Außenminister Heiko Maas trifft Stiftungen

Globales Engagement
Photothek/Auswärtiges Amt

Außenminister Heiko Maas, Staatsminister für Europa, Michael Roth, Vertreterinnen und Vertreter von 14 deutschen Stiftungen und des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen trafen sich gestern zum Austausch. Die Begegnung fand im Rahmen des Strategischen Dialogs statt. Maas betonte die Notwendigkeit der Verständigung zwischen Staat und Stiftungen in einer Zeit, in der „Werte wieder europäisch definiert werden müssen“. Er hob zudem hervor wie wichtig es ist, über Stiftungen die Verbindung in die Zivilgesellschaften europäischer Länder zu pflegen. Einig waren sich Stiftungen und die Vertreter des Auswärtigen Amtes im Befund, dass sowohl nationale als auch Sektorengrenzen bei der Beseitigung globaler Problemlagen immer weniger eine Rolle spielen werden. In diesem Zusammenhang brachten die Stiftungen ihren Wunsch nach einem europäischen Binnenmarkt für Philanthropie zum Ausdruck und schilderten konkret, wo zur Zeit Hürden die Stiftungsarbeit verzögern. Maas dazu: „Es ist uns ein wichtiges Anliegen, die Arbeit der Stiftungen im Ausland zu unterstützen“.   

Über den Strategischen Dialog

Der Strategische Dialog zwischen Auswärtigem Amt und privaten Stiftungen wurde 2015 gestartet, um „von einer Außenpolitik der Staaten zu einer Außenpolitik der Gesellschaften zu kommen“. Im Strategischen Dialog tauschen sich Vertreterinnen und Vertreter verschiedener deutscher Stiftungen, die international tätig sind, und Fachabteilungen des Auswärtigen Amtes regelmäßig unter anderem zu den Themen Flucht und Migration, Europa, Afrika, Mena (Middle East & North Africa) und Zivilgesellschaft aus. So hatten Stiftungen unter anderem bei der Erarbeitung der afrikapolitischen Leitlinien der Bundesregierung die Gelegenheit, ihre Anliegen einzubringen. Auch sind Stiftungen am Strategieprozess 2020 zur Auswärtigen Kultur- und Bildungspolitik als Experten beteiligt.

Autoren
Katrin Kowark

Pressesprecherin
Telefon (030) 89 79 47-77

Alle Beiträge von Katrin Kowark
Nicole Alexander

Chefredakteurin Stiftungswelt
Telefon (030) 89 79 47-70

Alle Beiträge von Nicole Alexander
Aktuelle Beiträge
Stiftungsrecht

Abgabefrist für Steuererklärungen ab 2019 verlängert

Ab dem Veranlagungszeitraum 2018 gilt eine verlängerte Abgabefrist für Steuererklärungen zum 31. Juli. Gemeinnützigkeitserklärungen können daher ab 2019 bis zum 31. Juli abgegeben werden. Das Steuerformular für gemeinnützige Körperschaften gibt es jetzt bei Elster-Online.

Mehr Infos
Kapital und Wirkung

Großstiftung als Vorbild: Fonds Prisma Aktiv

Mit dem Mischfonds Prisma Aktiv können Stiftungen ihr Vermögen so professionell verwalten lassen wie eine der größten Stiftungen des Landes. Ziel des Fonds: Für Anleger eine auskömmliche ausschüttbare Rendite bei überschaubarem Risiko erzielen. Das gelingt dem Fondsmanagement ganz gut – meistens jedenfalls. 

Mehr Infos
Impuls

Forever young. Wie sich die nächste Philanthropie erfinden wird

Stiftungen haben ein besonderes Verhältnis zur Zeit. Einige sind viele Hundert Jahre alt. Die Geschichte zeigt aber, dass ihr Überleben nie sicher ist. Das Stiftungswesen als Ganzes hat sich aber immer wieder neu erfunden.

Mehr Infos
Stiftungs-News

„Wir wollten, dass uns jemand mal den Spiegel vorhält“

Die Freiburger Bürgerstiftung will sich nicht auf der Schwarzwaldidylle ausruhen und legt deshalb in Projekten wie „Stadtfotografen“ mit Studierenden und Flüchtlingen großen Wert auf den Blick von außen.

Mehr Infos
Mehr zum Thema
Globales Engagement

Der Druck nimmt zu

Die Etablierung autoritärer oder „gelenkter“ Demokratien in Russland, aber auch in anderen osteuropäischen Staaten hat zu einer starken Kontrolle der dortigen NGO-Szene geführt. Wie kann sich die junge Bürgerstiftungsbewegung in diesen Ländern trotzdem behaupten? Welchen konkreten Schwierigkeiten sind die Akteure in ihrer täglichen Arbeit ausgesetzt? Stimmen aus den Bürgerstiftungen Osteuropas.

Weiterlesen
© Karl Kübel Stiftung

WASH Programm

Die Karl Kübel Stiftung unterstützt in Südindien die Verbesserung der Trinkwasserversorgung und Toilettenausstattung an Schulen.

Weiterlesen
Globales Engagement

Sozialunternehmen in Kenia: „Wer weit kommen will, geht gemeinsam“

Die Siemens Stiftung hat in Kenia die WE!Hub Victoria Ltd. gegründet. Im Interview erklärt Rolf Huber, Geschäftsführender Vorstand der Siemens Stiftung, wie durch das Sozialunternehmen nachhaltige Lösungen und Strukturen für die Trinkwasser- und Energieversorgung sowie E-Mobility-Lösungen aufgebaut werden sollen.

Weiterlesen