Auf der Höhe unserer Zeit

Stiftungs-News
Illustration: Marcus Gruber

Liebe Mitglieder, 

liebe Freundinnen und Freunde der Stiftungen, 

zu dem Wort „Update“ gibt es ja sehr unterschiedliche Assoziationen: Man mag sich über ein neues Erscheinungsbild, neue Funktionen und Schnittstellen freuen. Aber wer hat sich nicht auch schon über neue Kosten, Inkompatibilitäten und nicht enden wollende Download-Balken geärgert? 

2018 hat gleich eine ganze Reihe Neuerungen gebracht, die den Bundesverband für seine aktuellen Mitglieder wertvoller und für seine zukünftigen Mitglieder attraktiver werden ließen. Das jedenfalls lesen wir auch daraus, dass wir so viele Beitritte wie zuletzt vor zehn Jahren und weniger Austritte denn je verzeichnen konnten. 

Ein wichtiger Meilenstein war die neue Datenbank, auf die Sie neuerdings bequem per Online-Abonnement unter stiftungssuche.de statt per CD-ROM zugreifen können. Und der Neustart unserer „Stiftungswelt“ fällt nicht nur im wörtlichen Sinne sofort ins Auge. Jede Ausgabe des Magazins bietet zudem mit der Service-Beilage „Stiftungsinfo“, die sich exklusiv an unsere Mitglieder richtet, das Wichtigste rund um die Themen Recht, Vermögensanlage und Stiftungsmanagement. 

Die Momente, die vermutlich am eindrücklichsten in Erinnerung bleiben werden, fanden beim Deutschen StiftungsTag 2018 in Nürnberg statt – das jedenfalls zeigten die positiven Rückmeldungen der 2.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Sascha Lobo und andere forderten einen Werkzeugkasten für Stiftungsarbeit im digitalen Zeitalter, an dem wir nun arbeiten. Und kaum jemand wird den Abend mit der Stifterpreisträgerin Ise Bosch vergessen, die für ihren Einsatz für LGBT*-Menschen auf der ganzen Welt ebenso wie für ihre herausfordernden Worte bei der Ehrung gefeiert wurde. 

2018 war aber auch gleich dreifach ein besonders schwieriges Jahr für viele Stiftungen. Die Einführung des Transparenzregisters war mit Unklarheiten und Aufwand verbunden, den wir durch unsere Lobbyarbeit zwar begrenzen, aber nicht verhindern konnten. Wir haben daraus gelernt und sowohl unsere Interessenvertretung in Brüssel als auch die Kommunikation gestärkt. Die Datenschutzgrundverordnung traf Stiftungen nicht anders als alle anderen Organisationen, aber fordert insbesondere ehrenamtliche Organisationen immer noch heraus. Und schließlich war das Jahr in fast allen Anlageklassen an den Kapitalmärkten negativ, sodass mehr Mitglieder als je zuvor mit weniger Mitteln haushalten mussten. Wir haben mit unseren kommerziellen Partnern daran gearbeitet, aktuelle Expertise zu allen Aspekten der Vermögensverwaltung zur Verfügung zu stellen. Wir haben den AK Stiftungsvermögen mit weiteren Veranstaltungen flankiert. Und wir haben ein „Stiftungscockpit“  entwickelt, das Vermögensanlage und Investitionsentscheidungen so aufbereitet, dass sie für Gremien, Aufsichten und Finanzämter leicht nachvollziehbar sind. 

Ein Dauerbrenner bleiben die notwendigen Verbesserungen und Vereinheitlichungen in der Stiftungsrechtsreform, die wir 2018 in den Koalitionsvertrag gebracht haben, deren Verabschiedung im Bundestag wir aber noch beschleunigen müssen. Neu auf der Agenda unserer Interessenvertretung ist das entschlossene Eintreten für eine starke Zivilgesellschaft nicht nur innerhalb, sondern auch jenseits der Grenzen Deutschlands. Der erzwungene Umzug der Open Society Foundations aus Ungarn nach Deutschland ist die wohl bekannteste Folge vieler Einschränkungen und Schikanen für Engagierte in anderen Ländern. Ein Deutscher StiftungsTag 2019 zum Thema „Unsere Demokratie“ war nie so wichtig wie in diesem Kontext. 

Was Sie von Ihrem Computer kennen, gilt auch für den Bundesverband: Statt neuer Betriebssystem-Versionen mit Neuinstallation alle paar Jahre geht es mehr um kontinuierliche Updates. Und das bedeutet auch, dass jede Neuerung auf dem Bestehenden aufbaut – so wie bei den „Grundsätzen guter Stiftungspraxis“, deren Ergänzung wir uns 2019 vorgenommen haben. 

Wir sollten „alt“ und „neu“ nicht als Konfrontation verstehen. Stiftungen verbinden beides. Ein guter Verband auch. 

Herzlich  

Ihr Joachim Rogall und Felix Oldenburg 

Jahresbericht 2018

Informieren Sie sich über den Dachverband.

Jetzt lesen
Aktuelle Beiträge
Stiftungsrecht

Kontoeröffnung: Welche persönlichen Daten müssen erhoben werden?

Steuerumgehungsbekämpfungsgesetz, Geldwäschegesetz: Zur Erhöhung der Transparenz bei Kontoeröffnungen sind auch rechtsfähige Stiftungen verpflichtet, umfangreiche Auskünfte über Personendaten der wirtschaftlich Berechtigten zu liefern.

Mehr
Kapital und Wirkung

So rentabel ist Betongold wirklich

Wer eine Immobilie als Geldanlage erwirbt, muss Kosten und Ertrag sorgfältig kalkulieren. Im zweiteiligen Blog-Gastbeitrag erklärt Matthias Krieger, Geschäftsführender Gesellschafter der Krieger + Schramm Unternehmensgruppe, worauf Stiftungen beim Kauf achten sollten. Teil 2: Wie Stiftungen die Rendite bestimmen – und ab wann sich die Investition in Betongold lohnt.

Mehr
Globales Engagement

Zusammenarbeiten, um die Kurve abzuflachen

Welche Auswirkungen hat Covid-19 auf die afrikanische Philanthropie? Was sind in Zeiten der Pandemie die größten Heraus­forderungen für den Stiftungssektor in Kenia? Und wie geht er damit um? Wir haben bei Nancy Kairo von der African Venture Philanthropy Alliance und Evans Okinyi vom East Africa Philanthropy Network nachgefragt.

Mehr
Impuls

Digitale Plattformen neu denken: Förderung von Pluralismus und Inklusion

Digitale Plattformen sind beliebter denn je – können aber auch die soziale Spaltung fördern und unsere eigenen Perspektiven weiter einengen. Doch wie können Stiftungen und weitere Akteure/innen der Zivilgesellschaft ihren Teil dazu beitragen, diese Entwicklung zu bremsen? Ein Plädoyer zur Förderung des Pluralismus. 

Mehr
Unsere Demokratie

Oh wie Ostdeutschland – Impulse aus der Zivilgesellschaft

Trotz oder gerade aufgrund der Covid19-Pandemie wird deutlich, dass es einer starken und vielfältigen Zivilgesellschaft bedarf. Die Initiative Zukunftslabor Ost setzt sich für langfristige Partnerschaften und nachhaltiges demokratisches Engagement in Ostdeutschland ein.

Mehr
Geschlechtergerechtigkeit

Philanthropie ist ein feministisches Thema

Soll es voran gehen mit der Menschheit, müssen die Stimmen von Frauen durch philanthropische Mittel unterstützt werden, ihre Wahlmöglichkeiten, Partizipation, Bildung und Existenzgrundlagen.

Mehr

Mehr zum Thema

Stiftungs-News

Hochschulen auf dem herausfordernden Weg zum Wintersemester

Die Corona-Pandemie zwang Hochschulen zu einer Vollbremsung: Der Präsenzbetrieb musste eingestellt, neue Online-Angebote organisiert und das Wintersemester geplant werden. Wie gehen Universitäten mittlerweile mit der Ausnahmesituation um?

Mehr
Stiftungs-News

Start des Corona-Sonderprogramms für gemeinnützige Organisationen

Die Bundesregierung hat den Unterstützungsbedarf erkannt: 100 Millionen Euro stehen für die durch die Corona-Pandemie in Not geratenen gemeinnützigen Einrichtungen der Kinder- und Jugendbildung und der Kinder- und Jugendarbeit bereit. Auch auf Landesebene sind ab sofort Corona-Hilfen für gemeinnützige Organisationen abrufbar.

Mehr
Stiftungs-News

Freie Schulen und der Einfluss von Corona

„Erziehung und Bildung“ ist einer der Förderschwerpunkte der Software AG – Stiftung (SAGST). Im Interview erklärt SAGST-Projektleiter Andreas Rebmann vor dem Hintergrund der Corona-Krise, worin aktuelle Herausforderungen für diese Schulen bestehen, was die Stiftung unternimmt, um in der besonderen Situation zu helfen, und wie die Pandemie auch das Fördergeschäft der SAGST verändert hat.

Mehr