Fairplay für alle Geschlechter

In nahezu allen Bereichen unserer Gesellschaft bekommt das Thema Geschlechtergerechtigkeit mehr Gewicht – jetzt auch im Bundesverband Deutscher Stiftungen.

Mit diesem Tweet von Larissa Probst (Deutscher Fundraising Verband) war die Entscheidung des General­sekretärs Felix Oldenburg in der Welt: Im Bundesverband soll das Engagement für mehr Geschlechtergerechtigkeit ei­nen festen Platz bekommen. Inspiriert von der Arbeit inter­nationaler Stiftungen haben wir vor drei Jahren damit be­gonnen, Geschlechtergerechtigkeit und Diversität stärker in den Bundesverband zu integrieren. Der Arbeitskreis Frau­en und Stiftungen dient zwar bereits seit mehr als 15 Jahren erfolgreich der Vernetzung und dem Austausch von Frauen in Stiftungen. Doch das allein reicht nicht, um auch einen systemischen Wandel zu bewirken, den das Querschnitts­thema Gender benötigt.

Erweiterung der Grundsätze guter Stiftungs­praxis beschlossen

In mehreren Mitdenkrunden ent­wickelten wir daher mit Mitgliedsstiftungen und Expertin­nen weitere Schritte, um die Thematik aktiv voranzutrei­ben. Aus diesen Treffen ist eine Reihe von Aufgaben erwachsen, von denen wir einige bereits umsetzen konnten. 2019 waren die Podien des Deutschen StiftungsTages erst­mals nahezu paritätisch besetzt. In den Gremien des Bun­desverbandes sind durch Neuwahlen deutlich mehr Frauen vertreten. Wir haben grundlegende Daten zur Geschlechtergerechtigkeit in Stiftungen erhoben, die uns als Ba­sis dienen, unsere Fortschritte zu messen. Der wichtigste Punkt ist die Erweiterung der Grundsätze guter Stiftungs­praxis. Darin ist seit Juni 2019 ein neuer Grundsatz zu fin­den, der Stiftungen empfiehlt „Geschlechtergerechtigkeit anzustreben und Diversität zu stärken“. Eine vorsichtige Formulierung, die mit Leben gefüllt werden soll. Durch eine Umfrage unter Stiftungen wissen wir, dass viele Stiftungen bei dem Thema noch am Anfang stehen und sich Unterstützung wünschen. Ich freue mich, hierzu noch aktiver und mit größeren zeitlichen Res­sourcen strategisch mehr zu entwickeln.

Stiftungen einen Anstoß geben

In unserem News­room entsteht derzeit ein ganzes Bündel an Kommunika­tionsmaßnahmen. Sollte Ihnen die Gerechtigkeitsfrage auch unter den Nägeln brennen, ist jetzt der perfekte Zeit­punkt, sich zu melden und einzubringen. Die nächste Mit­denkrunde Gender & Diversity trifft im November zusam­men. Wir hoffen, dass wir vielen Stiftungen einen Anstoß geben können, das Thema Gendergerechtigkeit aufzugrei­fen. Auch bei uns in der Geschäftsstelle war und ist das ein andauernder Prozess. Ein Prozess, der eine Organisation weiterentwickelt und der Türen öffnet, wenn man achtsam, aber laut genug anklopft. Als Beraterin für Ihre nächsten Schritte haben Sie in mir eine Ansprechpartnerin im Bun­desverband. For all women! For all men! For all gender!

Autor
Anke Pätsch

Mitglied der Geschäftsleitung
Leiterin Internationales

Telefon (030) 89 79 47-27

Alle Beiträge von Anke Pätsch
Aktuelle Beiträge
Stiftungsrecht

Stiftungsrechtsreform: Referententwurf ist im Frühjahr 2020 zu erwarten

Die Stiftungsrechtsreform hat es in die Halbzeitbilanz der Bundesregierung geschafft. Zu den Hintergründen und den nächsten Schritten sprachen wir mit Marie-Alix Frfr. Ebner von Eschenbach, Mitglied der Geschäftsleitung und Leiterin Recht und Politik des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen.

Mehr
Kapital und Wirkung

Transparente Rendite

Der Vermögensverwalter Globalance Invest ermittelt für jedes Unternehmen in seinem Portfolio den ökologischen und sozialen Fußabdruck – denn besonders nachhaltige Investments sind nach Überzeugung der Verwalter auch mit Blick auf die Rendite attraktiv.

Mehr
Globales Engagement

„Die SDGs sind unsere Messlatte“

Michael Beier, Vorstandsvorsitzender der Heinz Sielmann Stiftung, über Fridays for ­Future und die Bedeutung von Stiftungen für den Klimaschutz.

Mehr
Impuls

Blinde Flecken: Die Macht der Konzerne

Stiftungen haben blinde Flecken, Aspekte, die sie nicht wahrnehmen können oder wollen. Dr. Thilo Bode, Geschäftsführer von Foodwatch International, benennt die Macht der Konzerne als Blinden Fleck der Stiftungen.  

Mehr
Stiftungs-News

Kürzungen für Chancenpatenschaften in 2020 abgewendet

Das Patenschaftsprogramm „Menschen stärken Menschen. Chancenpatenschaften“ soll in 2020 mit 18 Millionen Euro in gleicher Höhe wie in 2019 weiter gefördert werden.

Mehr

Mehr zum Thema

Geschlechtergerechtigkeit

„Nicht frühzeitig kapitulieren“

Im Interview erklärt Prof. Dr. Berit Sandberg, wieso es noch immer geschlechter­spezifische Ungleichheiten in der Bezahlung von Führungspersonen gibt. Und was Frauen und Stiftungen dagegen tun können.

Mehr
Geschlechtergerechtigkeit

Gewalt gegen Frauen in Europa

Am 25. November ist der Internationale Tag gegen Gewalt an Frauen. Karin Heisecke, internationale Expertin zu Gewalt gegen Frauen und Leiterin der MaLisa Stiftung, zeigt, dass das Thema ein blinder Fleck von Stiftungen ist. 

Mehr
Geschlechtergerechtigkeit

Gendergerechtigkeit in deutschen Stiftungen: Ein Blick ins „Haus der kleinen Forscher“

Auf dem Sprung. Wege zur Geschlechtergerechtigkeit. So lautet der aktuelle Titel der Stiftungswelt. Eine Stiftung, die vorangeht, ist das „Haus der kleinen Forscher“. Ein Praxisbericht 

Mehr