Entscheidungsfindung in gemeinnützigen Organisationen – Einblicke in die Blackbox

Podiumsdiskussion der Schöpflin Stiftung im Rahmen des Deutschen StiftungsTages zur Entscheidungsfindung in gemeinnützigen Organisationen. Wie demokratisch und transparent sind diese Prozesse?

„Es braucht mehr Transparenz darüber, wie in fördernden und geförderten Organisationen Entscheidungen getroffen werden, auch und vor allem zum besseren gegenseitigen Verständnis“, sagt Tim Göbel, Geschäftsführender Vorstand der Schöpflin Stiftung.

Auch in diesem Jahr beschäftigt sich die Schöpflin Stiftung im Rahmen einer Podiumsdiskussion auf dem Deutschen StiftungsTag mit einem für den Sektor sensiblen Thema: Wie werden Entscheidungen in gemeinnützigen Organisationen getroffen? Und wie demokratisch sind diese wirklich? Mit der Themenwahl plädiert die Schöpflin Stiftung für Offenheit und Transparenz zwischen fördernden und geförderten Organisationen als Grundlage gegenseitigen Verständnisses und einer vertrauensvollen Zusammenarbeit.

Als Diskutanten wurden Vertreterinnen und Vertreter unterschiedlicher Organisationsformen und -größen eingeladen, von ihren Entscheidungsmechanismen zu berichten und diese gemeinsam zu reflektieren.  

Es diskutieren:

Dr. Thilo Bode | Geschäftsführer, Foodwatch International, Berlin  
Zahra Bruhn | Gründerin & Geschäftsführerin, Social-Bee, München  
Tim Göbel | Geschäftsführender Vorstand, Schöpflin Stiftung, Lörrach  
Arne Semsrott | Projektleiter „Frag den Staat“, Open Knowledge Foundation, Berlin  
Katia Weibel | Stv. Geschäftsführerin, Stiftung Mercator Schweiz, Zürich 

Moderation: Manuel J. Hartung | Ressortleiter CHANCEN, Die ZEIT, Hamburg

Die Veranstaltung wird ausgerichtet von der Schöpflin Stiftung und findet am Mittwoch, den 5. Juni 2019 von 15.45 – 17.15 Uhr im Raum Arnold Schönberg statt.

Veranstaltung auf dem Deutschen StiftungsTag
Foto: Detlef Eden

Europas größter Stiftungskongress

Lernen, Austausch und Vernetzung: Der Deutsche Stiftungstag ist Europas größter Stiftungskongress für Stifterinnen und Stifter, Geschäftsführer und Stiftungsmitarbeiter sowie Multiplikatoren. Hier findet zudem die jährliche Mitgliederversammlung statt.

Mehr
Über die Schöpflin Stiftung

Die Schöpflin Stiftung ist eine unabhängige und gemeinnützige Stiftung des bürgerlichen Rechts, die sich für ein selbstbestimmtes Leben der jungen und kommenden Generationen engagiert. Durch soziales Risikokapital ermöglichen wir Experimente und stärken deren zivilgesellschaftliche Verbreitung. Die Stiftung setzt sich für kritische Bewusstseinsbildung, eine lebendige Demokratie und eine vielfältige Gesellschaft ein. Gemeinsam mit ihren Partnern arbeitet die Stiftung daran, die Vision einer zeitgemäßen Bildung in Lörrach und deutschlandweit umzusetzen.

Mehr zum Thema

Unsere Demokratie

Oh wie Ostdeutschland – Impulse aus der Zivilgesellschaft

Trotz oder gerade aufgrund der Covid19-Pandemie wird deutlich, dass es einer starken und vielfältigen Zivilgesellschaft bedarf. Die Initiative Zukunftslabor Ost setzt sich für langfristige Partnerschaften und nachhaltiges demokratisches Engagement in Ostdeutschland ein.

Mehr
Veranstaltung auf dem Deutschen StiftungsTag
Foto: Detlef Eden

Europas größter Stiftungskongress

Lernen, Austausch und Vernetzung: Der Deutsche Stiftungstag ist Europas größter Stiftungskongress für Stifterinnen und Stifter, Geschäftsführer und Stiftungsmitarbeiter sowie Multiplikatoren. Hier findet zudem die jährliche Mitgliederversammlung statt.

Mehr
Unsere Demokratie

Gemeinsame Werte stiften Zusammenhalt

Seit 25 Jahren setzt sich die Stiftung Weltethos dafür ein, die Prinzipien interkulturell und interreligiös gültiger Werte stärker in der Gesellschaft zu verankern. Über Ansätze und Projekte der Stiftung haben wir mit Anja Kirchner, Bereichsleiterin Vielfalt und Soziale Innovation, Julia Willke, Bereichsleiterin Pädagogik, und Lena Zoller, Bereichsleiterin Interreligiöses und Gesellschaft, gesprochen. 

Mehr