Fördermittelmanagement leicht gemacht

Bauern in Honduras
Stiftungs-News
Foto: INGO BARTUSSEK / adobe.stock

Die Online-Datenbank Fundsupport soll gemeinnützigen Organisationen und sozialen Unternehmen im Fördermittelmanagement helfen. Sie ist Antragsportal, Antragsranking und Fördermittelranking in einem.

Ausgeschriebene Stipendien werden nicht genutzt? Eine innovative Idee kann nicht realisiert werden, weil die Förderer fehlen? Ein sinnvolles Projekt muss eingestellt werden, weil die Geldgeber für eine Weiterförderung fehlen? All diese Fälle könnten unzählige Ursachen haben. Manchmal treten sie jedoch aus einem ganz banalen Grund ein: eine mangelhafte Informationslage, wodurch Förderer nicht von interessanten Projekten erfahren und Fördermittelsuchende ihre potentiellen Förderer nicht entdecken. Das Team von Fundsupport möchte diese Probleme nun beheben. Die gleichnamige Online-Datenbank, an der es arbeitet, soll „Fördermittelsuche, -beantragung, Evaluation und Tracking effizient an einem Ort“ ermöglichen, wie es auf der Website des Projektes heißt. Peter Plötner, Vertreter des Teams Fundsupport, hat uns das Konzept genauer erklärt:

Ernteausfall als Ausgangspunkt

„Der Anlass zur Umsetzung der Idee waren meine Erfahrungen in Honduras“, erzählt Plötner. 2012 war er für mehrere Monate als freiwilliger Helfer in dem mittelamerikanischen Land. Dort bemerkte er, wie Projekte, trotz engagierter Menschen, scheiterten. Hauptgrund dafür war eine mangelnde nachhaltige Implementierung: „Zum Beispiel hatte eine Organisation eine Investitionsförderung für einen Traktor bekommen, womit die Felder der Farm effizienter bestellt werden konnten. Das Benzin für den Traktor wurde aber nicht gefördert, wodurch der Traktor während der entscheidenden Erntezeit nicht mehr eingesetzt werden konnte und ein Großteil der Ernte verloren ging.“

Antrags- und Fördermittelmanagement aus einer Hand

Damit Ähnliches in Zukunft nicht wieder passiert, sei es in Deutschland oder international, möchte Fundsupport nun Antragsportal, Antragsranking und Fördermittelranking in einem sein, um gemeinnützigen Organisationen und sozialen Unternehmen im Fördermittelmanagement zu helfen. Fördermittel sollen online gesammelt und übersichtlich aufbereitet werden. Förderanträge werden digital eingereicht, um diese einfach und schnell auswerten zu können. Ein Antragsranking wertet die Anträge nach Förderrichtlinien und Ausschlusskriterien sowie allen weiteren Bewertungskriterien der Fördermittelgeber aus. „Förderrichtlinien und Ausschlusskriterien werden automatisch abgeglichen und wichtige Informationen übersichtlich dargestellt“, erklärt Plötner.

Kostenlose Hilfe für den Dritten Sektor

Bis spätestens Anfang April soll eine erste Version des Fördermittelrankings mit zunächst 200 Förderprogrammen online gestellt werden. „Geplant ist, dass das Fördermittelranking stets kostenlos bleibt, weshalb jede Unterstützung, auch finanzielle, uns helfen würde”, so Plötner. Bis alle Fördermittel in Deutschland oder gar weltweit registriert sind, sei es noch ein langer Weg. Bis dahin „suchen wir Stiftungen und andere Fördermittelgeber, welche Interesse haben, ihre Fördermöglichkeiten bei uns zu veröffentlichen und vielleicht sogar das Fördermittelranking bei sich auf der Webseite zu integrieren, gern auch individualisiert.“

 

Mehr Informationen zu Fundsupport finden Sie hier.

Autor
René Thannhäuser

Volontär Newsroom
Telefon (030) 89 79 47-32

Alle Beiträge von René Thannhäuser
Congress Center Leipzig
Foto: David Ausserhofer

Europas größter Stiftungskongress

Der Deutsche Stiftungstag findet vom 17. bis 19. Juni 2020 unter dem Motto „Zusammenhalten! Stiften gestaltet Zukunft“ in der Messestadt Leipzig statt.

Mehr
Aktuelle Beiträge
Stiftungsrecht

Was können Stiftungen (noch) tun?

In Deutschland gibt es über 22.000 Stiftungen. Jede von ihnen ist einzigartig. Gerade viele kleine Stiftungen stehen jedoch heute vor existenziellen Herausforderungen, wie uns Stifterinnen und Stifter berichten. Wo liegen die individuellen Probleme und wie können Stiftungen in Not (noch) reagieren?

Mehr
Kapital und Wirkung

Transparente Rendite

Der Vermögensverwalter Globalance Invest ermittelt für jedes Unternehmen in seinem Portfolio den ökologischen und sozialen Fußabdruck – denn besonders nachhaltige Investments sind nach Überzeugung der Verwalter auch mit Blick auf die Rendite attraktiv.

Mehr
Globales Engagement

Die Menschen hinter dem großen Namen - Open Society Foundations neu in Berlin

Unsere Leiterin Internationales arbeitete vier Monate an einem gemeinsamen Projekt im neuen Berliner Büro der aus Ungarn vertriebenen Open Society Foundations. Einblicke in Arbeit und Leben der Menschen von Anke Pätsch.

Mehr
Impuls

Klimakrise: Best Practice-Beispiele zum Klimaschutz einfach in den Stiftungsalltag integrieren

Die globale Klimakrise zwingt auch Stiftungen, ihr Handeln zu überprüfen. Herr Johst, in welcher Form engagiert sich bereits die Naturstiftung David?

Mehr
Geschlechtergerechtigkeit

So kann Geschlechtergerechtigkeit gelingen

In einem interaktiven Workshop diskutierten Stiftungsmitarbeiterinnen und -mitarbeiter gemeinsam mit Experten konkrete Handlung- und Umsetzungssempfehlungen für mehr Geschlechtergerechtigkeit in Stiftungen.

Mehr

Mehr zum Thema

Stiftungs-News

Stiftungen – die großen Unbekannten?

In fast allen gesellschaftlichen Bereichen spielen Stiftungen eine eminent wichtige Rolle. Doch inwieweit ist dies der Öffentlichkeit bewusst? Und was denken die Deutschen über Stiftungen? Wir haben nachgefragt

Mehr
Stiftungs-News

„Das Waldsterben ist eine nationale Katastrophe“

Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner hat zum Waldgipfel nach Berlin eingeladen. Wir haben Wilfried Hälker von der Stiftung Wald schafft Zukunft gefragt, wie es um seinen Stiftungswald steht und was er sich konkret von dem Waldgipfel erhofft.

Mehr
Stiftungs-News

Vielfalt ist unsere Natur

Ein Besuch auf dem Hof Gut Herbigshagen. Dort bringt die Heinz Sielmann Stiftung den Besuchern die Bedeutung von Biodiversität und alten Tierrassen nahe. Aus der Sonderpublikation “Stiftungen und Kulturerbe” der Zeitung “Die Welt”. 

Mehr