiel hatte eine Organisation eine Investitionsförderung für einen Traktor bekommen, womit die Felder der Farm effizienter bestellt werden konnten. Das Benzin für den Traktor wurde aber nicht gefördert, wodurch der Traktor während der entscheidenden Erntezeit nicht mehr eingesetzt werden konnte und ein Großteil der Ernte verloren ging.“

Antrags- und Fördermittelmanagement aus einer Hand

Damit Ähnliches in Zukunft nicht wieder passiert, sei es in Deutschland oder international, möchte Fundsupport nun Antragsportal, Antragsranking und Fördermittelranking in einem sein, um gemeinnützigen Organisationen und sozialen Unternehmen im Fördermittelmanagement zu helfen. Fördermittel sollen online gesammelt und übersichtlich aufbereitet werden. Förderanträge werden digital eingereicht, um diese einfach und schnell auswerten zu können. Ein Antragsranking wertet die Anträge nach Förderrichtlinien und Ausschlusskriterien sowie allen weiteren Bewertungskriterien der Fördermittelgeber aus. „Förderrichtlinien und Ausschlusskriterien werden automatisch abgeglichen und wichtige Informationen übersichtlich dargestellt“, erklärt Plötner.

Kostenlose Hilfe für den Dritten Sektor

Bis spätestens Anfang April soll eine erste Version des Fördermittelrankings mit zunächst 200 Förderprogrammen online gestellt werden. „Geplant ist, dass das Fördermittelranking stets kostenlos bleibt, weshalb jede Unterstützung, auch finanzielle, uns helfen würde”, so Plötner. Bis alle Fördermittel in Deutschland oder gar weltweit registriert sind, sei es noch ein langer Weg. Bis dahin „suchen wir Stiftungen und andere Fördermittelgeber, welche Interesse haben, ihre Fördermöglichkeiten bei uns zu veröffentlichen und vielleicht sogar das Fördermittelranking bei sich auf der Webseite zu integrieren, gern auch individualisiert.“

 

Mehr Informationen zu Fundsupport finden Sie hier.

Veranstaltung auf dem Deutschen StiftungsTag
Foto: Detlef Eden

Europas größter Stiftungskongress

Lernen, Austausch und Vernetzung: Der Deutsche Stiftungstag ist Europas größter Stiftungskongress für Stifterinnen und Stifter, Geschäftsführer und Stiftungsmitarbeiter sowie Multiplikatoren. Hier findet zudem die jährliche Mitgliederversammlung statt.

Mehr
Aktuelle Beiträge
Stiftungsrecht

Kontoeröffnung: Welche persönlichen Daten müssen erhoben werden?

Steuerumgehungsbekämpfungsgesetz, Geldwäschegesetz: Zur Erhöhung der Transparenz bei Kontoeröffnungen sind auch rechtsfähige Stiftungen verpflichtet, umfangreiche Auskünfte über Personendaten der wirtschaftlich Berechtigten zu liefern.

Mehr
Kapital und Wirkung

So rentabel ist Betongold wirklich

Wer eine Immobilie als Geldanlage erwirbt, muss Kosten und Ertrag sorgfältig kalkulieren. Im zweiteiligen Blog-Gastbeitrag erklärt Matthias Krieger, Geschäftsführender Gesellschafter der Krieger + Schramm Unternehmensgruppe, worauf Stiftungen beim Kauf achten sollten. Teil 2: Wie Stiftungen die Rendite bestimmen – und ab wann sich die Investition in Betongold lohnt.

Mehr
Globales Engagement

Zusammenarbeiten, um die Kurve abzuflachen

Welche Auswirkungen hat Covid-19 auf die afrikanische Philanthropie? Was sind in Zeiten der Pandemie die größten Heraus­forderungen für den Stiftungssektor in Kenia? Und wie geht er damit um? Wir haben bei Nancy Kairo von der African Venture Philanthropy Alliance und Evans Okinyi vom East Africa Philanthropy Network nachgefragt.

Mehr
Impuls

Der gesamtgesellschaftliche Gewinn wäre gigantisch – Warum sich Sprachförderung lohnt

Am 26. September ist der Europäische Tag der Sprachen, der auf die Vielfalt aller Sprachen aufmerksam macht und die allgemeine Relevanz des Sprachgebrauchs feiert. Leider hat nicht jeder den Zugang und die nötigen Ressourcen, um sprachliche Kompetenzen zu entwickeln. Warum Sprachförderung für unsere Gesellschaft unabdingbar ist, erläutert Alexander Wolf, Geschäftsführer der Stiftung Fairchance, im Interview.  

Mehr
Unsere Demokratie

Oh wie Ostdeutschland – Impulse aus der Zivilgesellschaft

Trotz oder gerade aufgrund der Covid19-Pandemie wird deutlich, dass es einer starken und vielfältigen Zivilgesellschaft bedarf. Die Initiative Zukunftslabor Ost setzt sich für langfristige Partnerschaften und nachhaltiges demokratisches Engagement in Ostdeutschland ein.

Mehr
Geschlechtergerechtigkeit

Philanthropie ist ein feministisches Thema

Soll es voran gehen mit der Menschheit, müssen die Stimmen von Frauen durch philanthropische Mittel unterstützt werden, ihre Wahlmöglichkeiten, Partizipation, Bildung und Existenzgrundlagen.

Mehr

Mehr zum Thema

Stiftungs-News

Hochschulen auf dem herausfordernden Weg zum Wintersemester

Die Corona-Pandemie zwang Hochschulen zu einer Vollbremsung: Der Präsenzbetrieb musste eingestellt, neue Online-Angebote organisiert und das Wintersemester geplant werden. Wie gehen Universitäten mittlerweile mit der Ausnahmesituation um?

Mehr
Stiftungs-News

Start des Corona-Sonderprogramms für gemeinnützige Organisationen

Die Bundesregierung hat den Unterstützungsbedarf erkannt: 100 Millionen Euro stehen für die durch die Corona-Pandemie in Not geratenen gemeinnützigen Einrichtungen der Kinder- und Jugendbildung und der Kinder- und Jugendarbeit bereit. Auch auf Landesebene sind ab sofort Corona-Hilfen für gemeinnützige Organisationen abrufbar.

Mehr
Stiftungs-News

Freie Schulen und der Einfluss von Corona

„Erziehung und Bildung“ ist einer der Förderschwerpunkte der Software AG – Stiftung (SAGST). Im Interview erklärt SAGST-Projektleiter Andreas Rebmann vor dem Hintergrund der Corona-Krise, worin aktuelle Herausforderungen für diese Schulen bestehen, was die Stiftung unternimmt, um in der besonderen Situation zu helfen, und wie die Pandemie auch das Fördergeschäft der SAGST verändert hat.

Mehr